Bahnbetriebswerk Neuenmarkt-Wirsberg
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Das Deutsche Dampflokomotiv-Museum (DDM) befindet sich am Fuß der Schiefen Ebene (Teilstück der Ludwig-Süd-Nord-Bahn) in Neuenmarkt in Oberfranken. Es wurde 1977 gegründet.

Inhaltsverzeichnis

Das Gelände

Das Museum ist im ehemaligen Bahnbetriebswerk des Bahnhofs Neuenmarkt-Wirsberg untergebracht. Es besteht aus einem 15-ständigen Ringlokschuppen, einer Segmentdrehscheibe, Wasserkränen, einer Bekohlungsanlage und einem Ruge-Bekohlungskran im neu gestalteten alten funktionsfähigen Kohlenhof.

Geschichte

Das Bahnbetriebswerk wurde 1895 durch die Königlich Bayerischen Staatseisenbahnen gegründet und 1923 durch die Reichsbahn erweitert. Stationiert wurden dort unter anderem auch Schiebelokomotiven z. B. Lokomotiven der Baureihe 95 (ehemalige Preußische T 20) und der Baureihe 96 (ehemalige Bayerische Gt 2x4/4. Ein Exemplar der Baureihe 95 ist im DDM zu sehen.

Museumslokomotiven

Zu besichtigen sind ca. 30 Dampflokomotiven, darunter bayerische (S 3/6, PtL 2/2, bekannt als Glaskasten, einzige vollständig erhaltene Lok dieser Baureihe), preußische (P 8) und sächsische (XIV HT) Loktypen, Baureihen der Deutschen Reichsbahn (BR 01, BR 03, BR 44, BR 50, BR 64, BR 86) und der Deutschen Bundesbahn (BR 10 und BR 23) sowie Industrielokomotiven. Außerdem existiert auf dem Gelände eine museumseigene Schmalspurstrecke, die von Dampf- und Diesellokomotiven befahren wird. Eine Schnellfahr-Elektrolokomotive der Baureihe 103 ist als Museumslokomotive vorübergehend im DDM zu sehen.

Bilder aus dem DDM

Andere Fahrzeuge und Exponate

Ausgestellt sind außerdem Dampflokomotivteile, darunter eine Rauchkammer, ein Radsatz und ein Zylinderblock der Lok 18 610 (S 3/6) sowie ein aufgeschnittener Kessel einer Preußischen G  8. Zu sehen sind weitere Exponate der Eisenbahngeschichte, z.B. ein Dampfkran, ein Salonwagen aus dem Sonderzug von Adolf Hitler, der 1955 von Konrad Adenauer bei seinem historischen Besuch in Moskau benutzt wurde, ein Klima-Schneepflug, ein Speisewagen und eine historische Telegraphenstation. Außerdem gibt es eine große Modelleisenbahnanlage (Thema: Schiefe Ebene).

Von der 18 610 ist außerdem der Tender im DDM, er ist mit der 18 612 gekuppelt.

Für Fahrten über die Schiefe Ebene ist im Museum ein Schienenbus Baureihe 796 stationiert.

Weblinks

50.09388888888911.58257Koordinaten: 50° 5′ 38″ N, 11° 34′ 57″ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Neuenmarkt-Wirsberg — Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung. Das Deutsche Dampflokomotiv Museum (DDM) befindet sich am Fuß der… …   Deutsch Wikipedia

  • Wirsberg — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Neuenmarkt — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Schiefe Ebene (Eisenbahnstrecke) — Schiefe Ebene Kursbuchstrecke (DB): 512, 820, 850 Streckennummer: 5100 Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Maximale Neigung: 23,0 ‰ Höchstgeschwindigkeit: 160 km/h …   Deutsch Wikipedia

  • Schiefe Ebene (Eisenbahn) — Ein ICE TD auf der Schiefen Ebene (März 2002) Die Schiefe Ebene ist eine Eisenbahn Steilstrecke im Verlauf der Ludwig Süd Nord Bahn von Bamberg nach Hof (Saale) im Regierungsbezirk Oberfranken des deutschen Bundeslandes Bayern. Sie liegt im… …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Bamberg-Hof — Bamberg–Hof Kursbuchstrecke (DB): 512, 820, 850 Streckennummer: 5100 Streckenlänge: 127,2 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Stromsystem: Bamberg–Hochstadt am Main: 15 kV, 16,7 Hz  Maximale Neigung: 23,0  …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Hof-Bamberg — Bamberg–Hof Kursbuchstrecke (DB): 512, 820, 850 Streckennummer: 5100 Streckenlänge: 127,2 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Stromsystem: Bamberg–Hochstadt am Main: 15 kV, 16,7 Hz  Maximale Neigung: 23,0  …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Hof-Lichtenfels — Bamberg–Hof Kursbuchstrecke (DB): 512, 820, 850 Streckennummer: 5100 Streckenlänge: 127,2 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Stromsystem: Bamberg–Hochstadt am Main: 15 kV, 16,7 Hz  Maximale Neigung: 23,0  …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Hof–Bamberg — Bamberg–Hof Kursbuchstrecke (DB): 512, 820, 850 Streckennummer: 5100 Streckenlänge: 127,2 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Stromsystem: Bamberg–Hochstadt am Main: 15 kV, 16,7 Hz  Maximale Neigung: 23,0  …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Hof–Lichtenfels — Bamberg–Hof Kursbuchstrecke (DB): 512, 820, 850 Streckennummer: 5100 Streckenlänge: 127,2 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Stromsystem: Bamberg–Hochstadt am Main: 15 kV, 16,7 Hz  Maximale Neigung: 23,0  …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”