Badminton-Bundesliga

Die Badminton-Bundesliga ist die höchste Spielklasse im Badminton in Deutschland. In ihr wird der deutsche Mannschaftsmeister ermittelt. Mannschaftsmeisterschaften werden seit der Saison 1956/1957 ausgetragen, anfangs jedoch nicht in Ligaform, sondern als Finalrunde mit in regionalen Vorausscheidungen ermittelten Vertretern. Erst 1971/1972 erfolgte die Gründung der Bundesliga, in welcher seit dieser Zeit fast immer 8 Mannschaften spielen. Von 1997 bis 2002 wurde die Liga auf 10 bzw. 9 Mannschaften erweitert. Seit 1991 wird der Titelträger nach Abschluss der Hin- und Rückrunde im Play-Off-Modus ermittelt. In diesen Play-Off-Runden finden Halbfinalspiele zwischen dem Erst- und Viertplatzierten sowie dem Zweit- und Drittplatzierten der Hin- und Rückrunde statt. Die Sieger der Semifinale (anfangs im Modus Best of five, nun im Modus Best of three) spielen den Deutschen Meistertitel aus. In den ersten Jahren wurde dieser Finalkampf ebenfalls als Best-of-Serie ausgetragen, mittlerweile gibt es nur noch ein Hin- und Rückspiel. Die Verlierer der Halbfinalspiele spielen derzeit den dritten Platz nicht aus, so dass es in jeder Bundesligasaison zwei Drittplatzierte Vereine gibt. Diese Situation ist vergleichbar mit den Jahren vor Gründung der Liga bis 1971. In dieser Zeit ermittelten die regionalen Meister in einer Finalrunde den deutschen Titelträger. Die Finalrunde wurde in zwei Gruppen aufgeteilt, und die Sieger der Gruppen trugen das Endspiel um den Hans-Riegel-Pokal des Deutschen Mannschaftsmeisters aus. Platzierungsspiele erfolgten größtenteils nicht, so dass es auch in den Anfangsjahren der Titelkämpfe zu zwei Bronzeplätzen kam.

Die Meister und Platzierten

Saison Erster Zweiter Dritter Dritter
1956/1957 1. DBC Bonn
(Jap Tjiang Beng, Ralf Caspary, Günter Ropertz, Hans Eschweiler, Luise Schmitz, Rosemarie Krämer)
Hamburger SV
(Mogens Buine-Andersen, Rolf Erpel, Carl Schneider, Chandrakar Bhatlekar, Inge Mundt, Gerda Zimpel, Hans-Jürgen Pickartz)
UF Harrislee
(Horst Willhöft, Ernst Thomson, Johann Kellner, Harald Duggen, Christel Jürgensen, Elke Jensen)
STC Blau-Weiß Solingen
(Heinz Koch, Kurt Veller, Erich Rakowski, Walter Ern, Hannelore Schmidt, Gisela Ellermann)
1957/1958 STC Blau-Weiß Solingen
(Heinz Koch, Kurt Veller, Erich Rakowski, Walter Ern, Hannelore Schmidt, Gisela Ellermann)
Hannover 96 1. DBC Bonn
1958/1959 1. DBC Bonn
(Günter Ropertz, Walter Stuch, Ralf Caspary, Kurt Hennes, Luise Schmitz, Gunhild Scholz)
Merscheider TV
(Klaus Dültgen, Konrad Hapke, Dieter Füllbeck, Jürgen Koch, Gitti Neuhaus, Karin Grego)
MTV München 1879
1959/1960 1. DBC Bonn
