Bahnhof Hannover-Leinhausen
Hannover-Leinhausen
Bahnhofsgebäude Leinhausen
Bahnhofsgebäude Leinhausen
Daten
Kategorie 4
Betriebsart Durchgangsbahnhof
Bahnsteiggleise 2
Abkürzung HLEI
Eröffnung 1887
Profil auf Bahnhof.de Nr. 2550
Architektonische Daten
Architekt Gustav Bär
Lage
Gemeinde Hannover
Land Niedersachsen
Staat Deutschland
Koordinaten 52° 23′ 47,1″ N, 9° 40′ 37,7″ O52.3964239.677126Koordinaten: 52° 23′ 47,1″ N, 9° 40′ 37,7″ O
Eisenbahnstrecken
Bahnhöfe in Niedersachsen

i7i12i13i15i16i16i18

Der Bahnhof Hannover-Leinhausen ist ein Haltepunkt der Kategorie 4 an der Bahnstrecke Hannover–Minden. Er befindet sich an der Grenze zwischen den hannoverschen Stadtteilen Leinhausen und Herrenhausen. Es halten hier ausschließlich Züge der S-Bahn Hannover.

Geschichte

Der erste Haltepunkt Leinhausen auf der Strecke Hannover-Wunstorf wurde 1887 eingerichtet. Es war ein einfaches Fachwerkgebäude an der damals noch ebenerdig verlaufenden Strecke. Er befindet sich in der Nähe des heute noch als Werkstatt für S-Bahnfahrzeuge existierenden ehemaligen Ausbesserungswerks Leinhausen und der dazu gehörenden Wohnsiedlung (Colonie Leinhausen).

Das denkmalgeschützte Bahnhofsgebäude wurde 1911 vom Architekten Gustav Bär entworfen. Nach Fertigstellung der Leinebrücke und des Viaduks über die Schaumburgstraße 1914 wird der Bahnhof Ende 1914 oder 1915 zusammen mit dem ehemaligen Hainhölzer Bahnhof voll in Betrieb genommen sein.

Heute befindet sich im alten Bahnhof ein Musiktheater. Der für den regulären Bahnverkehr nicht mehr benötigte Hausbahnsteig kann noch von Sonderzügen genutzt werden.[1]

S-Bahn-Station

Im Jahr 2000 wurde anlässlich der Einführung der S-Bahn Hannover die Strecke zwischen Hannover und Seelze um zwei Gleise erweitert. Dabei wurde der alte Bahnhof Leinhausen aufgegeben und eine neue S-Bahn-Station mit einem Mittelbahnsteig errichtet.

Linien
Letter
(Minden (Westf))
S-Bahn S1
S-Bahn Hannover
Hannover-Nordstadt
(Haste)
Letter
(Nienburg (Weser))
S-Bahn S2
S-Bahn Hannover
Hannover-Nordstadt
(Haste)

Einzelnachweise

  1. Homepage des Betreibers

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hannover-Leinhausen — Karte Basisdaten Stadtbezirk Herrenhausen Stöcken (12) Fläche 21,13 km² …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Hannover-Nordstadt — Ansicht von der Brücke zwischen Engelbosteler Damm und Schulenburger Landstraße …   Deutsch Wikipedia

  • Hannover-Burg — Karte Basisdaten Stadtbezirk Herrenhausen Stöcken (12) Fläche 21,13 km² …   Deutsch Wikipedia

  • Hannover-Herrenhausen — Karte Basisdaten Stadtbezirk Herrenhausen Stöcken (12) Fläche 21,13 km² …   Deutsch Wikipedia

  • Hannover-Herrenhausen-Stöcken — Karte Basisdaten Stadtbezirk Herrenhausen Stöcken (12) Fläche 21,13 km² …   Deutsch Wikipedia

  • Hannover-Ledeburg — Karte Basisdaten Stadtbezirk Herrenhausen Stöcken (12) Fläche 21,13 km² …   Deutsch Wikipedia

  • Hannover-Marienwerder — Karte Basisdaten Stadtbezirk Herrenhausen Stöcken (12) Fläche 21,13 km² …   Deutsch Wikipedia

  • Hannover-Nordhafen — Karte Basisdaten Stadtbezirk Herrenhausen Stöcken (12) Fläche 21,13 km² …   Deutsch Wikipedia

  • Hannover-Stöcken — Karte Basisdaten Stadtbezirk Herrenhausen Stöcken (12) Fläche 21,13 km² …   Deutsch Wikipedia

  • Leinhausen — Karte Basisdaten Stadtbezirk Herrenhausen Stöcken (12) Fläche 21,13 km² …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”