Bahnhof Chamartín
Zugang.

Der Bahnhof Chamartín (span. Estación de Chamartín) ist einer der beiden Hauptbahnhöfe der spanischen Hauptstadt Madrid. Er liegt im Norden der Stadt. Er wurde anlässlich der Fußball-Weltmeisterschaft 1982 errichtet. Er löste damals den Bahnhof Atocha, welcher nahe dem Stadtzentrum liegt, ab. Nachdem der Bahnhof Atocha 1992 neu erbaut wurde (u. a. für die AVE-Expresszüge), verlor Chamartín nach und nach an Bedeutung.

Durch die Fertigstellung der Schnellfahrstrecke Madrid–Valladolid im Dezember 2007 erlebte der Bahnhof wieder einen Aufschwung, von Chamartín gehen nun die Hochgeschwindigkeitsverbindungen zwischen Madrid und dem Norden des Landes aus.

Neben dem Fernverkehr ist Chamartín seit 1982 an die Linie 10 der Madrider U-Bahn angebunden. Seit dem 30. März 2007 verbindet auch die Linie 1 den Bahnhof mit dem Stadtzentrum.

Am Heiligabend 2003 konnte ein Anschlag der ETA auf den Bahnhof Chamartín verhindert werden.

Das Bahnhofsgebäude soll im Zuge der Operación Chamartín in den nächsten Jahren renoviert und ausgebaut werden.[1]

Einzelnachweise

  1. La 'operación Chamartín' incluye 16.000 viviendas, 4.000 de ellas protegidas vom 23. Dezember 2008 aus El Mundo (spanisch)

Weblinks

40.472263888889-3.682357Koordinaten: 40° 28′ 20″ N, 3° 40′ 56″ W


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bahnhof Chamartin — Zugang. Der Bahnhof Chamartín (span. Estación de Chamartín) ist einer der beiden Hauptbahnhöfe der spanischen Hauptstadt Madrid. Er liegt im Norden der Stadt. Er wurde anlässlich der Fußball Weltmeisterschaft 1982 errichtet. Er löste damals den… …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Atocha — Bahnhof Atocha: alte Bahnhofshalle (1994) Bahnhof Atocha: alte Bahnhofshalle (2004) …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Madrid-Atocha — Bahnhof Atocha: alte Bahnhofshalle (1994) Bahnhof Atocha: alte Bahnhofshalle (2004) …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Madrid Chamartín — Zugang. Der Bahnhof Chamartín (span. Estación de Chamartín) im Norden Madrids ist einer der beiden Hauptbahnhöfe der spanischen Hauptstadt. Er wurde anlässlich der Fußball Weltmeisterschaft 1982 errichtet und löste damals den Bahnhof Atocha nahe… …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Madrid Atocha — Die umgestaltete ehemalige Bahnhofshalle des Bahnhofs Atocha …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Bilbao-Abando — Innenansicht Bahnhof Bilbao Abando Indalecio Prieto …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof — Luftaufnahme des Rangierbahnhofes Kornwestheim bei Stuttgart (Mai 2008) …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Lissabon Santa Apolónia — Eingangsgebäude des Lissabonner Bahnhofes Santa Apolónia …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Barcelona-Passeig de Gràcia — Barcelona Passeig de Gràcia Bahnsteige des Bahnhofes Daten Betriebsart …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Zaragoza-Delicias — Blick von der Verbindungsebene in die Bahnsteighalle Außenansicht …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”