Bahnhof Berlin Wuhletal
Berlin Wuhletal
Blick auf den Bahnhof Wuhletal
Blick auf den Bahnhof Wuhletal
Daten
Betriebsart Durchgangsbahnhof
Bahnsteiggleise 2 S-Bahn
2 U-Bahn
Eröffnung 1. Juli 1989
Lage
Stadt Berlin
Land Berlin
Staat Deutschland
Koordinaten 52° 30′ 45,3″ N, 13° 34′ 30,6″ O52.51259113.575175Koordinaten: 52° 30′ 45,3″ N, 13° 34′ 30,6″ O
Eisenbahnstrecken
Bahnhöfe im Raum Berlin

i7i12i13i15i16i16i18

Der Bahnhof Berlin Wuhletal ist ein Stadtschnell- und Untergrundbahnhof an der Grenze der Berliner Ortsteile Biesdorf und Kaulsdorf im Bezirk Marzahn-Hellersdorf. Er liegt am Nordrand des namengebenden Landschaftsparks Wuhletal und wird von der Linie S5 der Berliner S-Bahn sowie der Linie U5 der Berliner U-Bahn bedient. Die Anlage befindet sich im Eigentum der Berliner Verkehrsbetriebe.

Am Bahnhof halten – einmalig für das Berliner Nahverkehrsnetz – U-Bahn und S-Bahn im Richtungsbetrieb am gleichen Bahnsteig. Vergleichbare Anlagen bestehen in Deutschland nur noch in München am Bahnhof Neuperlach Süd sowie der Konstablerwache in Frankfurt am Main.

Inhaltsverzeichnis

Historie und Bauwerk

Einmalig in Berlin: S- und U-Bahn teilen sich den gleichen Bahnsteig

Der als Kaulsdorf-West vom Entwurfs- und Vermessungsbetrieb der Deutschen Reichsbahn (EVDR) geplante Bahnhof wurde im Zuge der 1985 gestarteten Ostverlängerung der damaligen Linie E zur Erschließung der Großwohnsiedlung Hellersdorf erbaut und gemeinsam mit den übrigen Stationen der Strecke bis Hönow am 1. Juli 1989 eröffnet. Der Bahnhof liegt auf dem Damm der bestehenden S-Bahn auf der Strecke der Preußischen Ostbahn, die hier die für die U-Bahn genutzte VnK-Strecke kreuzt. Der Bahndamm wird von der Wuhle sowie zwei Fußgängertunneln unterquert.

Die U-Bahn nutzt die beiden mittleren Gleise, die S-Bahn die beiden äußeren. Die U-Bahn verfügt somit über zwei Außenbahnsteige, die S-Bahn hat einen durch die U-Bahn längs geteilten Mittelbahnsteig. Am nördlichen Bahnsteig fahren die Züge stadtein-, am südlichen Bahnsteig stadtauswärts. Aufgrund der gemeinsam von U- und S-Bahn genutzten Bahnsteige handelt es sich mit einer Länge von 160 Metern um die längsten im gesamten Berliner U-Bahn-Netz.

Südwestlich des Bahnhofs befindet sich das einzige Verbindungsgleis zwischen der Berliner U-Bahn und dem Netz der Deutschen Bahn.

Linien

Neben den Linien S5 und U5 wird der Bahnhof von diversen Omnibuslinien der Berliner Verkehrsbetriebe bedient.

Linie Verlauf
Berlin S5.svg Westkreuz – Charlottenburg – Savignyplatz – Zoologischer Garten – Tiergarten – Bellevue – Hauptbahnhof – Friedrichstraße – Hackescher Markt – Alexanderplatz – Jannowitzbrücke – Ostbahnhof – Warschauer Straße – Ostkreuz – Nöldnerplatz – Lichtenberg – Friedrichsfelde Ost – Biesdorf – Wuhletal – Kaulsdorf – Mahlsdorf – Birkenstein – Hoppegarten – Neuenhagen – Fredersdorf – Petershagen Nord – Strausberg – Hegermühle – Strausberg Stadt – Strausberg Nord
Berlin U5.svg Alexanderplatz – Schillingstraße – Strausberger Platz – Weberwiese – Frankfurter Tor – Samariterstraße – Frankfurter Allee – Magdalenenstraße – Lichtenberg – Friedrichsfelde – Tierpark – Biesdorf-Süd – Elsterwerdaer Platz – Wuhletal – Kaulsdorf-Nord – Neue Grottkauer Straße – Cottbusser Platz – Hellersdorf – Louis-Lewin-Straße – Hönow

Literatur

  • Wolfgang Kramer, Jürgen Meyer-Kronthaler: Berlins S-Bahnhöfe. Ein dreiviertel Jahrhundert. be.bra Verlag, 1998, ISBN 3-930863-25-1.
  • Jürgen Meyer-Kronthaler: Berlins U-Bahnhöfe. Die ersten hundert Jahre. 2. korr. und erw. Auflage. be.bra Verlag, Berlin 1996, ISBN 3-930863-16-2, S. 308f.

Weblinks

 Commons: Wuhletal – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”