1. Deild 2004

1. Deild 2004

Die Färöische Fußballmeisterschaft 2004 wurde in der 1. Deild genannten 1. färöischen Liga ausgetragen und war insgesamt die 62. Saison. Sie startete am 21. April 2004 mit dem Spiel von Skála ÍF gegen HB Tórshavn und endete am 2. Oktober 2004. Meister wurde HB Tórshavn, die den Titel somit zum 18. Mal erringen konnten. Absteigen musste hingegen B68 Toftir.

Inhaltsverzeichnis

Modus

In der 1. Deild spielte jede Mannschaft an 18 Spieltagen jeweils zweimal gegen jede andere. Die punktbeste Mannschaft zu Saisonende steht als Meister dieser Liga fest, die letzte Mannschaft steigt in die 2. Deild ab, bei Punktgleichheit entscheidet der direkte Vergleich. Der Neuntplatzierte musste zudem noch zwei Relegationsspiele gegen den Zweitplatzierten der 2. Deild um den Verbleib in der 1. Deild austragen.

Saisonverlauf

Meisterschaftsentscheidung

Die Entscheidung um die Meisterschaft fiel bereits am 15 Spieltag. Das Spitzenspiel zwischen dem Erstplatzierten HB Tórshavn und dem zuvor Zweitplatzierten B36 Tórshavn konnte HB mit 1:0 für sich entscheiden und stand somit vorzeitig als Meister fest.

Abstiegskampf

Auch der Absteiger sowie der Relegationsteilnehmer standen vorzeitig fest. B68 Toftir verspielte die letzte Chance auf den Klassenerhalt am vorletzten Spieltag mit einem 2:4 gegen EB/Streymur, während Aufsteiger ÍF Fuglafjørður mit einem 2:2 gegen B36 Tórshavn zumindest den Relegationsplatz festigen konnte, wobei gleichzeitig der sichere 8. Platz nicht mehr erreichbar war.

Abschlusstabelle

Platz Mannschaft Spiele S U N Tore Diff. Punkte
1 HB Tórshavn (M) 18 12 5 1 47:18 +29 41
2 B36 Tórshavn (P) 18 10 4 4 37:21 +16 34
3 Skála ÍF 18 9 3 6 32:23 +09 30
4 KÍ Klaksvík 18 6 8 4 25:24 +01 26
5 VB Vágur 18 7 4 7 27:24 +03 25
6 EB/Streymur 18 7 4 7 30:25 +05 25
7 NSÍ Runavík 18 7 4 7 28:25 +03 25
8 GÍ Gøta 18 6 5 7 31:35 04 23
9 ÍF Fuglafjørður (N) 18 3 3 12 25:51 –26 12
10 B68 Toftir 18 2 2 14 19:55 –36 8
  • Platz 1: HB Tórshavn spielte 2005/06 in der Qualifikation zur Champions League gegen FBK Kaunas (Litauen) und schied Mitte Juli 2005 durch zwei Niederlagen (2:4 zu Hause und 0:4 in Kaunas) aus.
  • Platz 2: B36 Tórshavn spielte 2005/06 in der Qualifikation zum UEFA-Pokal. In der ersten Runde der Qualifikation konnte man sich mit 1:1 und 2:1 gegen ÍB Vestmannaeyja (Island) durchsetzen, in der zweiten Runde schied man jedoch mit 1:2 und 2:2 gegen FC Midtjylland (Dänemark) aus.
  • Platz 3: Skála ÍF nahm 2005 am UI-Cup teil. Das Hinspiel am 19. Juni 2005 vor 400 Zuschauern im Stadion Svangaskarð in Toftir gegen Tampere United (Finnland) ging 0:2 verloren (Torschütze Antti Hynynen 57. und 68. Minute), das Rückspiel am 26. Juni 2005 gewann Tampere United zu Hause mit 1:0 (Torschütze Janne Räsänen, 67. Minute).
  • Platz 7: NSÍ Runavík spielte 2005/06 in der Qualifikation zum UEFA-Pokal. Sie qualifizierten sich über die Pokalendspielteilnahme. NSÍ schied im Juli 2005 durch zwei Niederlagen gegen Liepājas Metalurgs (Lettland) aus (jeweils 0:3).
  • Platz 9: ÍF Fuglafjørður bestritt gegen B71 Sandur zwei Relegationsspiele um den Verbleib in der ersten Deild. Das Hinspiel ging auswärts 0:1 verloren, das Rückspiel gewann ÍF mit 5:1 und bleibt somit erstklassig.
  • Platz 10: B68 Toftir steigt in die 2. Deild ab. Aufsteiger ist TB Tvøroyri.

