Bagdad-Pakt

CENTO ist die Abkürzung für Central Treaty Organization. Dies war seit 1959 der Name für den 1955 gegründeten Bagdad-Pakt.

Mitgliedsstaaten der CENTO

Dieser war ein reines Verteidigungsbündnis und wurde zuerst am 24. Februar 1955 vom Irak und der Türkei unterzeichnet. Zunächst wurde er auch als Middle East Treaty Organization (METO) bezeichnet. Im selben Jahr traten Großbritannien (5. April), Pakistan (23. September) und der Iran (3. November) bei. Durch die Unterzeichnung von bilateralen Abkommen mit der Türkei, Pakistan und dem Iran wurden die USA 1958 de facto Mitglied, offiziell mit Beobachterstatus.

Aufgrund großer und massiver Meinungsverschiedenheiten trat bereits 1959 der Irak aus diesem Bündnis aus. Seitdem bestand das Bündnis nur noch formal, bis es 1979 infolge der Islamischen Revolution des Irans aufgelöst wurde.


1992 wollten die Staatschefs der Turkstaaten im Rahmen des in Ankara neu gegründeten Zentralasien-Gipfels der Türkischen Republiken (OATCT) ein Verteidigungsbündnis in der Tradition der CENTO wiedererstehen lassen. Die endgültige Verwirklichung dieses Verteidigungsbündnisses scheiterte schließlich am Einspruch Usbekistans, dass seinerseits einen zu großen Einfluss der Türkei in Zentralasien befürchtete.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Geschichte Iraks — Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte des Iraks — Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung …   Deutsch Wikipedia

  • Irakische Geschichte — Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung …   Deutsch Wikipedia

  • Abdel Karim Kassem — Abd al Karim Qasim (arabisch ‏عبد الكريم قاسم‎, DMG ʿAbd al Karīm Qāsim) (* 1914 in Bagdad; † 9. Februar 1963 ebenda) war ein irakischer Militär und Politiker und von 1958 bis 1963 Premierminister sowie Verteidigungsminister seines Landes. Qasim… …   Deutsch Wikipedia

  • Abdel Karim Qasim — Abd al Karim Qasim (arabisch ‏عبد الكريم قاسم‎, DMG ʿAbd al Karīm Qāsim) (* 1914 in Bagdad; † 9. Februar 1963 ebenda) war ein irakischer Militär und Politiker und von 1958 bis 1963 Premierminister sowie Verteidigungsminister seines Landes. Qasim… …   Deutsch Wikipedia

  • Abdul Karim Kassim — Abd al Karim Qasim (arabisch ‏عبد الكريم قاسم‎, DMG ʿAbd al Karīm Qāsim) (* 1914 in Bagdad; † 9. Februar 1963 ebenda) war ein irakischer Militär und Politiker und von 1958 bis 1963 Premierminister sowie Verteidigungsminister seines Landes. Qasim… …   Deutsch Wikipedia

  • General Kassem — Abd al Karim Qasim (arabisch ‏عبد الكريم قاسم‎, DMG ʿAbd al Karīm Qāsim) (* 1914 in Bagdad; † 9. Februar 1963 ebenda) war ein irakischer Militär und Politiker und von 1958 bis 1963 Premierminister sowie Verteidigungsminister seines Landes. Qasim… …   Deutsch Wikipedia

  • Kassim — Abd al Karim Qasim (arabisch ‏عبد الكريم قاسم‎, DMG ʿAbd al Karīm Qāsim) (* 1914 in Bagdad; † 9. Februar 1963 ebenda) war ein irakischer Militär und Politiker und von 1958 bis 1963 Premierminister sowie Verteidigungsminister seines Landes. Qasim… …   Deutsch Wikipedia

  • Irakisches Königreich — Dieser Artikel oder Abschnitt wurde wegen inhaltlicher Mängel auf der Qualitätssicherungsseite der Redaktion Geschichte eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Artikel im Themengebiet Geschichte auf ein akzeptables Niveau zu bringen.… …   Deutsch Wikipedia

  • Zeittafel Irak ab 1921 — Dieser Artikel oder Abschnitt besteht hauptsächlich aus Listen, an deren Stelle besser Fließtext stehen sollte. Dies ist die Chronik der Ereignisse im Irak (1921 bis ins 21.Jh.). Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”