Bahaa el-Din Ahmed Hussein El-Akkad

Bahaa el-Din Ahmed Hussein El-Akkad (* 1949 in Ägypten) ist der ehemaliger Leiter einer Moscheengemeinschaft, der im April 2005 zum christlichen Glauben konvertiert ist. Über 20 Jahre lang gehörte El-Akkad einer gewaltlosen islamischen Fundamentalistengruppe an, die Nichtmuslime zum Islam bekehren will. Nach Gesprächen mit einem Christen, einem Bibelstudium und Gebeten fand er selber zum christlichen Glauben.

Am 6. April 2005 wurde er wegen des „Verdachtes der Blasphemie gegen den Islam“ verhaftet. Obwohl seine Freilassung von einem Gericht in Kairo am 30. Juli 2006 angeordnet wurde, ignorierte die Geheimpolizei SSI diesen Beschluss und verlegte El-Akkad im September in das besonders für politische Islamisten bestimmte Hochsicherheitsgefängnis Wadi el-Natroun. Er wurde am 30. April 2007 freigelassen.[1]

Bahaa el-Din Ahmed Hussein El-Akkad ist verheiratet und hat drei Kinder.

Weblinks

Quellen

  1. Kath.net: Bekanntester Konvertit Ägyptens freigelassen 30. April 2007

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Akkad (Begriffsklärung) — Akkad bezeichnet: eine alte Königsstadt in Mesopotamien, siehe Akkad Akkad ist der Name folgender Personen: Bahaa el Din Ahmed Hussein El Akkad (* 1949), ägyptischer Konvertit Moustapha Akkad (1930–2005), syrischer Regisseur und Filmproduzent …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/El — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • List of people who converted to Christianity — Converts to Christianity C. S. Lewis • M. Fuchida • C. Soong • B. Jindal • M. Oufkir A. Gbaja Biamila • G. K. Skanderbeg • E. N. Kusturica • C. S. Menem …   Wikipedia

  • Abfall vom Islam — Apostasie im Islam, meist Ridda oder Irtidad genannt (arabisch ‏ردة‎, DMG ridda, ‏ارتداد‎, DMG irtidād), bezeichnet den „Abfall vom Islam“. Sie ist nach islamischem Recht (der Schari a) mit der Todesstrafe bedroht.[1] Der Koran sieht hingegen… …   Deutsch Wikipedia

  • Irtidad — Apostasie im Islam, meist Ridda oder Irtidad genannt (arabisch ‏ردة‎, DMG ridda, ‏ارتداد‎, DMG irtidād), bezeichnet den „Abfall vom Islam“. Sie ist nach islamischem Recht (der Schari a) mit der Todesstrafe bedroht.[1] Der Koran sieht hingegen… …   Deutsch Wikipedia

  • Irtidâd — Apostasie im Islam, meist Ridda oder Irtidad genannt (arabisch ‏ردة‎, DMG ridda, ‏ارتداد‎, DMG irtidād), bezeichnet den „Abfall vom Islam“. Sie ist nach islamischem Recht (der Schari a) mit der Todesstrafe bedroht.[1] Der Koran sieht hingegen… …   Deutsch Wikipedia

  • Murtadd — Apostasie im Islam, meist Ridda oder Irtidad genannt (arabisch ‏ردة‎, DMG ridda, ‏ارتداد‎, DMG irtidād), bezeichnet den „Abfall vom Islam“. Sie ist nach islamischem Recht (der Schari a) mit der Todesstrafe bedroht.[1] Der Koran sieht hingegen… …   Deutsch Wikipedia

  • Ridda — Apostasie im Islam, meist Ridda oder Irtidad genannt (arabisch ‏ردة‎, DMG ridda, ‏ارتداد‎, DMG irtidād), bezeichnet den „Abfall vom Islam“. Sie ist nach islamischem Recht (der Schari a) mit der Todesstrafe bedroht.[1] Der Koran sieht hingegen… …   Deutsch Wikipedia

  • Mohammed Hegazy — Mohammed Hegazy, now known as Pishoy after his conversion to Christianity Part of a series of articles on Modern persecution of Coptic Christians …   Wikipedia

  • Apostasie im Islam — Apostasie im Islam, Ridda oder Irtidad genannt (arabisch ‏ردة‎, DMG ridda, ‏ارتداد‎, DMG irtidād), bezeichnet den „Abfall vom Islam“; der Abtrünnige selbst wird Murtadd (arabisch ‏‏مرتد‎) genannt. Auf Grundlage von Hadithen und Idschmāʿ …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”