Bahn

Bahn (von mhd. bane, ev. von gotisch banja, „Schlag“, „Wunde“, „Schneise im Wald“) bezeichnet im Allgemeinen die fest vorgegebene Wegstrecke, die ein Gegenstand zurücklegt.


Bahn bezeichnet:

  • ein schienen- bzw. anderweitig spurgebundenes Verkehrsmittel, siehe Bahn (Verkehr)
  • abkürzend die Eisenbahn
  • abkürzend das Verkehrsunternehmen Deutsche Bahn AG
  • ein Straßenfahrzeuggespann mit oft lokomotivähnlichem Zugfahrzeug, siehe Wegebahn
  • eine in einer bestimmten Länge und Breite vorgegebene Spur für Verkehrsmittel, siehe Fahrbahn
  • in der Luftfahrt die Start- und Landebahn
  • in der Mathematik die Menge aller Punkte, in die ein Element durch eine Gruppenoperation überführt werden kann
  • in der Physik die Flugbahn eines Objekts, siehe Trajektorie (Physik)
  • in der Astronomie die Umlaufbahn eines Himmelskörpers
  • in der Technik die flache Schlagfläche eines Hammers
  • das Eisenbahnsimulationsprogramm BAHN
  • mit deutschem Namen die Ortschaft Banie in der Woiwodschaft Westpommern in Polen
  • die Figuren und Zeichen der Eisenbahn in Wappen, siehe Bahn (Heraldik)
  • ein Teil einer Klinge, Begriff aus der Waffenkunde, siehe Bahn (Klinge)


Bahn ist der Familienname folgender Personen:

  • Roma Bahn (1896–1975), deutsche Schauspielerin
  • Rudolf Bahn (1837–1913), Unternehmer und Mitglied des Deutschen Reichstags
  • Uwe Bahn (* 1958), deutscher Moderator

Siehe auch:

  • Bahnlesung, fortlaufende Lesung der biblischen Bücher im christlichen Gottesdienst nach dem Vorbild des jüdischen Synagogengottesdienstes
Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.

Wikimedia Foundation.

Synonyme:

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bahn — brechen: in einer schwierigen Unternehmung den Anfang machen, so daß für andere der Weg frei ist. Die Wendung ergibt sich aus der Grundbedeutung von Bahn = Schlagfläche, Durchhau durch einen Wald.{{ppd}}    Freie Bahn haben: alle Schwierigkeiten… …   Das Wörterbuch der Idiome

  • Bahn — Bahn: Das auf das dt. und niederl. Sprachgebiet beschränkte Wort (mhd. ban‹e›, mnd. bāne, niederl. baan) gehört wahrscheinlich zu der germ. Wortgruppe von got. banja »Schlag; Wunde« und bedeutete demnach ursprünglich etwa »Waldschlag, Durchhau… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Bahn — die; , en; Bahn fahren; ich breche mir Bahn; eine sich Bahn brechende Entwicklung; vgl. aber bahnbrechend …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Bahn — Sf std. (12. Jh.), mhd. ban(e), mndl. bane auf Stammwort. Das Wort fehlt der ältesten Zeit. Offenbar handelt es sich um einen technischen Ausdruck, der außerhalb des Germanischen ebenfalls mit technischen Wörtern zu vergleichen ist: Mit der… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Bahn — [Basiswortschatz (Rating 1 1500)] Auch: • Zug • Schiene • Gleis • Eisenbahn Bsp.: • Ist das der Zug nach Leeds? • …   Deutsch Wörterbuch

  • Bahn — Bahn, Stadt im preuß. Reg. Bez. Stettin, am Bahnschen See, (1900) 2708 E., Amtsgericht …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Bahn — (de) …   Kölsch Dialekt Lexikon

  • Bahn — Lokomotive; Triebfahrzeug; Lok; Zug; Eisenbahn; Pfad; Fahrbahn; Gasse; Weg; Straße; Startbahn; Landebahn; …   Universal-Lexikon

  • BAHN — JBSS BAHN Basisdaten Entwickler Jan Bochmann Aktuelle Version …   Deutsch Wikipedia

  • Bahn — Ba̲hn1 die; , en; 1 ein Weg, den man sich macht, wenn Hindernisse da sind: sich / jemandem eine Bahn durch das hohe Gras, die Menschenmenge schaffen, suchen 2 der Weg, den ein fliegender oder kreisender Körper zurücklegt <die Bahn einer Rakete …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”