Bahnhof Duisburg-Wedau

Wedau ist ein Stadtteil Duisburgs im Stadtbezirk Duisburg-Süd mit 5.249 Einwohnern (Stand: 31. Dezember 2008). Der Name Wedau bezeichnete bereits Anfang des 14. Jahrhunderts einen Teil einer großen Waldfläche, der Weidenaue, jedoch erfolgte eine Besiedlung erst nach 1842.[1]

Inhaltsverzeichnis

Eisenbahn

Den Kern Wedaus bildet eine Eisenbahnersiedlung für die Beschäftigten und die Familien der damaligen Deutschen Reichsbahn, die in den 1920er Jahren errichtet wurde. Diese Siedlung steht seit 1999 unter Denkmalschutz. Im Zuge der Privatisierung der Deutschen Bundesbahn wurde 2003 vom Bahnvorstand beschlossen, das Ausbesserungswerk Wedau, das der größte Arbeitgeber dieser Region war, zu schließen.

Arbeitersiedlung

Mit einer Siedlung der Duisburger Kupferhütte (heute: DK Recycling) wurde im Westen des grünen Stadtteils Wedau in einiger Entfernung vom Hochfelder Werk Wohnraum für Stahlindustriearbeiter geschaffen. Begonnen wurde damit 1934, fertiggestellt wurde die Siedlung jedoch größtenteils erst nach dem Zweiten Weltkrieg.

Sportpark Wedau

Ursprünglich waren die Ortsgrenzen Wedaus weiter nördlich, Wedau grenzte damals im Norden an den Alten Friedhof und im Süden an die heutige Wedauer Straße. Der Sportpark Wedau liegt jetzt nördlich von Wedau im Stadtteil Duisburg-Neudorf. Dort fanden Mitte Juli 2005 die World Games 2005 statt. Außerdem ist im Sportpark, genauer in der an der Stelle des alten Wedaustadions errichteten MSV-Arena, der Fußballverein MSV Duisburg beheimatet. Direkt neben der MSV-Arena befindet sich die Eissporthalle Duisburg (Scania-Arena).

Diese ist die Heimstätte des EV Duisburg, der dort seinen Eishockey-Trainings- und Spielbetrieb aller Nachwuchsmannschaften und des in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) spielenden Profiteams durchführt.

Im Norden Wedaus sind auch die Sportschule Wedau des Fußballverbandes Niederrhein, der Landessportbund Nordrhein-Westfalen sowie zahlreiche andere Sportverbände beheimatet.

Eine weitere Besonderheit ist die Regattabahn, in deren Nähe der 1909 gegründete und heute ca. 3.700 Mitglieder zählende ASC Duisburg[2] und der Duisburger Schwimmverein von 1898 beheimatet sind.

Im Süden des Stadtteils erstreckt sich die Sechs-Seen-Platte, ein beliebtes Naherholungsgebiet mit Aussichtsturm, Schwimmbad, Segel- und Rudervereinen.

Einzelnachweise

  1. Stadt Duisburg: Der Stadtbezirk Süd, Ortsteil Wedau (abgerufen am 28. März 2008)
  2. Amateur Schwimm Club Duisburg e.V. (abgerufen am 28. März 2008)

Weblinks

51.3927777777786.79305555555567Koordinaten: 51° 24′ N, 6° 48′ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bahnhof Duisburg-Hochfeld Süd — Duisburg Hochfeld Süd Bahnsteig des Haltepunktes mit Blickrichtung Duisburg Hochfelder Eisenbahnbrücke Daten Kategorie 6 …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Duisburg-Meiderich Süd — 51.4683333333336.78027777777787Koordinaten: 51° 28′ 6″ N, 6° 46′ 49″ O …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Duisburg-Wedau–Oberhausen West — Duisburg Wedau–Bottrop Süd Kursbuchstrecke (DB): % (nur Güterverkehr) Streckennummer: 2321 (Duisburg Wedau–Oberhausen West) 2323 (Duisburg Hochfeld Süd–Sigle) 2320 (Sigle–Oberhausen West) 2280 (Oberhausen West–Essen Frintrop) 2244 (Essen… …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Duisburg-Wedau–Bottrop Süd — Duisburg Wedau–Bottrop Süd Kursbuchstrecke (DB): % (nur Güterverkehr) Streckennummer: 2321 (Duisburg Wedau–Oberhausen West) 2323 (Duisburg Hochfeld Süd–Sigle) 2320 (Sigle–Oberhausen West) 2280 (Oberhausen West–Essen Frintrop) 2244 (Essen… …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Duisburg-Wedau–Duisburg — Mülheim Speldorf–Troisdorf Streckennummer: 2324 Streckenlänge: 81,2 km Bundesland Nordrhein Westfalen Zuglauf Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Duisburg Hbf — Duisburg Hauptbahnhof Empfangsgebäude und Bahnhofsvorplatz Bahnhofsdaten …   Deutsch Wikipedia

  • Duisburg Hauptbahnhof — Empfangsgebäude und Bahnhofsvorplatz Daten Kategorie 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Duisburg — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Duisburg Hauptbahnhof — Station building and forecourt …   Wikipedia

  • Duisburg-Meiderich — 51.4683333333336.78027777777787Koordinaten: 51° 28′ 6″ N, 6° 46′ 49″ O …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”