Badmintonschläger
Schlägerköpfe zweier Badmintonschläger

Ein Badmintonschläger ist das Sportgerät zum Schlagen des Federballs (Shuttlecock) beim Badminton.

In der einfachsten Form verbindet ein Stahlschaft den Griff mit dem an einem T-Stück befestigten Stahlkopf. Derart aufgebaute Schläger wiegen etwa 120 Gramm. Bei moderneren Modellen sind Schaft und Schlägerkopf aus einem Stück gefertigt. Das Material ist Graphit/Carbon mit einem bis zu 3 % hohen Anteil an Titan, Bor und/oder Kevlar, die sowohl die Festigkeit als auch das Gewicht beeinflussen. Das Gewicht der Topmodelle liegt zwischen 70 und 80 Gramm.

Rahmen

Je härter der Rahmen, desto präziser kann man mit dem Schläger spielen. Dabei ist aber gute Schlagtechnik erforderlich, da bei ungenauem Treffen des Balles Vibrationen entstehen, die durch den harten Rahmen geleitet werden, und vor allem in Verbindung mit einer ungünstigen Schlagtechnik schnell zum Tennisarm führen können. Je weicher der Rahmen, desto ungenauer ist der harte Schlag, aber desto armschonender ist der Schläger bei normalem Spiel. Ebenso ist es für Kinder, Frauen und Anfänger günstiger einen flexibleren Rahmen zu wählen, da sonst die Schlagweite abnimmt. Fortgeschrittene Spieler haben mit Schlaghärte und -weite keine Probleme und wählen daher im Allgemeinen das präzisere, unflexiblere Gerät.

Zur Verbesserung des Griffs und weiterer Vermeidung von Schwingungsübertragung auf den Schlagarm wird in der Regel ein zusätzliches Griffband eingesetzt.

Besaitung

Zur Bespannung bieten die Hersteller unterschiedliche Varianten an Saiten an. Im Anfängerbereich werden Schläger hauptsächlich mit einfachen, aber günstigen Kunststoffsaiten bespannt. Fortgeschrittene und Profis verwenden eher mehrfach geflochtene Kunststoffsaiten, die bessere Ballkontrolle und längere Haltbarkeit bieten. Selten sind auch noch Naturdarmsaiten anzutreffen. Je nach Spielertyp können Badmintonschläger unterschiedlich hart bespannt werden (Zugbelastung ca. 7–13 kg, bei professionellen Badmintonspielern bis zu 16,5 Kilo). Im Unterschied zum Tennisschläger werden bei einem Badmintonschläger die Quersaiten meist um 0,5–1 kg härter bespannt als die Längssaiten.

Hierbei gilt auch wieder als Faustregel, dass schwächere Spieler zu einer weicheren Bespannung greifen sollten, um so den Trampolineffekt für eine höhere Schläghärte und -weite zu nutzen. Fortgeschrittene Spieler wählen generell eine härtere Bespannung. Je härter die Bespannung, desto kleiner wird der Bereich, mit dem der Ball gut zurückgespielt werden kann (Sweet Spot), aber desto genauer kann der Ball platziert werden.

Weblinks

Wiktionary Wiktionary: Badmintonschläger – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Badmington — Badminton ist ein Rückschlagspiel, das mit einem Federball (Shuttlecock) und jeweils einem Badmintonschläger pro Person gespielt wird. Dabei versuchen die Spieler, den Ball so über ein Netz zu schlagen, dass die Gegenseite ihn nicht den Regeln… …   Deutsch Wikipedia

  • Badmintonspieler — Badminton ist ein Rückschlagspiel, das mit einem Federball (Shuttlecock) und jeweils einem Badmintonschläger pro Person gespielt wird. Dabei versuchen die Spieler, den Ball so über ein Netz zu schlagen, dass die Gegenseite ihn nicht den Regeln… …   Deutsch Wikipedia

  • Chinasprung — Badminton ist ein Rückschlagspiel, das mit einem Federball (Shuttlecock) und jeweils einem Badmintonschläger pro Person gespielt wird. Dabei versuchen die Spieler, den Ball so über ein Netz zu schlagen, dass die Gegenseite ihn nicht den Regeln… …   Deutsch Wikipedia

  • Badminton — Die Ballsportart Badminton ist ein Rückschlagspiel, das mit einem Federball (Shuttlecock) und jeweils einem Badmintonschläger pro Person gespielt wird. Dabei versuchen die Spieler, den Ball so über ein Netz zu schlagen, dass die Gegenseite ihn… …   Deutsch Wikipedia

  • Federballschläger — Schlägerköpfe zweier Badmintonschläger Ein Badmintonschläger ist das Sportgerät zum Schlagen des Shuttlecock beim Badminton. In der einfachsten Form ist der Stahlschaft mit dem Stahlkopf durch ein T Stück verbunden. Derart aufgebaute Schläger… …   Deutsch Wikipedia

  • Grafit — Graphit sehr reiner Graphit aus dem ehemaligen Ceylon, heute Sri Lanka Chemische Formel C Mineralklasse Elemente Halbmetalle, Nichtmetalle I/B.02 10 …   Deutsch Wikipedia

  • Umspinnung — Eine Saite (von ahd. seito „Strick, Darmsaite“; im 17. Jahrhundert orthografisch von Seite geschieden) ist ein dünner schwingender Strang aus Tierdärmen, Pflanzenfasern, Draht, Kunststoff, Tierhaar oder anderem Material, der auf ein… …   Deutsch Wikipedia

  • Federball — im Kupferstich van Daniel Chodowiecki, 1774 …   Deutsch Wikipedia

  • Flugsicherheitsgesetz — Das Luftsicherheitsgesetz ist ein deutsches Bundesgesetz, das Flugzeugentführungen, terroristische Anschläge auf sowie Sabotageakte gegen den Luftverkehr verhindern und dadurch die Luftsicherheit erhöhen soll. Am 15. Februar 2006 entschied das… …   Deutsch Wikipedia

  • Gossima — ist ein im 19. Jahrhundert aufgekommenes Set zum Tischtennisspielen. Häufig wird es als ein Vorläufer des heutigen Tischtennis bezeichnet. Das Set besteht aus zwei Schlägern, die in der Form eher einem Tennis oder Badmintonschläger ähneln, und… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”