Bahneinheit

Der juristische Begriff Bahneinheit bezeichnet eine Bahn, die nicht eine selbständige Rechtspersönlichkeit bildet.

Historische Bedeutung

Eine Definition findet sich beispielsweise in dem nicht mehr gültigen Württembergischen Gesetz, betreffend die Bahneinheiten vom 23. März 1906. Dessen Artikel 1 lautet: "Eine Eisenbahn, welche dem öffentlichen Verkehr dient und deren Unternehmer verpflichtet ist, für die Dauer der ihm erteilten Genehmigung das Unternehmen zu betreiben, bildet mit den dem Bahnunternehmen gewidmeten Vermögensgegenständen eine Einheit (Bahneinheit)."

Eine solche Bahneinheit kann auch in ein Grundbuch eingetragen und als Kreditsicherheit verwendet werden.

Obwohl die meisten deutschen Bahnen mit Inkrafttreten des Staatsvertrages vom 31. März 1920 (verkündet im RGBl. Seite 774) in der Deutsche Reichsbahn aufgegangen sind hat das Institut der Bahneinheit noch geringfügige Bedeutung für Nichtbundeseigene Eisenbahnen. Art. 112 EGBGB erklärt die diesbezüglichen landesrechtlichen Vorschriften weiter für anwendbar. "Das preußische Bahneinheiten-Gesetz vom 19. August 1895 gilt noch in Berlin (GVBl. Sb I 903–3), Hessen (GVBl. II 62–6) und wurde in Nordrhein-Westfalen (SGV NW 93) durch das Gesetz und Verordnungsblatt, Ausgabe 2010 Nr. 3 vom 8. Februar 2010 Seite 29 bis 74 ersetzt.[1] Für Baden-Württemberg ist § 35 Abs. 3 Satz 2 LFGG vom 12. Februar 1975 (RGBl. S. 116) und § 9 {GBVO vom 21. Mai 1975 (RGBl. S. 398) zu beachten" [2]

Einzelnachweise

  1. Gesetz- und Verordnungsblatt (GV. NRW.) Ausgabe 2010 Nr. 3 vom 8. Februar 2010 Seite 29 bis 74. Abgerufen am 31. Juli 2011.
  2. Säcker, in: Münchener Kommentar zum BGB, 5. Auflage 2010, Art. 112 EGBGB Rn. 1-3

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bahneinheit — Bahneinheit, die einem Eisenbahn oder Kleinbahnunternehmen gewidmeten Grundstücke und sonstigen Vermögensgegenstände. Dieselben bilden zusammen als sogen. B. einen Gegenstand des unbeweglichen Vermögens, weshalb die Veräußerung und Belastung der… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Eisenbahnbücher — Eisenbahnbücher, Pfandbücher (ground registers; registres terriers du domaine des chemins de fer), besondere neben den allgemeinen Grundbüchern bestehende Grundbücher zur Evidenz des im Bahnunternehmen vereinigten Sach und Rechtsbestandes und zur …   Enzyklopädie des Eisenbahnwesens

  • Eisenbahnpfandrecht — Eisenbahnpfandrecht. Inhalt: I. Pfandrecht an Eisenbahnen. 1. Einleitung, 2. Die Verhältnisse in den einzelnen Ländern. II. Pfandrecht an Fahrbetriebsmitteln. I. Pfandrecht an Eisenbahnen. 1. Einleitung. Privateisenbahnen sind… …   Enzyklopädie des Eisenbahnwesens

  • Bahngrundstücke — Bahngrundstücke, Eisenbahngrundstücke, sind im weiteren Sinne alle im Besitze der Bahn befindlichen Grundstücke, im engeren und eigentlichen Sinne dagegen nur diejenigen, die dem Betrieb der Bahn dienen. Hierher gehören außer den Grundstücken,… …   Enzyklopädie des Eisenbahnwesens

  • Konkursrecht — Konkursrecht, die Gesamtheit der Rechtsnormen, durch die der Zugriff der Gläubiger auf das Vermögen eines Schuldners geregelt wird, der seine Schulden, sei es wegen Insuffizienz dieses Vermögens, sei es wegen Insolvenz nicht zu bezahlen vermag.… …   Enzyklopädie des Eisenbahnwesens

  • Bahnstrecke Greußen–Keula — Streckennummer: 6719 Streckenlänge: 37,1 km Spurweite: 1.435 mm Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Hohenebra–Ebeleben — Streckennummer: 6718 Spurweite: 1.435 mm Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Deutscher Keglerbund Classic — e.v. Gründung: 2000 Präsident: Fred Altmann Mitglieder (ca.): 94.971 Verbandssitz: Öhringen …   Deutsch Wikipedia

  • Greußen-Ebeleben-Keulaer Eisenbahn — Greußen–Keula Streckennummer (DB): 6719 Streckenlänge: 37,1 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) …   Deutsch Wikipedia

  • HHPI — In dieser Liste sind in Deutschland tätige Eisenbahngesellschaften enthalten. Dazu gehören auch Bahneinheiten, die keine juristischen Personen sind. Sie erhalten ihre Betriebsgenehmigung vom Eisenbahn Bundesamt, soweit sie Eisenbahnen des Bundes… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”