Bahnhof Bad Cannstatt
Stuttgart-Bad Cannstatt
Bahnhof Bad Cannstatt
Bahnhofsdaten
Kategorie Nahverkehrssystemhalt, Nahverkehrsknoten
Art Trennungsbahnhof
Bahnsteiggleise

8

Reisende

36.572/Tag (2005)[1]

Abkürzung

TSC

Architektonische Daten
Eröffnung

1845

Stadt Stuttgart
Bundesland Baden-Württemberg
Staat Deutschland
Koordinaten 48° 48′ 6″ N, 9° 13′ 4″ O48.8016666666679.21777777777787Koordinaten: 48° 48′ 6″ N, 9° 13′ 4″ O
Eisenbahnstrecken
Liste der Bahnhöfe in Baden-Württemberg

Der Bahnhof Bad Cannstatt ist nach dem Hauptbahnhof der zweitwichtigste und mit seinen acht Gleisen der zweitgrößte Bahnhof der Landeshauptstadt Stuttgart. Der Code im Bahnamtlichen Betriebsstellenverzeichnis lautet TSC.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Für die Stadt Cannstatt mit ihren 5.500 Einwohnern war bereits bei der Planung der Württembergischen Centralbahn eine Station vorgesehen. Es bestand sogar der Vorschlag, die Station als Württembergischen Centralbahnhof zu errichten und die Residenzstadt Stuttgart nur durch eine Nebenbahn mit ihm zu verbinden, da die Stadt Stuttgart wegen ihrer geographischen Lage nur durch Tunnel zu erreichen war. Am 5. Oktober 1845, noch bevor Stuttgart durch den Rosensteintunnel an das Schienennetz angeschlossen wurde, fuhr die erste Eisenbahn von Cannstatt nach Untertürkheim. In Cannstatt erbauten Karl Etzel, der später auch den Stuttgarter Centralbahnhof errichtete, und Michael Knoll das erste Bahnhofsgebäude im Königreich Württemberg. Es war ein einstöckiger Pavillon, der zum Vorbild vieler Empfangsgebäude wurde.

Mit Zunahme des Reiseverkehrs wurde auch ein neues Bahnhofsgebäude für Cannstatt nötig. Die alte Oberamts- und Kurstadt hatte sich inzwischen mit der Residenzstadt Stuttgart vereint. Das heutige Bahnhofsgebäude wurde während des Ersten Weltkriegs errichtet. Es besteht aus drei Flügeln. Der höhere Mittelteil ist mit einem Walmdach gedeckt. Die Hauptfassade gliedert sich symmetrisch. Drei hohe Fenster erhellen die Eingangshalle. Ein zwei- und ein einstöckiger Seitenflügel erstrecken sich links und rechts des Mittelbaus. Im linken höheren Flügel mit seinen Rundfenstern ist die Bahnhofsverwaltung untergebracht. Auch in Cannstatt achtete man darauf sachlich zu bauen und nicht im Klassizismus oder Jugendstil.

Der Bahnhofsvorplatz hat an Reiz verloren. Zu Beginn standen hier prächtige Hotels für die vielen Kurgäste. Zur Erinnerung an die erste Eisenbahn in Württemberg vor 140 Jahren wurde 1985 die Plastik Schienenhaufen von Karl-Heinz Franke auf dem Vorplatz aufgestellt.

Im Mai 2006 wurde nach 20 Monaten Arbeit eine umfassende Modernisierung des Bahnhof abgeschlossen. Anlass war die Fußball-Weltmeisterschaft 2006. Dabei wurden mittels Aufzügen barrierefreie Zugänge zu den Bahnsteigen hergestellt und die Bahnsteig-Beläge erneuert, wobei die denkmalgeschützten Bahnsteigdächer erhalten blieben. Die unter dem Bahnhof durchführende Unterführung wurde unter Verwendung von Granit neu gestaltet, und der Vorplatz im Süden in Richtung Cannstatter Wasen neu möbliert. Die Kosten betrugen rund 6 Millionen Euro, die von der Deutschen Bahn, aus Mitteln des Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetzes, von der Stadt Stuttgart und vom Verband Region Stuttgart getragen wurden.

Bahnbetrieb

Der Bahnhof Bad Cannstatt ist ein Eisenbahnknoten. Hier trennt sich die von Stuttgart Hauptbahnhof kommende Filstalbahn von der Rems- und Murrbahn. Dabei sind die Gleise 1 bis 4 von der Gleisanlage her dazu vorgesehen, den Nahverkehr aufzunehmen, und die Gleise 5 bis 8 den Fernverkehr. Die Gleise nach Waiblingen verlaufen dabei jeweils zwischen den Esslinger Gleisen, die Strecken werden am östlichen Bahnhofskopf höhenfrei ausgefädelt. Heute dienen die Gleise 2 und 3 ausschließlich dem S-Bahn-Verkehr; die anderen Gleise werden von Regionalzügen bedient.

