Bahnhof Bad Oeynhausen
Bad Oeynhausen
Bf-oeynhausen01.jpg
Empfangsgebäude
Daten
Kategorie 3
Betriebsart Durchgangsbahnhof
Bahnsteiggleise 3
Abkürzung HOY
Eröffnung 1847
Webadresse Bad Oeynhausen
Lage
Stadt Bad Oeynhausen
Land Nordrhein-Westfalen
Staat Deutschland
Koordinaten 52° 12′ 0″ N, 8° 48′ 0″ O52.28.8Koordinaten: 52° 12′ 0″ N, 8° 48′ 0″ O
Eisenbahnstrecken
Bahnhöfe in Nordrhein-Westfalen

i1i3i7i10i12i14i16i16i16i18

Der Bahnhof Bad Oeynhausen befindet sich direkt im Zentrum der Kurstadt Bad Oeynhausen [ba:t'ø:nhaʊzən] im Kreis Minden-Lübbecke. Er liegt an den Bahnstrecke Hamm–Minden und hat über den Bahnhof Löhne Anschluss an die Bahnstrecke Löhne–Rheine.

Da es in ca. 800 m Entfernung den Bahnhof Bad Oeynhausen Süd (an der Bahnstrecke Löhne–Hameln) gibt, wird er in Bad Oeynhausen umgangssprachlich auch Hauptbahnhof oder Nordbahnhof genannt.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die Bahnstrecke Hamm (Westf)–Minden wurde am 15. Oktober 1847 von der Köln-Mindener Eisenbahn-Gesellschaft als letzter Teil ihrer Stammstrecke und Fortsetzung der bereits in den Vorjahren gebauten Verbindung (Köln-)Deutz–Düsseldorf–Duisburg–Dortmund–Hamm eröffnet. Ab 1856 benutzte die „Hannoversche Westbahn“ die Strecke in Richtung Osnabrück.

Der Bahnhof wurde vom 1851 bis 1854 gebaut, als kleiner Durchgangsbahnhof an der Köln- Mindener Eisenbahn unterlag er dabei dem Typenbauprogramm der Bahngesellschaft: Querrichtige Gebäude mit einer Eingangshalle in der Mitte, Büro, Gepäck- und Abfertigungsschalter sowie Warte- und Nebenräumen. Die ein- vorwiegend jedoch zweigeschossigen Baukörper wurden oft dreiteilig gegliedert. Die äußere Gestaltung war häufig von klassizistischer Formensprache gegliedert.

Im Rahmen der Erweiterungs- und Umbaumaßnahmen der Köln-Mindener Eisenbahnen wurde der Bahnhof 1914 noch einmal auf die nun viergleisige Strecke, die nun auf einem Damm verlief, angepasst. [1]

Bis 2006 bedienten auch ICE-Züge den Bahnhof. Da jedoch die Bahnsteighöhe nicht den Anforderungen des ICE-Verkehrs entspricht und die Stadt die Kosten eines Umbaues nicht tragen wollte, wurden die Verkehrshalte eingestellt.

Bahnhofsanlagen

Die Bahnsteige

Die viergleisige Strecke ist aufgeteilt in eine Personen- und Güterstrecke mit jeweils zwei Gleisen. Für den Personenverkehr werden hauptsächlich die Bahnsteiggleise 1 und 2 genutzt, Gleis 3 dient als Ausweichgleis bei Baumaßnahmen und Betriebsstörungen. Da der nachfolgende Bahnhof Porta Westfalica nur zwei Bahnsteiggleise besitzt, müssen die Züge in dieser Richtung bei Nutzung von Gleis 3 (an der Güterstrecke) anschließend wieder auf das rechte Personengleis zurückwechseln.

Am Bahnsteigende von Gleis 1 gibt es eine Parkmöglichkeit für wenige Fahrzeuge und daher einen stufenlosen Zugang zu diesem Bahnsteig. Der zweite Bahnsteig ist über eine Treppe und einen Fahrstuhl erreichbar. Am Bahnsteigende in Höhe des Busbahnhofes gibt es eine Unterführung mit einem ehemaligen Zugang. Dieser Rampenzugang ist jedoch seit Jahrzehnten geschlossen.

