Bahler

Liane Bahler (* 22. Januar 1982 in Kirchheim (Thüringen); † 4. Juli 2007 bei Rudolstadt) war eine deutsche Profi-Radsportlerin. Sie war deutsche Straßenmeisterin der Juniorinnen 1999 und 2000.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Liane Bahler begann 1996 mit dem Radsport und wurde als Juniorin Deutsche Meisterin. 2002 fuhr sie in der Nationalmannschaft unter Bundestrainer Jochen Dornbusch einen Etappensieg bei der Tour de l'Aude ein. Sie gewann bei diesem Rennen die Nachwuchswertung.[1] Für die Equipe Nürnberger nahm sie 2002 als Gastfahrerin an der Tour de France der Frauen teil. Von 2003 bis 2005 war sie als Profi bei der Equipe Nürnberger unter Vertrag; 2006 fuhr sie für das niederländische Team Therme Skin Care, ehe sie 2007 zu Fenixs wechselte.

Zuletzt fuhr sie für die deutsche Nationalmannschaft, das italienische Profiteam Fenixs-HPB und als Gastfahrerin im Team Rothaus-Vita Classica.[2]

Bei den Deutschen Straßen-Meisterschaften belegte Bahler am 1. Juli 2007 als amtierende Thüringer Meisterin den 24. Rang.

Sie starb am 4. Juli 2007 bei einem Verkehrsunfall.

Erfolge

  • 1999: 6. Platz im Zeitfahren, Junioren-WM
  • 1999: deutsche Straßenmeisterin der Junioren
  • 2000: 8. Platz im Zeitfahren, Junioren-WM
  • 2000: deutsche Straßenmeisterin der Junioren
  • 2001: Dritte der 6. Etappe (hinter Judith Arndt und Hanka Kupfernagel) sowie zwei fünfte Etappenplätze bei der Tour de Bretagne (V)
  • 2002: Etappensieg, 18. Platz der Gesamtwertung und beste Nachwuchsfahrerin bei der Tour de l'Aude
  • 2002: 9. Platz bei der Thüringen-Rundfahrt
  • 2002: 23. Platz bei der Tour de France der Frauen
  • 2003: 10. Platz bei den Deutschen Meisterschaften
  • 2003: Bergmeisterin bei den Deutschen Meisterschaften
  • 2004: Zweite der Deutschen Meisterschaften
  • 2004: 7. Platz bei der Holland Ladies Tour
  • 2005: 5. Platz beim GP Krasna Lipa
  • 2006: Zweite der Tour Cycliste Féminin de la Drôme

Anmerkungen

  1. http://radsportnews.net/news/bahler2003nuern.shtml
  2. http://www.rothaus-vita-classica.de/index.php?team

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bähler — ist der Familienname folgender Personen: Cécile Bähler (* 1981), Schweizer Fernsehmoderatorin Eduard Bähler (1870–1925), reformierter Theologe aus der Schweiz Heidi Zeller Bähler (* 1967), ehemalige Schweizer Ski Rennfahrerin …   Deutsch Wikipedia

  • Cécile Bähler — (* 20. Mai 1981 in Aarberg) ist eine Schweizer Fernsehmoderatorin. Biographie Cécile Bähler wuchs im Berner Seeland als mittleres von drei Kindern einer Lehrerfamilie auf. Sie besuchte das Deutsche Gymnasium Biel und schloss die Schule 2001… …   Deutsch Wikipedia

  • Liane Bahler — (* 22. Januar 1982 in Kirchheim; † 4. Juli 2007 bei Rudolstadt) war eine deutsche Profi Radsportlerin. Sie war deutsche Straßenmeisterin der Juniorinnen 1999 und 2000. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Erfolge 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Eduard Bähler — (* 14. Juni 1870 in Biel; † 26. Mai 1925 in Gampelen) war ein reformierter Theologe aus der Schweiz. 1895 wurde er Pfarrer in Thierachern und 1914 in Gampelen, wo er auch für die Seelsorge in den Strafanstalten Witzwil und St. Johannsen zuständig …   Deutsch Wikipedia

  • Heidi Zeller-Bähler — (* 25. Juli 1967 in Sigriswil) ist eine ehemalige Schweizer Ski Rennfahrerin. Bereits in ihrer ersten kompletten Weltcupsaison 1986 konnte sich Zeller Bähler auf dem 20. Rang im Weltcup klassieren. In der Saison 1989/90 wurde sie in der Abfahrt… …   Deutsch Wikipedia

  • Liane Bahler — (January 22, 1982, Gotha – July 4, 2007, Rudolstadt) was a German professional racing cyclist.Bahler started her professional career in 2001. In that year she finished third in the sixth stage of the Tour de Bretagne. In 2002, she won a stage in… …   Wikipedia

  • Liane Bahler — Liane Bahler, née le 22 janvier 1982 et décédée le 4 juillet 2007, était une cycliste allemande. Biographie Sixième aux Championnats du Monde Juniors 1999 puis huitième en 2000, Liane Bahler passe professionnelle en 2001 et remporte une étape du… …   Wikipédia en Français

  • Heidi Zeller-Bahler — Heidi Zeller Bähler Heidi Zeller Bähler, née le 25 février 1965 à Sigriswil, est une skieuse alpine suisse, qui a mis fin à sa carrière sportive à la fin de la saison 1996. Palmarès Coupe du monde 3 succès en course (2 en Slalom géant, 1 en Super …   Wikipédia en Français

  • Heidi zeller-bähler — Heidi Zeller Bähler, née le 25 février 1965 à Sigriswil, est une skieuse alpine suisse, qui a mis fin à sa carrière sportive à la fin de la saison 1996. Palmarès Coupe du monde 3 succès en course (2 en Slalom géant, 1 en Super G) 13 Podiums… …   Wikipédia en Français

  • Heidi Zeller-Bähler — (born 25 July 1967) is a former Swiss alpine skier …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”