(Ralf Caspary, Walter Stuch, Kurt Hennes, Jap Tjiang Beng, Günter Ropertz, Luise Schmitz, Gunhild Scholz, Ute Harlos, Marlies Caspary)
VfB Lübeck
(Jürgen Jipp, Manfred Puck, Willy Suhrbier, Ulrich Adler, Bärbel Wichmann, Anneli Hennen)
1960/1961 1. DBC Bonn
(Ralf Caspary, Walter Stuch, Kurt Hennes, Jap Tjiang Beng, Günter Ropertz, Luise Schmitz, Gunhild Scholz, Ute Harlos, Marlies Caspary)
VfB Lübeck
(Jürgen Jipp, Manfred Puck, Willy Suhrbier, Ulrich Adler, Bärbel Wichmann, Anneli Hennen)
Merscheider TV
(Klaus Dültgen, Konrad Hapke, Dieter Füllbeck, Jürgen Koch, Gitti Neuhaus, Karin Grego)
MTV München 1879
(Rupert Liebl, Wolfgang Blümel, Karl Bubel, Günter Ledderhos, Heide Bichler, Renate Uschold)
1961/1962 MTV München 1879
(Günter Rathgeber, Gerö Maier, Günter Ledderhos, Rupert Liebl, Heide Bichler, Renate Uschold, Christiane Fuchs)
VfB Lübeck
(Jürgen Jipp, Ulrich Adler, Uwe Schicktanz, Ulrich Adler, Willy Suhrbier, Manfred Puck, Anneli Hennen, Annegret Böhme)
1. DBC Bonn
(Ralf Caspary, Kurt Hennes, Walter Huyskens, Günter Kirch, Klaus Walter, Ursula Verhoeven, Gerda Schumacher)
Merscheider TV
(Klaus Dültgen, Konrad Hapke, Dieter Füllbeck, Hartmut Meis, Peter Besken, Heide Hau, Gitti Neuhaus)
1962/1963 VfB Lübeck
(Jürgen Jipp, Ulrich Adler, Uwe Schicktanz, Manfred Puck, Anneli Hennen, Bärbel Wichmann)
MTV München 1879
(Franz Beinvogl, Günter Ledderhos, Siegfried Betz, Rupert Liebl, Ursula Verhoefen, Anke Witten)
1. DBC Bonn
(Walter Huyskens, Günter Kirch, Klaus Walter, Helmuth Niederhoff, Gerda Schumacher, Ute Steinwald)
1. BC Wiesbaden
(Klaus-Dieter Framke, Uwe Jacobsen, Manfred Fulle, Munzlinger, M. Geist, Edeltraut Geist, Lohmann)
1963/1964 MTV München 1879
(Franz Beinvogl, Günter Ledderhos, Siegfried Betz, Rupert Liebl, Ursula Verhoefen, Anke Witten)
VfL Bochum
(Friedhelm Wulff, Peter Birtel, Jürgen Mainzer, Rolf Czajka, Horst Schmidt, Karin Willkner, Margret Burkhardt)
VfB Lübeck 1. BC Beuel
(Karl Breitkopf, Toni Krämer, Walter Stuch, Paul Rolef, Lore Hawig, Luise Schmitz)
1964/1965 MTV München 1879
(Franz Beinvogl, Siegfried Betz, Erich Eikelkamp, Günter Ledderhos, Ursula Verhoefen, Anke Witten)
1. BC Wiesbaden
(Klaus-Dieter Framke, Manfred Fulle, Peter Knack, Lim, Edeltraut Geist, Rosel Filpe)
VfB Lübeck BSC Rehberge Berlin
1965/1966 MTV München 1879
(Franz Beinvogl, Siegfried Betz, Rupert Liebl, Erich Eikelkamp, Heidi Menacher, Anke Witten)
1. BV Mülheim
(Gerd Kucki, Horst Lösche, Klaus Tetenberg, Heinrich Schäfer, Hans-Dietrich Emmers, Heinz Wossowski, Karin Dittberner, Karin Schäfers)
1. DBC Bonn BSC Rehberge Berlin
1966/1967 MTV München 1879
(Franz Beinvogl, Siegfried Betz, Erich Eikelkamp, Rupert Liebl, Hans Sandager, Anke Witten, Lydia Ledderhos, Inge Mönch)
