Bagrat I.

Bagrat I. Magistros (georgisch ქართული; † 945) war von 923 bis 945 Magistros und ab 937 König vom georgischen Königreich Kartlien-Iberien.

Leben

Bagrat war der dritte Sohn König Adarnases IV. und Stammvater der zweiten Linie der Fürsten des Oberen Tao. Als das Byzantinische Reich nach dem Tode des bulgarischen Zaren Simeon I. (893-927) den Frieden an der Westgrenze wiederhergestellt hatte, nahm es seine aktive Politik gegen die islamischen Staaten in Anatolien wieder auf. So finden wir Bagrat Magistros an der Seite des Protospatarios Johannes Kurkuas gegen den Emir von Malatya (Melitene) kämpfen. Die Stadt fiel am 19. Mai 934 den Byzantinern in die Hände ebenso die wichtige Stadt Karin (Theodosiopolis). Zum Dank erhielt Bagrat das eroberte Mastat.

Jedoch besiegt 938 Saif ad-Daula, der Bruder des Hamdanidensultans von Mosul, Nasr ad-Daula (929-968) Johannes Kurkuas. Bagrat muss Mastat wieder herausgeben. Im Gegenzug gelang es den Hamdaniden ihre Herrschaft bis nach Armenien und Iberien auszudehnen. Eine Inschrift in der Kirche von Ischchani (heute in der Türkei) nennt Bagrat „Magistros und König“. Er muss also 937-945 Titularkönig von Kartli-Iberien vor seinem jüngeren Bruder Sumbat I. Anthypatrikios gewesen sein. Ein nicht mehr erhaltenes Fresko in der Kirche zeigte Bagrat zwischen seinem Sohn Adarnase V. und seinem Enkel Bagrat II. Magistros.

Literatur

  • Toumanoff, C. : The Bagaratides of Iberia from the Eighth to the Eleventh Century, in Le Museon 74, 1961 S. 5-42 und. 233-316
  • Hübner, E. : Der Aufstieg der Bagratiden, in Georgica 26, Jena und Tbilisi 2003, S. 20-38
  • Bogweradse, A. : Georgische Sowjetenzyklopädie, Band 2, Tiflis, 1977, S. 128


Vorgänger Amt Nachfolger
David II. König von Georgien
937–945
Sumbat I.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bagrat I. Kuropalat — Bagrat I. (* um 822; † 876) war von 830 bis 876 Kuropalat und ab 842 Fürst von Kartli Iberien. Leben Bagrat I. war der mittlere Sohn von Aschot I. Kuropalat. Durch seine Minderjährigkeit und die seiner Brüder bedingt, befand sich sein Fürstentum… …   Deutsch Wikipedia

  • Bagrat I. (Kuropalat) — Bagrat I. (* um 822; † 876) war von 830 bis 876 Kuropalates und ab 842 Fürst von Innerkartlien. Leben Bagrat I. war der mittlere Sohn von Aschot I. Kuropalates. Durch seine Minderjährigkeit und die seiner Brüder bedingt, befand sich sein… …   Deutsch Wikipedia

  • Bagrat I of Imereti — Bagrat I the Little (Bagrat Mtsire, ბაგრატ I მცირე in Georgian) (died 1372), from the Bagrationi dynasty, was king of western Georgia (also known as the Kingdom of Imereti) from 1329 until 1330. He was underage when he ascended to the throne upon …   Wikipedia

  • Bagrat I Kuropalates — (830 876) was the second son of Ashot I. He succeeded his father as presiding prince of Iberia and kuropalates, but it is unclear which lands he actually possessed; most likely he ruled over a part of Tao and Kola. Bagrat I found himself in a… …   Wikipedia

  • Bagrat I of Abkhazia — Bagrat I was the King of Abkhazia between 887/88 and 898/99. He was the son of Demetrius II of the Anosids dynasty. After the usurper John Shavliani seized the throne Bagrat fled to Constantinople and lived there for some time until he returned… …   Wikipedia

  • Bagrat I of Mukhrani — Bagrat, 1st Prince of Mukhrani or Mukhran Batoni ( ka. ბაგრატ მუხრანბატონი), (c. 1487 – c. 1540) was the third son of Constantine II of Georgia, of the Bagrationi dynasty, and the founder of the House of Mukhrani. Biography Constantine II, king… …   Wikipedia

  • Bagrat Ier de Mukhran — Bagrat Ier de Moukhran Bagrat Ier de Moukhran 1er Prince de Moukhran …   Wikipédia en Français

  • Bagrat Ier de Moukhran — Titre 1er prince de Moukhran 1512 – 1539 Prédécesseur création Successeur …   Wikipédia en Français

  • Bagrat Ier d'Ibérie — (en géorgien ბაგრატ I, Bagrat I ; né vers 822, mort en 876) est un duc de Tao Inférieur et un prince d Ibérie de la famille des Bagratides. Biographie Second fils d Achot Ier d Ibérie, il reçoit lors du partage du patrimoine paternel le Tao… …   Wikipédia en Français

  • Bagrat IV of Georgia — Bagrat IV ( ka. ბაგრატ IV) (1018 – November 24, 1072), of the Bagrationi dynasty, was the King of Georgia from 1027 to 1072. During his long and eventful reign, Bagrat sought to repress the great nobility and to secure Georgia s sovereignty from… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”