Badminton Verband Rheinland e.V

Der Badminton Verband Rheinland e. V., kurz BVR, wurde am 31. März 1957 in Koblenz-Oberwerth in den Räumen des Sportbundes Rheinland gegründet. Gründungsmitglieder waren Vereine aus Unkel, Linz, Bad Kreuznach, Mayen, Neuwied und Trier. Der Gründungsvorsitzende war Dr. Karl Maurer (Postsportverein Bad Kreuznach).


Inhaltsverzeichnis

Vereinstätigkeit

Der Sitz des BVR ist in Neuwied. Im Vereinsregister des Amtsgerichts Montabaur ist der Verein mit der Nummer VR 10668 eingetragen. Die Geschäftsstelle befindet sich in Unkel. Der Badminton Verband Rheinland gehört neben den Badminton-Landesverbänden Saarland, Rheinhessen-Pfalz, Hessen und Thüringen zur „Gruppe Mitte“ des Deutschen Badminton-Verbandes. Im Seniorenbereich gibt es die Rheinland-Mannschafts-Meisterschaft (RMM), im Jugendbereich die Mini-Mannschafts-Meisterschaft (MMM). Darüber hinaus wurde für Freizeit- und Hobbyspieler die Rheinland-Freizeit-Mannschafts-Meisterschaft (RFMM) eingeführt. Seit Anfang August 2007 betreibt der BVR einen eigenen Badminton-Ergebnisdienst mit Namen BaROS (Badminton Results Online Service). Zunächst wurden nur die Seniorenmannschaften erfasst, seit Ende August 2007 werden auch die Ergebnisse der Jugendstaffeln verwaltet. Im Januar 2008 wurde außerdem die Rheinlandmeisterschaft für Freizeitmannschaften in den BaROS-Ergebnisdienst integriert.

Präsidenten des BVR

  • Gründungspräsident Dr. Karl Maurer (PSV Bad Kreuznach) von 1957 bis 1973
  • Fritz Baurmann (SV Unkel) 1973 bis 1981
  • Egon Hagemann (SV Unkel) ab 1. April 1981
  • Hans Rhein (1. BC Neuwied) ab 24. März 1990
  • Rainer Hofmann (TV Niederbieber) ab 11. April 1992
  • Präsidentenamt vakant seit 1. Dezember 2007

Mitgliedsvereine

  • BC Altenkirchen
  • TB Andernach
  • TV Arzbach 1879
  • TuS Asbach
  • BC Bad Hönningen
  • TuS Bad Marienberg
  • TV Bassenheim 1911
  • BC Smash Betzdorf
  • TV Bitburg 1911
  • SV Brodenbach
  • VfL Dermbach
  • VfL Diez - Freiendiez
  • SSV Ellenz - Poltersdorf
  • TSV Emmelshausen
  • SV Fachbach
  • BC Fischbach
  • DJK Gebhardshain
  • BSC Güls
  • BCK Heimbach-Weis
  • TV Hermeskeil 1911
  • TuS Horhausen
  • TV Kärlich
  • BC Katzwinkel
  • VfL Kesselheim
  • TuS Kirn
  • RW Koblenz
  • VfR Koblenz
  • TuS Lieser
  • VfB Linz
  • BC Mayen
  • SVE Mendig 1888
  • TV Nassau 1860
  • SV Neumagen
  • 1. BC Neuwied
  • TV Niederbieber 1883
  • BC Niederlützingen
  • BSV Niedermennig
  • DJK Plaidt
  • DJK Pluwig-Gusterath
  • TG Polch
  • BC Remagen
  • SV Rheinbreitbach
  • DJK Rheinwacht
  • VfR Simmern 1921
  • BC Sohren
  • BC Trier
  • PST Trier
  • SV Unkel 1910
  • TuS Veitsrodt 1888
  • SV Vettelschoß
  • SV Wasserliesch
  • BC Welschbillig
  • FSV Wengenroth
  • 1. BC Westerburg
  • TV Zell 1882

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Badminton-Verband Rheinland — Der Badminton Verband Rheinland e. V., kurz BVR, wurde am 31. März 1957 in Koblenz Oberwerth in den Räumen des Sportbundes Rheinland gegründet. Gründungsmitglieder waren Vereine aus Unkel, Linz, Bad Kreuznach, Mayen, Neuwied und Trier. Der… …   Deutsch Wikipedia

  • Deutscher Badminton-Verband — Der Deutsche Badminton Verband wurde am 18. Januar 1953 gegründet. Er umfasst 16 Landesverbände mit etwa 217 000 Mitgliedern in 2700 Vereinen. Seit einer Strukturreform im Jahre 2004 wird der DBV von einem fünfköpfigen Präsidium geleitet, dem der …   Deutsch Wikipedia

  • Speed Badminton — ist ein Rückschlagspiel. Das Spiel verbindet Elemente der etablierten Sportarten Badminton, Squash und Tennis zu einer neuen Sportart, die mittlerweile rund um den Globus gespielt wird. Der Spielfelduntergrund ist nicht festgelegt, sodass… …   Deutsch Wikipedia

  • American Football Verband Deutschland — Logo des AFVD Der American Football Verband Deutschland (AFVD) ist die Dachorganisation für American Football und Cheerleading in Deutschland. In ihm waren zum Stichtag 1. Januar 2009 insgesamt 250 Vereine mit 37.320 Mitgliedern organisiert… …   Deutsch Wikipedia

  • Deutscher Rollsport und Inline-Verband — Logo des Verbandes Der Deutsche Rollsport und Inline Verband (DRIV) ist der Dachverband aller Rollsport und Inlineskatingsportler. Die Verbandsgeschäftsstelle hat ihren Sitz in Heroldstatt, juristischer Sitz des Verbandes ist Frankfurt am Main.… …   Deutsch Wikipedia

  • Deutscher Golf Verband — Der Deutsche Golf Verband (DGV) ist der Dachverband für alle Golfclubs und Golfanlagenbetreiber in Deutschland. Er ist Mitglied im Deutschen Olympischen Sportbund und unter den dort organisierten Verbänden mit mehr als 100.000 Mitgliedern der am… …   Deutsch Wikipedia

  • Deutscher Volleyball-Verband — e.V. Logo des Deutschen Volleyball Verbands Gründung: 1955 …   Deutsch Wikipedia

  • Deutscher Leichtathletik-Verband — Gründung: 29. Januar 1898 Gründungsort: Berlin Vereine (ca.): 7800 (Stan …   Deutsch Wikipedia

  • Deutscher Segler-Verband — Gründung: 1888 Gründungsort: Hamburg Präsident: Rolf Bähr …   Deutsch Wikipedia

  • Deutscher Boccia-, Boule- und Pétanque-Verband — Der Deutsche Boccia , Boule und Pétanque Verband (DBBPV) ist der deutsche Dachverband der Kugelsportarten. Der Dachverband ist Mitglied im Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB), und dort auch in der Interessengemeinschaft der Nicht Olympischen… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”