1. DBC Bonn VfB Lübeck
(Jürgen Jipp, Manfred Puck, …)
1. BV Mülheim
(Gerd Kucki, Horst Lösche, Heinrich Schäfer, Heinz Wossowski, Karin Dittberner, Karin Schäfers)
1967/1968 1. BV Mülheim
(Gerd Kucki, Horst Lösche, Heinz-Jürgen Fischer, Heinz Wossowski, Karin Dittberner, Karin Schäfers)
MTV München 1879
(Franz Beinvogl, Siegfried Betz, Erich Eikelkamp, Rupert Liebl, Anke Witten, Heidi Menacher)
BSC Rehberge Berlin 1. DBC Bonn
1968/1969 1. BV Mülheim
(Gerd Kucki, Horst Lösche, Karl-Heinz Garbers, Heinz Wossowski, Kurt Link, Heinz-Jürgen Fischer, Karin Dittberner, Karin Schäfers)
MTV München 1879
1969/1970 1. BV Mülheim
(Gerd Kucki, Horst Lösche, Karl-Heinz Garbers, Heinz-Jürgen Fischer, Karin Dittberner, Karin Schäfers)
MTV München 1879
1970/1971 1. BV Mülheim
(Gerd Kucki, Horst Lösche, Karl-Heinz Garbers, Kurt Link, Karin Dittberner, Karin aus dem Siepen)
MTV München 1879
1971/1972 1. BV Mülheim
(Gerd Kucki, Horst Lösche, Karl-Heinz Garbers, Kurt Link, Werner Oberem, Walter Köhler, Karin Kucki, Karin aus dem Siepen, Antonie Schwabe, Karin Schäfers, Gabriele Lösche)
1. BC Beuel
(Roland Maywald, Alfred Kreutzberg, Karl-Heinz Zwiebler, Rainer Wodey, Reinhard Wolber, Marieluise Wackerow, Eva-Maria Kranz, Helga Maywald)
1972/1973 1. BV Mülheim
(Gerd Kucki, Horst Lösche, Karl-Heinz Garbers, Kurt Link, Walter Köhler, Karin Kucki, Karin aus dem Siepen, Antonie Schwabe, Karin Schäfers)
1. BC Beuel
(Roland Maywald, Alfred Kreutzberg, Karl-Heinz Zwiebler, Rainer Wodey, Reinhard Wolber, Marieluise Zizmann, Eva-Maria Kranz, Helga Maywald)
1973/1974 1. BV Mülheim
(Gerd Kucki, Horst Lösche, Karl-Heinz Garbers, Kurt Link, Peter Schwabe, Karin Kucki, Antonie Schwabe, Karin Schäfers)
1. BC Beuel
(Roland Maywald, Karl-Heinz Zwiebler, Alfred Kreutzberg, Rainer Wodey, Reinhold Wolber, Rolf Zizmann, Marieluise Zizmann, Eva-Maria Kranz, Helga Maywald)
1974/1975 1. BV Mülheim
(Gerd Kucki, Horst Lösche, Karl-Heinz Garbers, Kurt Link, Karin Kucki, Karin aus dem Siepen, Antonie Schwabe, Karin Schäfers)
1. BC Beuel
(Roland Maywald, Karl-Heinz Zwiebler, Alfred Kreutzberg, Rainer Wodey, Rolf Zizmann, Marieluise Zizmann, Eva-Maria Kranz)
1975/1976 1. BV Mülheim
(Gerd Kucki, Michael Schnaase, Horst Lösche, Karl-Heinz Garbers, Kurt Link, Peter Schwabe, Karin Kucki, Marie-Luise Schulta, Antonie Schwabe, Karin Schäfers)
1. BC Beuel
(Roland Maywald, Karl-Heinz Zwiebler, Rainer Wodey, Rolf Zizmann, Marieluise Zizmann, Eva-Maria Kranz)
TuS Wiebelskirchen
1976/1977 1. BV Mülheim
(Gerd Kucki, Michael Schnaase, Horst Lösche, Karl-Heinz Garbers, Kurt Link, Karin Kucki, Marie-Luise Schulta, Antonie Schwabe, Karin aus dem Siepen)
TuS Wiebelskirchen
