1. Deutsche Armee

Als Erste Armee wurden zwei Verbände in der deutschen Militärgeschichte bezeichnet, die im Ersten und Zweiten Weltkrieg kämpften.

Inhaltsverzeichnis

Erster Weltkrieg

Die 1. Armee wurde am 2. August 1914 aus der VIII. Armee-Inspektion aufgestellt, ihr erster Oberbefehlshaber war Alexander von Kluck. Sie wurde im August 1914 an der Westfront im Rahmen des Schlieffen-Plans eingesetzt. Ihre Aufgabe auf der äußersten rechten Flanke des deutsches Heeres war die Angriff auf die französische linke Flanke und die Einkesselung von Paris. Auf dem Weg dorthin wurde am 20. August 1914 Brüssel eingenommen. Etwa 20 km vor Paris konnte die Armee im Rahmen der Marneschlacht schließlich gestoppt und somit die Ausführung des deutschen Angriffsplans entscheidend vereitelt werden.

Im September 1915 wurde die Armee in 12. Armee umbenannt und an die Ostfront verlegt. Im Juli 1916 wurde sie an der Westfront neu aufgestellt.

Oberbefehlshaber

Zweiter Weltkrieg

Die 1. Armee war am 1. September 1939 aufgestellt worden, nahm aber nicht am Polenfeldzug teil. Ihr erster Oberbefehlshaber war Generaloberst Erwin von Witzleben. Im Rahmen des Westfeldzugs 1940 wurde sie erstmals zum Durchbruch der Maginot-Linie eingesetzt. Weitere folgende Operationen richteten sich gegen das Zentrum Frankreichs. Nach dem Ende des Westfeldzugs wurde Witzleben im Oktober 1940 von Generaloberst Johannes Blaskowitz abgelöst. Die Aufgabe der 1. Armee lag nun in der Sicherung der Atlantikküste gegen alliierte Angriffe.

Nach der erfolgreichen Landung der Alliierten (Operation Overlord) im Juni 1944 wurde die 1. Armee an die Westgrenze des Deutschen Reiches zurückgedrängt. Im März 1945 wurde sie bei Kaiserslautern eingekesselt. Es gelangen jedoch ein Durchbruchsversuch und der Rückzug an die Donau. Am 6. Mai 1945 kapitulierte die 1. Armee in Haar bei München.

Die 1. Armee war bis 1944 den Heeresgruppen C und D unterstellt, ab Mai 1944 fast ausschließlich der Heeresgruppe G.

Oberbefehlshaber

Quelle


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • 1. US-Armee — First United States Army Schulterabzeichen der 1st Army Aktiv 10. August 1918 bis 20. April 1919 seit 11. September 1933 …   Deutsch Wikipedia

  • 7. Deutsche Armee — Das Truppenverbandsabzeichen der 7. Armee von 1944. Die Deutsche 7. Armee war eine Feldarmee der Wehrmacht, die im Zweiten Weltkrieg kämpfte. Inhaltsverzeichnis 1 Vorgeschichte …   Deutsch Wikipedia

  • 6. Deutsche Armee — Die Neutralität dieses Artikels oder Abschnitts ist umstritten. Eine Begründung steht auf der Diskussionsseite im Abschnitt „Diskussionsseiten Einleitung zu 6. Armee im zweiten Weltkrieg“. Als 6. Armee wurden zwei Verbände in der deutschen… …   Deutsch Wikipedia

  • 12. Deutsche Armee — Die deutsche 12. Armee war eine Feldarmee, die im Zweiten Weltkrieg kämpfte. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Gliederung 1945 3 Oberbefehlshaber 4 Literatur // …   Deutsch Wikipedia

  • 4. Deutsche Armee — Truppenverbandsabzeichen der 4. Armee Die Deutsche 4. Armee war eine Feldarmee, die im Zweiten Weltkrieg kämpfte. Geschichte Die 4. Armee wurde am 1. Dezember 1938 unter General Günther von Kluge als Kommandeur in Dienst gestellt. Die ersten… …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsche Frühjahrsoffensive 1918 — Teil von: Erster Weltkrieg Karte der Offensive …   Deutsch Wikipedia

  • 1. Fallschirmjäger-Division — Truppenkennzeichen, ein Fallschirm[1] Aktiv …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsche 1. Armee — bezeichnet folgende Großverbände: 1. Armee (Deutscher Krieg) 1. Armee (Deutsch Französischer Krieg) 1. Armee (Deutsches Kaiserreich), Verband im Ersten Weltkrieg 1. Armee (Wehrmacht), Armee im Zweiten Weltkrieg Siehe auch 1. Panzerarmee… …   Deutsch Wikipedia

  • 1. Leib-Husaren-Regiment Nr. 1 — 1. Leib Husaren Regiment um 1880 Regimenststandarte Das 1. Leib Hus …   Deutsch Wikipedia

  • 1. Weltkrieg — Der Erste Weltkrieg wurde von 1914 bis 1918 in Europa, dem Nahen Osten, Afrika und Ostasien geführt und forderte rund 17 Millionen Menschenleben.[1] …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”