Bagatellgrenze

Die Bagatellgrenze bezeichnet die Grenze, an der ein Tun oder Unterlassen wirtschaftlich geboten ist. Der Duden definiert den Begriff "Bagatelle" mit "unbedeutende Kleinigkeit". Daraus folgt, dass hier die Grenze zwischen einer unbedeutenden und einer bedeutenden Kleinigkeit gezogen wird. Im Sprachgebrauch des 21. Jahrhunderts wird die Bagatelle oft auch mit dem Begriff "Peanuts" umschrieben.

Die Bagatellgrenze ist vor allem im Steuerrecht und in der Verwaltungsvollstreckung zu finden. Erst nach Überschreitung der Grenze werden steuer- und/oder vollstreckungsrechtliche Konsequenzen ausgelöst. Diese Grenzen sind nicht immer gesetzlich normiert sondern werden oft auch verwaltungsintern festgelegt. Das ist auch meist beabsichtigt, damit die Eingriffsschwelle nicht unbedingt nach außen bekannt wird. Die Grenze ist fließend und passt sich den wirtschaftlichen Gegebenheiten an.

Rechtshinweis Bitte den Hinweis zu Rechtsthemen beachten!

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Lieferschwelle — Bagatellgrenze für die Anwendung der sog. ⇡ Versandhandelsregelung …   Lexikon der Economics

  • Fall Emmely — Der Fall Emmely war ein Arbeitsrechtsstreit um die fristlose Kündigung einer langjährig beschäftigten Kassiererin der Supermarktkette Kaiser’s Tengelmann, der 2009 bundesweit ein kontroverses Medienecho erregte und eine gesellschaftliche… …   Deutsch Wikipedia

  • Versandhandelsregelung — I. Umsatzsteuer1. Begriff: Umsatzsteuerliche Sonderregelung für die Besteuerung von Lieferungen von einem EU Staat in einen anderen (in Deutschland: § 3c UStG). 2. Voraussetzungen: Die V. ist zur ⇡ Erwerbsteuer subsidiär und kann daher überhaupt… …   Lexikon der Economics

  • Nationaler Normenkontrollrat — Der Nationale Normenkontrollrat ist ein Gremium zum Bürokratieabbau in Deutschland. Er soll die Bundesregierung dabei unterstützen, „die durch Gesetze verursachten Bürokratiekosten durch Anwendung, Beobachtung und Fortentwicklung einer… …   Deutsch Wikipedia

  • Nichthandelsbuchinstitut — Als Handelsbuchinstitut definiert das deutsche Kreditwesengesetz diejenigen Kreditinstitute, deren Handelsbuch bestimmte Grenzen überschreitet: der Anteil des Handelsbuchs des Instituts überschreitet in der Regel   5 vom Hundert der Gesamtsumme… …   Deutsch Wikipedia

  • Normenkontrollrat — Der Nationale Normenkontrollrat ist ein Gremium zum Bürokratieabbau. Er soll die Bundesregierung dabei unterstützen, „die durch Gesetze verursachten Bürokratiekosten durch Anwendung, Beobachtung und Fortentwicklung einer standardisierten… …   Deutsch Wikipedia

  • Normenkontrollratsgesetz — Der Nationale Normenkontrollrat ist ein Gremium zum Bürokratieabbau. Er soll die Bundesregierung dabei unterstützen, „die durch Gesetze verursachten Bürokratiekosten durch Anwendung, Beobachtung und Fortentwicklung einer standardisierten… …   Deutsch Wikipedia

  • Straßenverkehrsunfall — Verkehrsunfall in Kopenhagen Einsatz der Feuerwehr bei einem Verkehr …   Deutsch Wikipedia

  • Agrardiesel — Als Agrardiesel bezeichnet man in Deutschland Dieselkraftstoff, der in der Land und Forstwirtschaft verbraucht wird. Betriebe der Land und Forstwirtschaft erhalten auf Antrag für den nachgewiesenen Verbrauch von Dieselkraftstoff eine teilweise… …   Deutsch Wikipedia

  • Auschwitz-Lüge — Als Holocaustleugnung bezeichnet man das Bestreiten und weitgehende Verharmlosen des Holocaust. Dabei wird gegen gesichertes historisches Tatsachenwissen behauptet, der systematische, auf Ausrottung zielende Völkermord an etwa sechs Millionen… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”