(Karl Geisler, Arno Schley, Nehnut Strefit, Georg Simon, Juniarto Suhandinata, Vera Martini, Ingeborg Schley, Monika Peiffer)
1. BC Beuel
1977/1978 1. BV Mülheim
(Gerd Kucki, Michael Schnaase, Horst Lösche, Karl-Heinz Garbers, Kurt Link, Udo Krückels, Karin Kucki, Marie-Luise Schulta-Jansen, Antonie Schwabe)
TuS Wiebelskirchen
(Karl Geisler, Arno Schley, Nehnut Strefit, Georg Simon, Juniarto Suhandinata, Vera Martini, Ingeborg Schley, Monika Peiffer)
1978/1979 1. BV Mülheim
(Gerd Kucki, Michael Schnaase, Horst Lösche, Karl-Heinz Garbers, Udo Krückels, Werner Oberem, Karin Kucki, Marie-Luise Schulta-Jansen, Antonie Schwabe)
1979/1980 1. BV Mülheim
(Gerd Kucki, Michael Schnaase, Horst Lösche, Karl-Heinz Garbers, Udo Krückels, Karin Kucki, Marie-Luise Schulta-Jansen, Antonie Schwabe)
STC Blau-Weiß Solingen
1980/1981 1. BC Beuel
(Karl-Heinz Zwiebler, Roland Maywald, Rainer Wodey, Gary Scott, Dieter Tholen, Marieluise Zizmann, Eva-Maria Zwiebler)
TuS Wiebelskirchen STC Blau-Weiß Solingen
1981/1982 1. BC Beuel
(Karl-Heinz Zwiebler, Roland Maywald, Rainer Wodey, Gary Scott, Wolfgang Schneider, Frank Thiel, Marieluise Zizmann, Eva-Maria Zwiebler)
TuS Wiebelskirchen
(Aslim, Dihardja, Karl Geisler, Georg Simon, Vera Martini, Ingeborg Bleymehl-Schley, Monika Peiffer)
1. BV Mülheim
(Gerd Kucki, Karl-Heinz Garbers, Horst Lösche, Michael Schnaase, Udo Krückels, Marie-Luise Schulta-Jansen, Patricia Günther)
1982/1983 1. DBC Bonn
(Karl-Heinz Zwiebler, Roland Maywald, Gerhard Treitinger, Harald Klauer, Gaby Splett, Eva-Maria Zwiebler)
TV Mainz-Zahlbach
(Thomas Künstler, Stefan Frey, Jürgen Gebhardt, Mathias Klein, Mechthild Hagemann, Gabi Simon, H. Gebhardt)
STC Blau-Weiß Solingen
(Ulrich Rost, Sulistyo, Bernd Wessels, Altenkirch, Jörg Diehl, Heidi Krickhaus, Ingrid Morsch)
1983/1984 OSC 04 Rheinhausen
(Wiyatno, Hans-Joachim Schulz, Matthias Heger, Rolf Heyer, Michael Ferlings, Kirsten Schmieder, Petra Dieris-Wierichs)
TV Mainz-Zahlbach
(Thomas Künstler, Stefan Frey, Jürgen Gebhardt, Mathias Klein, Olaf Rosenow, Mechthild Hagemann, Gabi Simon)
1. DBC Bonn
(Karl-Heinz Zwiebler, Roland Maywald, Harald Klauer, Rolf Walbrück, Axel Schönfelder, Gaby Splett, Eva-Maria Zwiebler, Dorett Hökel)
1984/1985 TV Mainz-Zahlbach
(Thomas Künstler, Stefan Frey, Jürgen Gebhardt, Mathias Klein, Olaf Rosenow, Mechthild Hagemann, Gabi Simon)
1. DBC Bonn
(Karl-Heinz Zwiebler, Roland Maywald, Harald Klauer, Hartmann, Eva-Maria Zwiebler, Dorett Hökel)
OSC 04 Rheinhausen
(Klaus Kamperdicks, Hans-Joachim Schulz, Matthias Heger, Rolf Heyer, Michael Ferlings, Kirsten Schmieder, Petra Dieris-Wierichs, Karin Schäfers)
1985/1986 TV Mainz-Zahlbach