Spiele und Ergebnisse

B36 B68 EB/St HB ÍF NSÍ Skála VB
B36 Tórshavn 6:2 4:0 0:2 2:5 4:1 2:2 1:1 2:0 2:0
B68 Toftir 0:2 2:4 0:2 0:5 2:0 1:1 0:5 0:4 1:3
EB/Streymur 0:2 2:1 1:1 0:0 7:0 4:0 2:0 0:1 0:2
GÍ Gøta 0:3 5:2 1:3 1:3 3:2 1:2 1:1 1:1 2:4
HB Tórshavn 1:0 7:1 3:0 3:3 4:2 1:1 1:0 4:1 2:1
ÍF Fuglafjørður 2:2 1:1 1:1 1:2 0:2 1:6 4:2 1:4 1:0
KÍ Klaksvík 0:1 1:0 2:2 1:1 1:1 3:2 1:0 1:1 0:0
NSÍ Runavík 1:2 3:2 1:0 2:1 2:2 1:2 3:1 2:0 1:1
Skála ÍF 2:0 2:1 2:3 4:0 3:1 4:3 1:2 1:2 1:0
VB Vágur 1:1 2:3 2:1 2:4 0:2 3:1 2:0 3:1 0:0

Torschützenliste

Platz Spieler Verein Tore
1 the Faroe Islands (bordered)the Faroe Islands (bordered) Sonni L. Petersen EB/Streymur 13
2 the Faroe Islands (bordered)the Faroe Islands (bordered) Rógvi Jacobsen HB Tórshavn 12
the Faroe Islands (bordered)the Faroe Islands (bordered) Súni Olsen GÍ Gøta 12
4 DenmarkDenmark Jacob Bymar KÍ Klaksvík 09
the Faroe Islands (bordered)the Faroe Islands (bordered) Jónhard Frederiksberg Skála ÍF 09
6 DenmarkDenmark Heine Fernandez HB Tórshavn 08
the Faroe Islands (bordered)the Faroe Islands (bordered) Bogi Gregersen Skála ÍF 08
the Faroe Islands (bordered)the Faroe Islands (bordered) John Petersen B36 Tórshavn 08

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • 1. deild 2004 — Statistics of Faroe Islands Premier League Football in the 2004 season.OverviewIt was contested by 10 teams, and Havnar Bóltfelag won the championship.League standingsReferences …   Wikipedia

  • 2004 Deildabikar — The Deildabikar 2004 was the 9th staging of the Icelandic League Cup. It featured all the 2003 Urvalsdeild teams and the top 6 teams from 1. deild karla in 2003. The competition started on 20 February 2004 and concluded on 8 May 2004 with FH… …   Wikipedia

  • Championnat des îles Féroé de football 2004 — 62° 01′ 00″ N 6° 46′ 00″ W / 62.01666667, 6.76666 …   Wikipédia en Français

  • Championnat d'Islande de football 2004 — Infobox compétition sportive Úrvalsdeild 2004 Édition 93e Date du 15 mai 2004 au 19 septembre 2004 Participants 10 …   Wikipédia en Français

  • Färöische Fußballmeisterschaft 2004 — Meister HB Tórshavn Champions League HB Tórshavn UEFA Pokal B36 Tórshavn, NSÍ Runavík …   Deutsch Wikipedia

  • 1. Deild — Voller Name 1. Deild kvinnur Verband Fótbóltssamband Føroya Erstaustragung 1985 Mannschaften 6 Meister KÍ Klaksvík Rekordmeister …   Deutsch Wikipedia

  • 1. Deild 2003 — Die Färöische Fußballmeisterschaft 2003 wurde in der 1. Deild genannten 1. färöischen Liga ausgetragen und war insgesamt die 61. Saison. Sie startete am 16. Mai 2003 und endete am 4. Oktober 2003. Meister wurde HB Tórshavn, die den Titel somit… …   Deutsch Wikipedia

  • Coupe d'Islande de football 2004 — La coupe d Islande 2004 de football (VISA bikar karla 2004) est la 45e édition. Elle s est achevée le 4 octobre 2004 sur la victoire de l ÍBK Keflavík face au KA Akureyri. Sommaire 1 Déroulement de la compétition 1.1 Quatrième tour 1.2 Quart …   Wikipédia en Français

  • FS Vagar 2004 — 07 Vestur Voller Name 07 Vestur Ort Sørvágur Gegründet 18. Dezember 1993 6. November 2007 (Fusion) Stadion …   Deutsch Wikipedia

  • FS Vágar 2004 — 07 Vestur Voller Name 07 Vestur Ort Sørvágur Gegründet 18. Dezember 1993 6. November 2007 (Fusion) Stadion …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.