Baev

Theodoris Baev (griechisch: Θοδωρής Μπάεφ; * 31. Mai 1977 in Nowa Sagora, Bulgarien) ist ein griechischer Volleyballspieler.

Theodoris Baev, der bei einer Körpergröße von 2,00 m auf der Position des Außenangreifer spielt, begann 1989 bei Lokomotiv Zagora mit dem Volleyball spielen nachdem er sich zuvor mit dem Schwimmsport und Tennis beschäftigte. Bei Lokomotiv spielte Baev, wegen seiner im Vergleich zu seinen Mitspielern geringen Körpergröße, auf der Position des Zuspielers und wechselte 1991 auf die Sportschule Vasil Lefski in Plowdiw die zuvor auch seine Eltern besuchten. 1993 unterschrieb Baev bei Ethnikos Alexandroupolis in Griechenland seinen ersten Profivertrag und erlebte dort am 16. Oktober des gleichen Jahres, bei einem 3-2 Heimsieg über Iraklis Thessaloniki, im Alter von 16 Jahren sein Debüt in der griechischen Profiliga. Nach einem vierjährigen Aufenthalt bei Orestiada wechselte Baev im Sommer 2001 zu Iraklis Thessaloniki und schaffte dort in den folgenden Jahren seinen sportlichen Durchbruch. Neben zwei Griechischen Meisterschaften (2002, 2005) gewann Baev auch dreimal den Pokal (2002, 2004, 2005) sowie den Griechischen Supercup (2005). Im gleichen Zeitraum qualifizierte sich Baev mit seinem Verein auf europäischer Ebene zweimal für das Final Four Turnier der Indesit European Champions League. 2005 hatte Iraklis dabei die erfolgreichste Saison und schaffte den zweiten Platz beim höchsten europäischen Volleyballwettbewerb. Nur wenige Monate später wechselte Baev, der mittlerweile Mannschaftskapitän von Iraklis Thessaloniki war, zu Panathinaikos Athen. Schon in seiner ersten Saison in Athen konnte Baev ein weiteres Mal die Meisterschaft sowie den Supercup gewinnen. Zudem qualifizierte sich Baev für das Final Four Turnier des Top Teams Cups und erreichte mit Panathinaikos dort den dritten Platz.

Nachdem Theodoris Baev für die Juniorenauswahl Griechenlands spielte, und mit dieser mehrere fünfte Plätze bei Europameisterschaften und der Weltmeisterschaft 1995 in Malaysia erreichte, ist er seit 1995 ein fester Bestandteil der griechischen Herren-Nationalmannschaft. Sein Debüt gab er dabei bei einem 3-0 Sieg über Lettland in Athen. Neben der Teilnahme an mehreren Welt- und Europameisterschaften sowie der Weltliga gehören die Olympischen Spielen 2004 in Athen zu den Höhepunkten seiner Laufbahn.

Karriere

Zeitraum Verein
1989 - 1991 BulgariaBulgaria Lokomotiv Zagora
1991 - 1993 BulgariaBulgaria Sportschule Plovdiv
1993 - 1997 GreeceGreece Ethnikos Alexandroupolis
1997 - 2001 GreeceGreece Orestiada
2001 - 2005 GreeceGreece Iraklis Thessaloniki
2005 - 2007 GreeceGreece Panathinaikos Athen
2007 the United Arab Emiratesthe United Arab Emirates Al-Ahli Dubai
2008 TurkeyTurkey Halkbank Ankara
seit 2008 GreeceGreece Iraklis Thessaloniki

Titel

  • Griechischer Meister: 2002, 2005, 2006
  • Griechischer Pokalsieger: 2002, 2004, 2005, 2007
  • Griechischer Supercup: 2005, 2006

Auszeichnungen

  • Bester Angreifer der Junioren-EM: 1995
  • MVP der griechischen Liga: 2002

Website


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • BaEV — baboon endogenous virus …   Medical dictionary

  • BaEV — • baboon endogenous virus …   Dictionary of medical acronyms & abbreviations

  • Theodoris Baev — (griechisch Θοδωρής Μπάεφ, * 31. Mai 1977 in Nowa Sagora, Bulgarien) ist ein griechischer Volleyballspieler. Theodoris Baev, der bei einer Körpergröße von 2,00 m auf der Position des Außenangreifer spielt, begann 1989 bei Lokomotiv Zagora… …   Deutsch Wikipedia

  • Theodoros Baev — (May 31, 1977 in Nova Zagora, Bulgaria) is a Greek volleyball player, currently playing for Panathinaikos of Athens.From the beginning of his career in Greek championship as a player of Ethnikos Alexandroupolis (1994 1995), Todor Baev was the… …   Wikipedia

  • Tontor-zlatko baev — est un joueur gréco bulgare de volley ball né le 31 mai 1977 à Nova Zagora (oblast de Sliven). Il mesure 2,00 m et joue attaquant de pointe. Il totalise 162 sélections en équipe de Grèce. Clubs Club Pays De À Lokomotiv …   Wikipédia en Français

  • Tontor-Zlatko Baev — est un joueur gréco bulgare de volley ball né le 31 mai 1977 à Nova Zagora (oblast de Sliven). Il mesure 2,00 m et joue attaquant de pointe. Il totalise 162 sélections en équipe de Grèce. Clubs Club Pays De À Lokomotiv Nova Zagora …   Wikipédia en Français

  • Theodoris Baef — Theodoris Baev (griechisch: Θοδωρής Μπάεφ; * 31. Mai 1977 in Nowa Sagora, Bulgarien) ist ein griechischer Volleyballspieler. Theodoris Baev, der bei einer Körpergröße von 2,00 m auf der Position des Außenangreifer spielt, begann 1989 bei… …   Deutsch Wikipedia

  • Moscow Pride — Moscow International Gay Pride Festival Logo[1] …   Wikipedia

  • Nikolay Alexeyev — at the Moscow Pride Press Conference, May 16th 2008[1] Born Nikolay Alexandrovich Alexeyev 23 Decembe …   Wikipedia

  • Russian Ground Forces — The Russian Ground Forces ( ru. Сухопутные войска Российской Федерации, tr.: Suhopútnyje vojská Rossíjskoj Federácii ) are the land forces of the Russian Federation, formed from parts of the collapsing Soviet Army in 1992. While the Russian… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”