(Thomas Künstler, Stefan Frey, Jürgen Gebhardt, Mathias Klein, Mechthild Hagemann, Cathrin Hoppe, H. Gebhardt)
1. DBC Bonn
(Karl-Heinz Zwiebler, Harald Klauer, Armin Hartmann, Jörg Diehl, Eva-Maria Zwiebler, Dorett Hökel)
1986/1987 TV Mainz-Zahlbach SV Fortuna Regensburg TTC Pulheim-Brauweiler
1987/1988 1. DBC Bonn TV Mainz-Zahlbach SV Fortuna Regensburg
1988/1989 FC Langenfeld SV Fortuna Regensburg 1. DBC Bonn
1989/1990 SV Fortuna Regensburg
(Markus Keck, Gerhard Treitinger, Klaus Treitinger, Michael Keck, Michael Deuerling, Anne-Katrin Seid, Elke Drews, Birgit Schilling)
FC Langenfeld TuS Wiebelskirchen
1990/1991 TuS Wiebelskirchen SC Bayer 05 Uerdingen FC Langenfeld SV Fortuna Regensburg
1991/1992 TuS Wiebelskirchen SV Fortuna Regensburg FC Langenfeld SSV Heiligenwald
1992/1993 SC Bayer 05 Uerdingen TuS Wiebelskirchen SSV Heiligenwald FC Langenfeld
1993/1994 SC Bayer 05 Uerdingen FC Langenfeld OSC Düsseldorf TuS Wiebelskirchen
1994/1995 SC Bayer 05 Uerdingen SSV Heiligenwald TuS Wiebelskirchen FC Langenfeld
1995/1996 SSV Heiligenwald
(Hermawan Susanto, Martin Lundgaard Hansen, Martin Kranitz, Thomas Berger, Erica van den Heuvel, Michael Keck, Nicole Grether)
OSC Düsseldorf
(Hu Zhilang, Xie Yanchun, Nicole Baldewein, Franz Josef Müller)
FC Langenfeld SC Bayer 05 Uerdingen
1996/1997 BC Eintracht Südring Berlin SV Fortuna Regensburg VfB Friedrichshafen SC Bayer 05 Uerdingen
1997/1998 SC Bayer 05 Uerdingen PSV Grün-Weiß Wiesbaden BC Eintracht Südring Berlin SV Fortuna Regensburg
1998/1999 BC Eintracht Südring Berlin SV Fortuna Regensburg FC Langenfeld SC Bayer 05 Uerdingen
1999/2000 BC Eintracht Südring Berlin
(Jens Olsson, Sebastian Schmidt, Kristof Hopp, Mikael Rosén, Catrine Bengtsson, Margit Borg, Rikard Magnusson, Daniel Eriksson)
SC Bayer 05 Uerdingen
(Kenneth Jonassen, Simon Archer, Chris Bruil, Nicole Grether, Erica van den Heuvel, Rune Massing)
SV Fortuna Regensburg
2000/2001 BC Eintracht Südring Berlin
(Vladislav Druzchenko, Karina de Wit, Rikard Magnusson, Lotte Jonathans, Jyri Aalto, Anja Weber, Peter Axelsson, Catrine Bengtsson, Jens Eriksen, Henrik Andersson, Bram Fernardin, Torsten Ost)
VfB Friedrichshafen
(Niels-Christian Kaldau, Xu Huaiwen, Lars Paaske, Nicol Pitro, Björn Siegemund, Claudia Vogelgsang, Ingo Kindervater, Bettina Mayer, Dennis Lens, Michael Fuchs, Peter Weinert, Falko Schmidt)
SC Bayer 05 Uerdingen
(Simon Archer, Judith Meulendijks, Rune Massing, Nicole Grether, Chris Bruil, Rikke Olsen, Colin Haughton, Silke Gabriel, Kenneth Jonassen, Christine Skropke, Stephan Kuhl, Kristof Hopp, André Bertko, Jürgen Arnold)
2001/2002 SC Bayer 05 Uerdingen