Der Bahnhof Bad Cannstatt entspricht laut der Deutschen Bahn AG der Bahnhofskategorie 4, das bedeutet hoch frequentierter Nahverkehrssystemhalt/Nahverkehrsknoten.

S-Bahn

S 1 PlochingenEsslingen (N)Bad CannstattHauptbahnhof – Schwabstraße – VaihingenBöblingenHerrenberg

S 2 SchorndorfWaiblingenBad CannstattHauptbahnhof – Schwabstraße – VaihingenFlughafen/MesseFilderstadt

S 3 BacknangWinnendenWaiblingenBad CannstattHauptbahnhof – Schwabstraße – VaihingenFlughafen/Messe

Regionalverkehr

R1 Stuttgart Hbf – S-Bad Cannstatt – Esslingen/N. – Plochingen – GöppingenGeislingen (St.)Ulm Hbf
R2 Stuttgart Hbf – S-Bad Cannstatt – Waiblingen – SchorndorfSchwäbisch GmündAalen
R3 Stuttgart Hbf – S-Bad Cannstatt – Waiblingen – Backnang – Schwäbisch Hall-HessentalCrailsheim
R8 Stuttgart Hbf – S-Bad Cannstatt – Esslingen/N. – Plochingen – Nürtingen – Reutlingen Hbf – Tübingen Hbf

Stadtbahn

Der Bahnhof hat keine direkte Haltestelle der Stuttgarter Stadtbahn. Dennoch haben Reisende Anschluss an die Linien U1, U2 und U13 über den vom Empfangsgebäude 200 Meter entfernten Stadtbahnknoten Wilhelmsplatz und Badstraße (Wilhelmsplatz).

Literatur

  • Julius Hoffmann: Architekturführer Stuttgart und Umgebung Stuttgart 1971, ISBN 3-87346-041-6.
  • Andreas M. Räntzsch: Stuttgart und seine Eisenbahnen. Die Entwicklung des Eisenbahnwesens im Raum Stuttgart. Verlag Uwe Siedentop, Heidenheim 1987, ISBN 3-925887-03-2.
  • Andreas M. Räntzsch: Die Einbeziehung Stuttgarts in das moderne Verkehrswesen durch den Bau der Eisenbahn (Band 1 und 2). Verlag Dr. Kovač, Hamburg 2005 (zugleich Dissertation, Universität Stuttgart, 2005), ISBN 3-8300-1958-0.

Weblinks

Quellen

  1. Kleine Anfrage des Abg. Boris Palmer an das baden-württembergische Landesministerium für Umwelt und Verkehr, Drucksache 13/4069 vom 8. März 2005

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bahnhof Stuttgart-Bad Cannstatt — Stuttgart Bad Cannstatt Bahnhof Bad Cannstatt Daten Kategorie 3 Betriebsart …   Deutsch Wikipedia

  • Bad Cannstatt — 48.80569.2141 Koordinaten: 48° 48′ N, 9° 13′ O …   Deutsch Wikipedia

  • Stuttgart-Bad Cannstatt — Stadtbezirk Stuttgart Bad Cannstatt Stadtteil Wappen Stadtkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Tunnel Bad Cannstatt — Nutzung Eisenbahntunnel Ort Stuttgart Länge ca. 3800dep1 Anzahl der Röhren 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Gare de Bad Cannstatt — Bad Cannstatt Localisation Pays Allemagne Land Bade Wurtemberg Ville St …   Wikipédia en Français

  • Bahnhof Stuttgart-Österfeld — Ansicht von Südosten, im Hintergrund der Österfeldtunnel, der Stuttgarter Engineering Park und die naturwissenschaftlichen Zentren der Universität Stuttgart Daten Kategorie …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Schorndorf — Bahnhofsgebäude Daten Kategorie 3 Betriebsart …   Deutsch Wikipedia

  • Cannstatt — Stadtbezirk Stuttgart Bad Cannstatt Stadtteil Wappen Stadtkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Stuttgart Mittnachtstraße — Der Bahnhof Stuttgart Mittnachtstraße ist ein im Zuge von Stuttgart 21 geplanter Bahnhof der S Bahn Stuttgart. Mit ihm sollen das im Zuge des Großprojekts entstehende Rosensteinviertel sowie das Gebiet zwischen Nordbahnhofstraße und… …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Fellbach — Fellbach Bahnhof Fellbach Daten Kategorie 3 Betriebsart …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”