Bedienung

Im Schienenpersonenfernverkehr wird der Bahnhof von zwei Intercity-Linien bedient:

Linie Linienverlauf Takt
IC 55 Leipzig – Magdeburg – Hannover – Bad Oeynhausen Bielefeld – Dortmund – Wuppertal – Köln 120 min
IC 77 Berlin – Hannover – Bad Oeynhausen Osnabrück – Schiphol / Amsterdam / Münster 240 min
Siehe auch: Liste der Intercity-Bahnhöfe

Im Schienenpersonennahverkehr halten folgende Regional-Express-Linien:

Linie Name Linienverlauf Takt Betreiber
RE 6 Westfalen-Express Minden – Bad Oeynhausen Herford – Bielefeld – Hamm – Dortmund – Duisburg – Düsseldorf 060 min DB Regio NRW
RE 60 Ems-Leine-Express Braunschweig – Hannover – Minden – Bad Oeynhausen Bünde – Osnabrück – Rheine 120 min DB Regio Niedersachsen
RE 70 Weser-Leine-Express Braunschweig – Hannover – Minden – Bad Oeynhausen Herford – Bielefeld 120 min DB Regio Niedersachsen
RE 78 Porta-Express Nienburg – Minden – Bad Oeynhausen Herford – Bielefeld 120 min (Mo–Fr) DB Regio NRW
Siehe auch Liste der SPNV-Linien in Nordrhein-Westfalen

Gültige Tarife

Der Bahnhof liegt im Bereich des regionalen Verbundtarifs „Der Sechser“ (OWL Verkehr GmbH). Zu Zielen in Nordrhein-Westfalen außerhalb des Verkehrsverbunds gilt in Nahverkehrszügen der NRW-Tarif. Ebenfalls gültig in Nahverkehrszügen ist das Niedersachsen-Ticket, in Richtung Bielefeld jedoch nur bis einschließlich Löhne (Westf).

Verkehrsanbindung

Der Bahnhof liegt zentral im Stadtzentrum. In ca. 200 m Entfernung östlich des Empfangsgebäudes befindet sich ein zentraler Busbahnhof. Hier beginnen Regionalbuslinien u.a. nach Porta Westfalica-Barkhausen, Minden, Löhne, Schnathorst, Hille-Rothenuffeln. Das Stadtgebiet wird durch Stadtbus- und Anruflinien erschlossen. Vor dem Empfangsgebäude befindet sich ein Taxistand. Im Bahnhofsgebäude gibt es zudem ein Fahrradparkhaus.

Service

Im Bahnhofsgebäude gibt es ein DB-ReiseZentrum, einen Verkaufskiosk, ein Fahrradgeschäft und eine Bahnhofsmission. Die zuständige 3-S-Zentrale befindet sich in Bielefeld. Das nächste WC ist am Busbahnhof (ca. 200 m) zu finden.

Da die Bahnhofsanlagen teilweise behindertengerecht sind, besteht für Rollstuhlfahrer die Möglichkeit auf den Südbahnhof auszuweichen; der Südbahnhof ist ohne Stufen erreichbar. Im Bahnhof Bad Oeynhausen wurden mittlerweile Aufzüge installiert, die von Rollstuhlfahrern als Zugang zu den Bahnsteigen genutzt werden können. In Löhne bestehen von/nach Bielefeld Anschlüsse am selben Bahnsteig (der Bahnhof Löhne ist jedoch keinesfalls behindertengerecht).

Siehe auch

Literatur

  • Karl-Peter Ellerbrock und Marina Schuster (Hrsg.): 150 Jahre Köln-Mindener Eisenbahn. Katalog zur gleichnamigen Ausstellungs- und Veranstaltungsreihe im Auftrag der Stiftung Westfälisches Wirtschaftsarchiv, Essen 1997, Klartext Verlag, ISBN 3-88474-560-3

Weblinks

NRWbahnarchiv von André Joost:

Einzelnachweise

  1. Heinrich Kemper: Zur Architektur und Geschichte der Empfangsgebäude zwischen Köln und Minden. IN: Ellerbrock, Schuster (Hrsg.): 150 Jahre Köln-Mindener Eisenbahn., Essen 1997

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bahnhof Bad Oeynhausen Süd — Bad Oeynhausen Süd Daten Kategorie 6 Betriebsart Durchgangsb …   Deutsch Wikipedia

  • Bad Oeynhausen (Stadtzentrum) — Bad Oeynhausen Stadt Bad Oeynhausen Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Bad Oeynhausen — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Bad Bentheim — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Herford — Daten Kategorie 3 Betriebsart Kreuzungsbahnhof …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Rinteln — Bahnhof Rinteln …   Deutsch Wikipedia

  • Bad Hamm — Die Stadt Hamm in Westfalen war von 1882 bis 1955 Badekurort und durfte sich dementsprechend Bad Hamm nennen. Ermöglicht wurde der Betrieb des Heilbades durch Solefunde auf dem Hammer Stadtgebiet. Der Kurpark und das heute denkmalgeschützte… …   Deutsch Wikipedia

  • Bad Bentheim — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Bad Berka — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Bad Driburg — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”