(Kenneth Jonassen, Kristof Hopp, Chris Bruil, Rune Massing, Rikke Olsen, Nicole Grether, Colin Haughton, Judith Meulendijks, Erika van der Heuvel, Christine Skrpoke, Silke Gabriel, Simon Archer, Jürgen Arnold, André Bertko, Stephan Kuhl)
VfB Friedrichshafen
(Henrik Bengtsson, Tomas Johansson, Ingo Kindervater, Lars Paaske, Michael Pongratz, Björn Siegemund, Peter Weinert, Rasmus Wengberg, Xu Huaiwen, Bettina Mayer, Nicol Pitro, Claudia Vogelgsang)
PSV Grün-Weiß Wiesbaden
(Mark Constable, Klaus Ebeling, Darren Hall, Michael Helber, Jon Holst-Christensen, Rexy Mainaky, Yoseph Phoa, Oliver Pongratz, Richard Vaughan, Arnd Vetters, Karina de Wit, Lotte Jonathans, Heike Laufer, Nicole Phoa, Nicole van Hooren)
2002/2003 SC Bayer 05 Uerdingen
(Simon Archer, Rune Massing, Chris Bruil, Colin Haughton, Kenneth Jonassen, Stephan Kuhl, Kristof Hopp, André Bertko, Jürgen Arnold, Judith Meulendijks, Nicole Grether, Rikke Olsen, Silke Gabriel, Christine Skropke)
BC Eintracht Südring Berlin
(Vladislav Druzchenko, Rikard Magnusson, Jyri Aalto, Peter Axelsson, Jens Eriksen, Henrik Andersson, Bram Fernardin, Torsten Ost, Karina de Wit, Lotte Jonathans, Anja Weber, Catrine Bengtsson)
VfB Friedrichshafen
(Niels-Christian Kaldau, Lars Paaske, Björn Siegemund, Ingo Kindervater, Dennis Lens, Michael Fuchs, Peter Weinert, Falko Schmidt, Xu Huaiwen, Nicol Pitro, Claudia Vogelgsang, Bettina Mayer)
FC Langenfeld
(Björn Joppien, Przemyslaw Wacha, Mike Joppien, Wouter Claes, Andreas Wölk, Matthias Bilo, Johannes Bilo, Manuel Andratschke, Steffi Müller, Kathrin Piotrowski, Aileen Rößler, Isabelle Althof)
2003/2004 FC Langenfeld
(Mike Joppien, Aileen Rößler, Torsten Hukriede, Kathrin Piotrowski, Stefanie Müller, Björn Joppien, Przemyslaw Wacha, Matthias Bilo, Andreas Wölk)
1. BC Beuel
(Yanchun Xie, Ian Maywald, Birgit Overzier, Olaf Schulz-Holstege, Petra Overzier, Marc Zwiebler, Anthony Clark, Marc Hannes)
1. BC Bischmisheim
(Janine Göbbel, Natascha Thome, Colin Haughton, Joachim Tesche, Michael Keck, Carola Bott, Carina Mette, Thomas Tesche, Kristof Hopp, Xu Huaiwen, Michael Fuchs, Nikhil Kanetkar)
TuS Wiebelskirchen
(Benjamin Woll, Uwe Ossenbrink, Michaela Peiffer, Elena Nozdran, Roman Spitko, Ingo Kindervater, Marcel Reuter)
2004/2005 1. BC Beuel
(Marc Hannes, Marc Zwiebler, Ian Maywald, Anthony Clark, Yanchun Xie, Petra Overzier, Birgit Overzier)
SG EBT Berlin
(Xuan Chuan, Robert Blair, Conrad Hückstedt, Kasperi Salo, Christian Haustveit, Tim Dettmann, Fabian Zilm, Nicole Grether, Joanne Nicholas-Wright)
FC Langenfeld
(Mike Joppien, Björn Joppien, Andreas Wölk, Przemyslaw Wacha, Thorsten Hukriede, Kathrin Piotrowski, Stefanie Müller)
1. BC Bischmisheim
