74-Kanonen-Schiff

74-Kanonen-Schiffe kamen in den 1730er Jahren auf. Sie waren in der Regel Zweidecker und besaßen somit bessere Segeleigenschaften als die schwerfälligeren Dreidecker und mehr Schlagkraft als kleinere Zwei- bzw. Eindecker. Die Entwicklung der „74er“ ging von Frankreich aus.

Diese ersten französischen „74er“ hatten eine Länge von 170 Fuß, das entspricht rund 52 m, ihre Hauptbatterie war mit 36-Pfünder-Kanonen ausgestattet und damit den englischen Zweideckern, die mit rund 45 m Länge und nur 24-Pfündern wesentlich kleiner waren, weit überlegen. Trotzdem dauerte es noch rund 20 Jahre bis 1760 mit der Bellona ein englisches Schiff ähnlichen Ausmaßes in Dienst gestellt wurde.

Literatur

  • Brian Lavery: The 74 Gun Ship Bellona. Revised edition. Conway Maritime Press, London 2003, ISBN 0-85177-916-6, (Anatomy of the ship).

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Jean Bart (Schiff) — Mehr als ein Dutzend Schiffe der französischen Marine trugen in über 200 Jahren Geschichte den Namen des berühmten Freibeuters und Admirals Jean Bart, darunter: Jean Bart, ein 1790 vom Stapel gelaufenes 74 Kanonen Linienschiff, das von 1791 bis… …   Deutsch Wikipedia

  • Amerigo Vespucci (Schiff) — Bei der Sail Amsterdam 2005 Die Amerigo Vespucci (A 5312) ist das bekannteste Segelschulschiff der italienischen Marine. Es wurde nach dem Entdecker Amerigo Vespucci benannt. Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines …   Deutsch Wikipedia

  • Superbe (Schiff) — Modell der Superbe Die Superbe war ein französisches Kriegsschiff mit 74 Kanonen, die in zwei Reihen angeordnet waren. Sie wurde nach den Plänen des Architekten Jacques Noël Sané gebaut. Dessen großer Erfahrung im Schiffbau hatte sie ihre… …   Deutsch Wikipedia

  • Argonaute (Schiff) — Argonaute (Argonaute) ist der Name mehrerer Schiffe der Französischen Marine: Argonaute (1794): war ein Linienschiff mit 74 Kanonen, das bei der Schlacht von Trafalgar kämpfte. Argonaute (1893): war ein Torpedoboot. Das Boot wurde 1910 außer… …   Deutsch Wikipedia

  • Warrior (Schiff) — Vier Schiffe der Royal Navy wurden HMS Warrior genannt. Die HMS Warrior (1781), die 1781 vom Stapel lief, war ein Linienschiff dritter Klasse mit 74 Kanonen. Sie wurde 1857 abgewrackt. Die HMS Warrior (1860), Stapellauf 1860, war das zweite… …   Deutsch Wikipedia

  • Vasa (Schiff) — Vasa Die Vasa im Vasa Museum p1 …   Deutsch Wikipedia

  • Kronprinz Wilhelm (Schiff) — Kronprinz Wilhelm Die Kronprinz Wilhelm am Leuchtturm Roter Sand p1 …   Deutsch Wikipedia

  • Z1 (Schiff) — Die USS Anthony (DD 515) am 8. Dezember 1944 Geschichte Klasse: Fletcher Klasse Hullnumber: DD 515, später D 170 Werft: Bath Iron Works Kiellegung …   Deutsch Wikipedia

  • Concord (Schiff) — Concord war der Name des Schiffes, auf dem 1683 die erste geschlossene Gruppe deutscher Auswanderer nach Amerika fuhr. An Bord der Galeone befanden sich unter anderem 13 Familien aus Krefeld mit insgesamt 33 Personen, die sogenannten „Original… …   Deutsch Wikipedia

  • Rotsiegel-Schiff — Ein japanisches Rotsiegel Schiff mit Rah und Lateinsegeln, Ruder und Heckdesign westlichen Stils. Die Schiffe waren meist mit 6 bis 8 Kanonen bewaffnet. Tokyo Naval Science Museum. Rotsiegel Schiffe (jap. 朱印船 Shuinsen) waren bewaffnete japanische …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”