Bahnen des Kreises Deutsch Krone

Der Landkreis Deutsch Krone, der ursprünglich zur preußischen Provinz Westpreußen gehörte, besaß zwei Kleinbahnen, die zunächst getrennt verwaltet wurden.

Inhaltsverzeichnis

Kleinbahn Deutsch Krone–Virchow

Deutsch Krone–Virchow
(Wałcz–Wierzchowo)
Kursbuchstrecke: DR 115n (1940)
PKP-Linie 416
Streckenlänge: 37,4 km
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Legende
Abzweig – in Gegenrichtung: nach rechts
Bahnstrecke von Schneidemühl (Piła)
Bahnhof, Station
0,0 Deutsch Krone West (Wałcz Raduń)
BSicon STR.svg
   
Bahnstrecke nach Stargard i.Pom.
(Stargard Szczeciński) und Kreuz (Krzyż)
BSicon exSTR.svg
   
5,8 Klausdorf (Kłębowiec)
   
10,2 Keßburg (Karsibór)
   
13,0 Eckartsberge (Kolno Wałecki)
   
17,8 Hoffstädt (Rudki)
   
19,1 Hansfelde (Kłosowo)
BSicon exSTR.svg
   
22,3 Linichen Forst (Deutsch Fuhlbeck); (Wielboki)
BSicon exSTR.svg
   
24,6 Groß Linichen Dorf (Świerczyna Drawska)
   
28,8 Herzberg (Sośnica)
   
31,4 Neuhof (Będlino)
   
Bahnstrecke von Falkenburg (Złocieniec)
   
37,4 Virchow (Wierzchowo Pomorskie)
   
Bahnstrecke nach Arnswalde (Choczczno)

Die Deutsch Krone–Virchower Bahn verband die Hauptstadt des Kreises mit dem im pommerschen Landkreis Dramburg gelegenen Bahnhof Virchow an der Staatsbahnstrecke FalkenburgKallies.

Aufgrund der Zugehörigkeit der beiden Kreise zu verschiedenen Provinzen hatte man dafür zwei Bahngesellschaften gegründet, die jedoch von einer Verwaltungskommission in Deutsch Krone einheitlich verwaltet wurden. Die Betriebsführung oblag der Firma Lenz & Co GmbH.

Der größere Teil der insgesamt 37 km langen normalspurigen Kleinbahn wurde durch den Kreis Deutsch Krone erbaut und am 5. Dezember 1898 vom Westbahnhof der Kreisstadt aus bis zur Kreisgrenze (20 km) nördlich des Haltepunktes Hansfelde eröffnet. Die Fortsetzung nach Virchow gehörte der Kleinbahn-AG Virchow-Deutsch-Kroner-Kreisgrenze und wurde erst am 10. November 1900 in Betrieb genommen.

Kleinbahn Kreuz–Schloppe–Deutsch Krone

Kreuz–Schloppe–Deutsch Krone
(Krzyż–Człopa–Wałcz)
Kursbuchstrecke: DR 115m (1940)
PKP-Linie 412
Streckenlänge: 60,2 km
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Legende
Abzweig – in Gegenrichtung: nach rechts
Bahnstrecken von Berlin und Stettin
Bahnhof, Station
0,0 Kreuz (Krzyż Wielkopolski)
   
Bahnstrecken nach Königsberg (Preußen) und Posen
   
4,8 Klein Lubs (Lubcz Mały)
   
6,6 Glashütte (Huta Szklana)
   
9,0 Jonnenbruch (Janopole)
   
12,4 Selchowhammer (Kuźnica Żelichowska)
   
14,9 Selchow (Żelichowo)
   
19,4 Prellwitz (Przelewice)
   
25,4 Schloppe (Człopa)
   
31,8 Buchholz-Krumpohl (Bukowo-Krąpiel)
   
37,2 Mellentin-Eichfier (Melęcin Wałecki)
   
43,1 Ruschendorf (Rusinowo)
   
45,7 Neu Preußendorf (Prusionowo Wałecki)
   
48,8 Dyck (Dzikowo Wałecki)
   
50,6 Arnsfelde (Gostomia)
   
55,2 Quiram (Chwiram)
BSicon exSTR.svg
   
Bahnstrecke von Stargard i.Pom.
(Stargard Szczeciński)
BSicon STR.svg
Bahnhof, Station
60,2 Deutsch Krone Süd (Wałcz Południowy)
BSicon STR.svg
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach rechts
Bahnstrecken nach Schneidemühl (Piła)
und Virchow (Wierzchowo)
BSicon STR.svg

Der Kreis Deutsch Krone war finanziell in der Lage, noch eine weitere Strecke zu bauen: die Kleinbahn Kreuz–Schloppe–Deutsch Krone. Sie verband die Kreisstadt in südwestlicher Richtung mit dem Bahnhof Kreuz an der Preußischen Ostbahn zwischen Landsberg an der Warthe und Schneidemühl. Von diesem bedeutenden Knotenpunkt, der bis 1919 zum Landkreis Filehne in der Provinz Posen gehörte, bestanden schnelle Verbindungen nach Berlin.