(Kristof Hopp, Michael Fuchs, Eric Pang, Michael Keck, Thomas Tesche, Joachim Tesche, Nikhil Kanetkar, Xu Huaiwen, Carina Mette)
2005/2006 1. BC Bischmisheim
(Eric Pang, Holvy de Pauv, Kristof Hopp, Michael Fuchs, Ville Lang, Thomas Tesche, Joachim Tesche, Kathrin Piotrowski, Xu Huaiwen)
SG EBT Berlin
(Xuan Chuan, Robert Blair, Tim Dettmann, Fredrik Bergström, Conrad Hückstedt, Kasoeri Salo, Nicole Grether, Juliane Schenk)
1. BC Beuel
(Ian Maywald, Yunyong Wu, Ingo Kindervater, Marc Hannes, Marc Zwiebler, John Gordon, Petra Overzier, Birgit Overzier)
FC Langenfeld
(Björn Joppien, Przemyslaw Wacha, Andreas Wölk, Mike Joppien, Thorsten Hukriede, Tim Fillbrunn, Torsten Wölk, Kamila Augustyn, Carina Mette, Anja Fillbrunn, Eileen Antwerpes)
2006/2007 1. BC Bischmisheim
(Kristof Hopp, Michael Fuchs, Jochen Cassel, Thomas Tesche, Vladislav Druzchenko, Xu Huaiwen, Kathrin Piotrowski)
FC Langenfeld
(Przemyslaw Wacha, Björn Joppien, Mike Joppien, Thorsten Hukriede, Andreas Wölk, Nadieżda Kostiuczyk, Kamila Augustyn, Carola Bott, Fabienne Deprez, Heidemarie Deprez)
1. BC Beuel
(Ian Maywald, Yunyong Wu, Ingo Kindervater, Marc Hannes, Marc Zwiebler, Christoph Clarenbach, Tommy Allroggen, Petra Overzier, Birgit Overzier, Mareike Busch, Jessica Willems)
SG EBT Berlin
(Xuan Chuan, Conrad Hückstädt, Dieter Domke, Michał Łogosz, Tim Dettmann, Johannes Schöttler, Karsten Lehmann, Johannes Szilagyi, Juliane Schenk, Nicole Grether, Joanne Nicholas-Wright, Janet Köhler)
2007/2008 1. BC Bischmisheim
(Jochen Cassel, Vladislav Druzchenko, Michael Fuchs, Kristof Hopp, Kestutis Navickas, Marcel Reuter, Roman Spitko, Thomas Tesche, Xu Huaiwen, Johanna Persson)
1. BC Beuel
(Marc Hannes, Ingo Kindervater, Ville Lang, Yunyong Wu, Marc Zwiebler, Elizabeth Cann, Birgit Overzier)
SG EBT Berlin
(Xuan Chuan, Tim Dettmann, Dieter Domke, Conrad Hückstädt, Karsten Lehmann, Michał Łogosz, Johannes Schöttler, Johannes Szilagyi, Nicole Grether, Janet Köhler, Joanne Nicholas-Wright, Juliane Schenk)
FC Langenfeld
(Matthias Bilo, Björn Joppien, Mike Joppien, Thorsten Hukriede, Przemyslaw Wacha, Xu Yan Wang, Andreas Wölk, Torsten Wölk, Kamila Augustyn, Carola Bott, Fabienne Deprez, Ella Diehl-Karachkova)
2008/2009

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Badminton-Bundesliga 2008/09 — Die Badminton Bundesliga Saison 2008/2009 ist die 38. Spielzeit der Badminton Bundesliga. Gestartet wurde sie mit acht Vereinen, von denen allerdings der SV Fortuna Regensburg am 5. November 2008 seine Mannschaft aus dem laufenden Spielbetrieb… …   Deutsch Wikipedia

