Badrutts Palace

Das Hotel Badrutts Palace ist ein 5 Sterne-Hotel in St. Moritz mit Blick auf den See und die Corviglia. Es wurde 1896 offiziell eröffnet und befindet sich bis heute im Besitz der Familie Badrutt. Das Hotel hat 165 Gästezimmer und 30 Suiten. Es gilt als populär und weltbekannt. Es ist eines der Leading Hotels of the World.

Geschichte

Die Hotelgeschichte der Familie Badrutt beginnt 1856, als Johannes Badrutt eine kleine Pension in St. Moritz kauft und sie zum Hotel Engadiner Kulm umbaut, das heute Hotel Kulm heisst. Er lässt für die Gäste eine künstliche Schlittenbahn und eine Curling-Anlage bauen. 1864 kauft Badrutts Sohn Caspar das Hotel Beau Rivage in St. Moritz und lässt es 1892 zum heutigen Hotel Palace umbauen. Offiziell eröffnet wird das Haus dann 1896, zwei Jahre später übernimmt Caspars Sohn Hans Badrutt die Geschäftsführung. Im Jahr 1913 werden der heutige Speisesaal errichtet und die möglicherweise ersten Hallentennisplätze auf dem europäischen Kontinent (der heutige King's Club).

1935/36 kauft die Familie die Chesa Veglia und baut sie zu einem Restaurant um. Nach dem Tod von Hans Badrutt übernimmt seine Witwe Helene 1953 zusammen mit ihrem Sohn Andrea die Leitung des Hotels. Als sie 1960 stirbt, steigt auch ihr Sohn Hansjürg Badrutt in die Geschäftsführung ein. 1967 brennt der Turm des Hotels ab, wird aber bereits ein Jahr später neu aufgebaut. 1969/70 kommen ein Schwimmbad und ein Fitness-Center hinzu. 1981 bis 1984 wird das Hotel um einen Anbau mit Eigentumswohnungen und Suiten erweitert.

1999 übernimmt die amerikanische Hotelgruppe Rosewood Hotels & Resorts das Management des Hotels, allerdings nur bis 2003. Im selben Jahr beginnt man mit umfangreichen Renovierungsarbeiten. Im Jahr 2000 werden ein Fitness-Club und ein Spa-Bereich eröffnet. 2003 wird die Hans Badrutt Suite fertig gestellt, die 280 m² gross ist und über drei Schlafzimmer, eine eigene Bibliothek, Piano Lounge, Jacuzzi und modernste technische Einrichtungen verfügt. Die Helen Badrutt Suite mit Marmorbädern umfasst 250 m².

Highlight ist das nur im Winter geöffnete Nobu @ Badrutt´s Palace. Innerhalb kürzester Zeit wurde das Nobu der angesagteste „place to be“ in St.Moritz. „New style“ Cuisine verbunden mit traditionellen japanischen Zutaten und peruanischen Einflüssen locken nicht nur die Gäste des Badrutt´s Palace an, sondern auch die Prominenten und Reichen aus aller Welt

Seit 2004 ist Hans Wiedemann der Manager des Hotels und wurde Ende Dezember 2006 von Hansjürg Badrutt als Erbe ernannt. Das Anwesen wird bis auf 300 Mio. USD geschätzt.

Galerie

Weblinks

46.4972389.8407467Koordinaten: 46° 29′ 50″ N, 9° 50′ 27″ O; CH1903: (784379 / 152370)


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Badrutt’s Palace — Hotel Badrutt’s Palace Badrutt’s Palace, Strassenseite Badr …   Deutsch Wikipedia

  • Badrutt's Palace Hotel — The historic Palace Hotel in St. Moritz mdash; more recently renamed as Badrutt s Palace Hotel is an internationally known destination, famous for its glitz and glamor. It was constructed over four years and opened in 1896 as a successor to the… …   Wikipedia

  • Saint-Moritz — St. Moritz Basisdaten Kanton: Graubünden Bezirk: Maloja …   Deutsch Wikipedia

  • San Maurizio — St. Moritz Basisdaten Kanton: Graubünden Bezirk: Maloja …   Deutsch Wikipedia

  • San Murezzan — St. Moritz Basisdaten Kanton: Graubünden Bezirk: Maloja …   Deutsch Wikipedia

  • Norbert Kostner — (* 21. Mai 1945 in St. Ulrich in Gröden, Südtirol) ist Starkoch in Thailand. Kostner begann als Koch in Meran im Restaurant Adua, dann im Restaurant Forst in Algund. Kostner hatte keine reguläre Ausbildung wie eine Hotelfachschule. Er bezeichnet… …   Deutsch Wikipedia

  • Gunther Sachs — Fritz Gunter Sachs (* 14. November 1932 auf Schloss Mainberg bei Schweinfurt) ist ein Industriellenerbe, Fotograf, Dokumentarfilmer, Kunstsammler und Astrologieforscher. Aufgrund seines extrovertierten Lebensstils wurde er besonders in den 60er… …   Deutsch Wikipedia

  • Olympische Winterspiele 1948 — V. Olympische Winterspiele Teilnehmende Nationen 28 Teilnehmende Athleten 669 (592 Männer, 77 Frauen) Wettbewerbe …   Deutsch Wikipedia

  • St. Moritz 1948 — V. Olympische Winterspiele Teilnehmende Nationen 28 Teilnehmende Athleten 669 (592 Männer, 77 Frauen) Wettbewerbe 22 in 4 Sportarten …   Deutsch Wikipedia

  • Olympische Winterspiele 1928 — II. Olympische Winterspiele Teilnehmende Nationen 25 Teilnehmende Athleten 464[1] (437 Männer …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”