Bahnhof Blankenburg
Bahnhof Blankenburg (Harz)
Bahnhof Blankenburg (Harz) (Sachsen-Anhalt)
DEC
Bahnhofsdaten
Kategorie Nahverkehrshalt
Art Kopfbahnhof
Abkürzung

LBK

Webadresse www.bahnhof.de
Architektonische Daten
Eröffnung

31. März 1873

Stadt Blankenburg (Harz)
Bundesland Sachsen-Anhalt
Staat Deutschland
Koordinaten 51° 47′ 43″ N, 10° 57′ 44″ O51.79527777777810.9622222222227Koordinaten: 51° 47′ 43″ N, 10° 57′ 44″ O
Eisenbahnstrecken

Halberstadt–Blankenburg (KBS 328)

Liste der Bahnhöfe in Sachsen-Anhalt

Der Bahnhof Blankenburg (Harz) ist der wichtigste Bahnhof in Blankenburg im sachsen-anhaltischen Landkreis Harz.

Inhaltsverzeichnis

Geographische Lage

Der Bahnhof liegt im Norden der Stadt. Während dadurch die Erreichbarkeit vom nördlich gelegenen Halberstadt vereinfacht wurde, war die Streckenführung in den Harz recht aufwändig.

Geschichte

Am 31. März 1873 wurde der Bahnhof Blankenburg von der Halberstadt-Blankenburger Eisenbahngesellschaft (HBE) eröffnet. In den ersten Jahren wurde der Bahnhof lediglich von Halberstadt aus angefahren. Hauptzweck der Bahn war der Anschluss der Blankenburger Hüttenwerke an das Eisenbahnnetz.

Vom Bahnhof Blankenburg erreichte am 3. Juli 1875 die 3,5 Kilometer lange Erzstufenbahn ein Hüttenwerk im Westen der Stadt. Die Strecke war als Zahnradbahn mit Abtscher Zahnstange ausgeführt worden. Diese Strecke war die älteste Industriebahn im Harz. Bereits 1885 wurde sie stillgelegt, da ab 1880 die ebenfalls von der HBE erbaute Strecke Blankenburg–Tanne das Hüttenwerk besser anschloss. Aus topografischen Gründen musste diese Strecke den Blankenburger Bahnhof in nordwestlicher Richtung verlassen, so dass ein Kopfbahnhof entstand. Diese Strecke wurde Harzbahn und von 1950 bis heute Rübelandbahn genannt.

1960–65 wurde die Rübelandbahn elektrifiziert. Ihr Bahnstrom-System unterscheidet sich von dem üblichen System. Da diese Strecke isoliert vom übrigen elektrifizierten Bahnnetz ist, konnte man sich für eine für die Strecke optimierte Variante entscheiden. Dies erforderte allerdings lange Zeit den Einsatz spezieller Lokomotiven der Baureihe E 251, der späteren Baureihe 171, die im Bahnbetriebswerk Blankenburg in der Nähe des Bahnhofs gewartet wurden.

Nachdem bereits Abschnitte der Rübelandbahn nach Tanne und Königshütte stillgelegt worden waren, wurde 2005 der Personenverkehr auf dem restlichen Teilstück bis Elbingerode abbestellt.

Neben dem Bahnhof Blankenburg, der vor allem dem Personenverkehr dient, existieren noch der Güterbahnhof sowie der Nordbahnhof, die beide die Zugzusammenstellung für die Rübelandbahn zuständig sind.

Betrieb

Weiterhin im Personenverkehr bedient wird die Strecke Halberstadt–Blankenburg, auf der Züge der Veolia Verkehr Sachsen-Anhalt im Stundentakt verkehren.

Im Güterverkehr werden beide Strecken bedient. Dabei benutzen die Züge nördlich des Bahnhofs eine Umfahrungskurve, so dass kein Fahrtrichtungswechsel nötig ist.

Literatur

  • Werner Steinke: Die Halberstadt-Blankenburger Eisenbahn. Berlin 1982, ISBN 3-87094-200-2
  • Gerhard Zieglgänsberger, Hans Röper, Werner Steinke: Eisenbahnreviere Harz. transpress 1992, ISBN 3-344-70738-8

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bahnhof Blankenburg (Harz) — Blankenburg (Harz) Bahnhof Blankenburg im Gegenlicht Daten Kategorie 5 …   Deutsch Wikipedia

  • Blankenburg/Harz — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Blankenburg (Harz) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Quedlinburg — Bahnhofsschild aus Email am Bahnsteig 1 Daten Kategorie 5 …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Berlin-Pankow — Lage des Pankower Ortskerns mit Bahnhof, aus: Berlin und Umgebung (Ausgabe 1894) Der Bahnhof Berlin Pankow ist ein S und U Bahnhof im gleichnamigen Berliner Bezirk Pankow. Er befindet sich an der Kreuzung der Stettiner Bahn mit der… …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Berlin Bornholmer Straße — Berlin Bornholmer Straße Bahnhof Bornholmer Straße, südliches Bahnsteigsende Daten Kategorie …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Berlin-Karow — Berlin Karow Bahnhofsgebäude mit angrenzender Brücke Daten Kategorie 5 …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Berlin Landsberger Allee — Berlin Landsberger Allee Blick auf den S Bahnhof Daten Kategorie …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Berlin Schönhauser Allee — Der Bahnhof Berlin Schönhauser Allee ist ein Berliner S und U Bahnhof im Bezirk Pankow im Ortsteil Prenzlauer Berg. Der im Geländeinschnitt liegende Bahnhof der S Bahn wurde 1879 eröffnet und liegt an der Ringbahn. Der Bahnhof der U Bahn befindet …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Berlin-Schöneweide — Berlin Schöneweide Bahnhof Schöneweide Auf der linken Seite ist ein Zug der früheren Regionalbahnlinie RB36 zu sehen …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”