  • Badminton-Bundesliga 2008/2009 — Die Badminton Bundesliga Saison 2008/2009 ist die 38. Spielzeit der Badminton Bundesliga. Gestartet wurde sie mit acht Vereinen, von denen allerdings der SV Fortuna Regensburg am 5. November 2008 seine Mannschaft aus dem laufenden Spielbetrieb… …   Deutsch Wikipedia

  • Badminton-Bundesliga 2004/05 — Die Badminton Bundesliga Saison 2004/2005 bestand aus einer Vorrunde im Modus Jeder gegen jeden mit Hin und Rückspiel und einer Play Off bzw. Play down Runde. In der Play off Runde traten der 1. und der 4. sowie der 2. und der 3. in einem Hin und …   Deutsch Wikipedia

  • Badminton-Bundesliga 2004/2005 — Die Badminton Bundesliga Saison 2004/2005 bestand aus einer Vorrunde im Modus Jeder gegen jeden mit Hin und Rückspiel und einer Play Off bzw. Play down Runde. In der Play off Runde traten der 1. und der 4. sowie der 2. und der 3. in einem Hin und …   Deutsch Wikipedia

  • 2. Badminton-Bundesliga — Die 2. Badminton Bundesliga ist die zweithöchste deutsche Spielklasse in der Sportart Badminton unter dem Dachverband des DBV. Sie ist seit der Saison 1993/94 in zwei Staffeln unterteilt (Nord und Süd), in der jeweils acht Teams gegeneinander… …   Deutsch Wikipedia

  • Badminton — Die Ballsportart Badminton ist ein Rückschlagspiel, das mit einem Federball (Shuttlecock) und jeweils einem Badmintonschläger pro Person gespielt wird. Dabei versuchen die Spieler, den Ball so über ein Netz zu schlagen, dass die Gegenseite ihn… …   Deutsch Wikipedia

  • Badminton-Verein Tröbitz — Die Meistermannschaft von 1971: Monika Thiere, Rita Gerschner, Joachim Schimpke, Klaus Katzor, Roland Riese, Gottfried Seemann, Klaus Peter Färber, Erich Wilde (v.l.n.r.) Der Badminton Verein Tröbitz, kurz BV Tröbitz, wurde im Spätsommer 1957 als …   Deutsch Wikipedia

  • Deutscher Meister (Badminton) — Deutsche Meisterschaften im Badminton werden in der Bundesrepublik seit 1953 ausgetragen. In der DDR fand die erste Meisterschaft für Mannschaften erst 1960 statt, in den Einzeldisziplinen sogar erst 1961. Für weitere Titelträger siehe: Badminton …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsche Badminton-Mannschaftsmeisterschaft — Die Badminton Bundesliga ist die höchste Spielklasse im Badminton in Deutschland. In ihr wird der deutsche Mannschaftsmeister ermittelt. Mannschaftsmeisterschaften werden seit der Saison 1956/1957 ausgetragen, anfangs jedoch nicht in Ligaform,… …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsche Meisterschaft (Badminton) — Deutsche Meisterschaften im Badminton werden in der Bundesrepublik seit 1953 ausgetragen. In der DDR fand die erste Meisterschaft für Mannschaften erst 1960 statt, in den Einzeldisziplinen sogar erst 1961. Inhaltsverzeichnis 1 Meister der… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”