Bagalute

Bagalut, auch Bagalute, kommt aus der norddeutschen Umgangssprache bzw. dem Niederdeutschen, und bedeutet so viel wie Rüpel oder Radaubruder, aber auch Schuft oder Kleinkrimineller, jedoch mit einer derb-kameradschaftlichen Note.[1] Der Ursprung des Wortes ist nicht geklärt.[2] Vermutet wird das Hervorgehen aus dem englischen bag o'loot (Beutel voller Diebes- oder Plündergut) in alten Seefahrertagen.

Das rheinische Gegenstück ist der Begriff Paselack.

Die Mitglieder der Band Torfrock bezeichnen sich als Bagaluten.

Einzelnachweise

  1. ZEIT Nr. 28/2004: "Bagaluten am Rhein" von Urs Willmann
  2. Etymologie-Newsletter vom 20.12.2003

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bagalut — Bagalut, auch Bagalute, kommt aus der norddeutschen Umgangssprache bzw. dem Niederdeutschen, und bedeutet so viel wie Rüpel oder Radaubruder, aber auch Schuft oder Kleinkrimineller, jedoch mit einer derb kameradschaftlichen Note.[1] Der Ursprung… …   Deutsch Wikipedia

  • Baggalude — Bagalut, auch Bagalute, kommt aus der norddeutschen Umgangssprache bzw. dem Niederdeutschen, und bedeutet so viel wie Rüpel oder Radaubruder, aber auch Schuft oder Kleinkrimineller, jedoch mit einer derb kameradschaftlichen Note.[1] Der Ursprung… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”