Die normalspurige Kleinbahn war 60 km lang und wurde am 12. Dezember 1899 von Kreuz Kleinbahnhof bis Schloppe, der bedeutendsten Zwischenstation, eröffnet. Der zweite Teil bis Deutsch Krone Süd folgte am 2. Dezember 1904. Den Betrieb führte die Firma Becker & Co., die spätere AG für Energiewirtschaft.

Die Kleinbahnstrecke wurde nach 1945 von der Polnischen Staatsbahn (PKP) weiterbetrieben. Im Jahre 1988 allerdings wurde der Personenverkehr auf dem Streckenabschnitt Wałcz (Deutsch Krone)–Człopa (Schloppe), 1991 auch auf dem Abschnitt Człopa–Krzyż (Kreuz) eingestellt. 1994 folgte die Stilllegung des Abschnittes Wałcz–Człopa, und seit 2000 ruht der Verkehr auf der gesamten Strecke.

Übergang auf die Pommerschen Landesbahnen

Der Kreis Deutsch Krone, der nach dem Ersten Weltkrieg der Provinz Grenzmark Posen-Westpreußen zugeteilt worden war, wurde 1938 an die Provinz Pommern angeschlossen. Als am 1. Januar 1940 die Körperschaft des öffentlichen Rechts Pommersche Landesbahnen alle Kleinbahnen dieser Provinz zusammenfasste, kam auch die Kleinbahn Deutsch Krone–Virchow dazu. Mehr als ein Jahr später gliederte man auch die Kleinbahn Kreuz–Schloppe–Deutsch Krone in die Landesbahn ein. Beide – mit zusammen fast 98 km Streckenlänge – unterstellte man dem Landesbahnamt in Deutsch Krone.

Verweise

Literatur

  • Siegfried Bufe (Hrsg.): Eisenbahnen in West- und Ostpreußen. Bufe-Fachbuch-Verlag, Egglham 1986 , ISBN 3-922138-24-1, (Ostdeutsche Eisenbahnen 1).

Weblink


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Landesbahn-Direktion Pommern — Die Pommerschen Landesbahnen mit Sitz in Stettin wurden mit Wirkung vom 1. Januar 1940 durch ein Reichsgesetz vom 10. Juni 1940 als Körperschaft des Öffentlichen Rechts gegründet. Ausgangspunkt war die Tatsache, dass das Schienennetz in der… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste ehemaliger deutscher Eisenbahngesellschaften — Diese Liste enthält einen Überblick über nicht mehr bestehende Eisenbahngesellschaften in Deutschland und den deutschen Kolonien. Dazu gehören auch Bahneinheiten, die keine juristischen Personen sind. Die derzeit bestehenden… …   Deutsch Wikipedia

  • Kreis Dramburg — Das Kreisgebiet 1905 Der preußisch deutsche Landkreis Dramburg bestand in der Zeit zwischen 1816 und 1945. Der Landkreis Dramburg umfasste am 1. Januar 1945: die 3 Städte Dramburg, Falkenburg i. Pom. und Kallies weitere 58 Gemeinden 1 Gutsbezirk… …   Deutsch Wikipedia

  • AG für Energiewirtschaft — Die AG für Energiewirtschaft in Berlin – die frühere Allgemeine Gas und Elektrizitäts Gesellschaft in Bremen – war eine Elektrizitätsgesellschaft die in den Jahren vor 1939 die Eisenbahnbau Gesellschaft Becker Co. GmbH übernommen hatte. Diese… …   Deutsch Wikipedia

  • Wierzchowo (Powiat Drawski) — Wierzchowo …   Deutsch Wikipedia

  • Przelewice (Człopa) — Przelewice …   Deutsch Wikipedia

  • Deutschland — (Deutsches Reich, franz. Allemagne, engl. Germany), das im Herzen Europas, zwischen den vorherrschend slawischen Ländern des Ostens und den romanischen des Westens und Südens liegende, im SO. an Deutsch Österreich und im N. an das stammverwandte… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Österreich [2] — Österreich, Kaiserstaat in Europa; grenzt im Norden an Baiern, Sachsen, Preußisch Schlesien u. Rußland (Polen), im Osten an Rußland u. die Türkei (Moldau), im Süden an die Türkei (Walachei, Serbien u. Ejalet …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Abalus — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Deät Lun — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”