Bahnhof Ginza
Dieser Artikel wurde aufgrund von inhaltlichen oder formalen Mängeln auf der Qualitätssicherungsseite des Portals Bahn eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Artikel aus dem Themengebiet Bahn auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Dabei werden Artikel gelöscht, die nicht signifikant verbessert werden können. Bitte hilf mit, die inhaltlichen Mängel dieses Artikels zu beseitigen, und beteilige dich bitte an der Diskussion.

Eingang zum Bahnhof Ginza am Übergang zum Sanai-Hochhaus
Eingang zum Bahnhof bei Sukiyabashi am Sony-Hochhaus

Der Bahnhof Ginza (jap. 銀座駅, Ginza-eki) ist ein U-Bahnhof der Tokyo Metro im Geschäftsviertel Ginza im Stadtbezirk Chūō von Tokio.

Inhaltsverzeichnis

Linien

Ginza wird von den folgenden Linien bedient:

Alle Züge verkehren von den sechs Inselbahnsteigen des Bahnhofs, die jeweils zwei Gleise bedienen.

Nutzung

Im Jahr 2007 nutzten im Durchschnitt täglich etwa 274.842 Reisende diesen Bahnhof [1]. Damit steht der Bahnhof in der Liste der verkehrsreichsten Stationen der Tokyo Metro nach Ikebukuro, Kita-senju und Ōtemachi auf dem vierten Platz.

Geschichte

Der Bahnhof Ginza wurde im März 1934 im Zuge der Verlängerung der jetzigen Ginza-Linie der Tokioter U-Bahn vom Bahnhof Asakusa eröffnet. Die Marunouchi-Linie nahm ihren Betrieb im Jahr 1957, die Hibiya-Linie im Februar 1963 auf.

Die Bahnsteige der in Ost-West-Richtung verkehrenden Hibiya-Linie liegen zwischen denen der beide in Nord-Süd-Richtung führenden Strecken der Ginza-Linie und der Marunouchi-Linie und entstanden bereits vor dem Zweiten Weltkrieg im Zuge einer geplanten TUR-Strecke nach Shinjuku.

Umgebung

Über Passagen im U-Bahn-Bereich können Reisende zu Fuß folgende Bahnhöfe der näheren Umgebung erreichen:

Angrenzende Bahnhöfe

Marunouchi-Linie Tokio Ginza Kasumigaseki
Hibiya-Linie Hibiya Ginza Higashi-Ginza
Ginza-Linie Kyōbashi Ginza Shimbashi

Einzelnachweise

  1. Tokyo Metro Statistics (FY2007)

35.671988888889139.763963888897Koordinaten: 35° 40′ 19″ N, 139° 45′ 50″ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • U-Bahnhof Ginza — Eingang zum Bahnhof Ginza am Übergang zum Sanai Hochhaus Daten Bahnsteiggleise 6(Toky …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Shibuya (Tokio) — Bahnhof Shibuya Busbahnhof an der Ostseite des Bahnhof Bahnhofsdaten Art …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Keisei-Ueno — Bahnhof Ueno Hauptgebäude des Bahnhof Ueno Bahnhofsdaten Art …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Keisei Ueno — Bahnhof Ueno Hauptgebäude des Bahnhof Ueno Bahnhofsdaten Art …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Shinbashi — Bahnhof Shimbashi Lokomotive der Staatsbahn Baureihe C11 auf dem Bahnhofsvorplatz …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Ikebukuro (Tokio) — Bahnhof Ikebukuro Ostseite des Bahnhofs Ikebukuro Bahnhofsdaten Art …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Shin-Ochanomizu — Bahnhof Ochanomizu Ostausfahrt des Bahnhofs von der Hijiri Brücke gesehen: JR Bahnhof (r.) und Marunouchi Linie über den Kanda Bahnhofsdate …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Tokyo — Dieser Artikel wurde aufgrund von inhaltlichen oder formalen Mängeln auf der Qualitätssicherungsseite des Portals Bahn eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Artikel aus dem Themengebiet Bahn auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Dabei …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Tōkyō — Dieser Artikel wurde aufgrund von inhaltlichen oder formalen Mängeln auf der Qualitätssicherungsseite des Portals Bahn eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Artikel aus dem Themengebiet Bahn auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Dabei …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Shibuya — Busbahnhof an der Ostseite des Bahnhof Daten Betriebsart Durchgangsbahnhof (JR East) …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”