Bahnhof Hennef
Bahnhofsgebäude Hennef

Der Bahnhof Hennef (Sieg) befindet sich im Zentrum der Stadt Hennef (Sieg) im Rhein-Sieg-Kreis. Er wurde 1859 von der Cöln-Mindener Eisenbahn mit der Siegstrecke eröffnet und diente dem Personen- und Güterverkehr. Planmäßig verkehren hier heute der RE 9 im Stundentakt und die S 12 im Zwanzigminutentakt Richtung Köln Hauptbahnhof sowie einmal die Stunde nach Au (Sieg), wobei der RE 9 zur Hauptverkehrszeit morgens Richtung Köln und nachmittags Richtung Siegen verstärkt wird. Selten fahren auch Güterzüge durch den Bahnhof. Sämtliche planmäßig durch den Bahnhof verkehrenden Personenzüge werden von der DB Regio NRW GmbH betrieben. Der Bahnhof entspricht heute der Kategorie 4 und ist ein Durchgangsbahnhof. Die Betriebsstellenabkürzung lautet KHEN (ehemalige Bundesbahndirektion Köln, Bahnhof Hennef), die internationale Bahnhofsnummer ist 8002753.

Inhaltsverzeichnis

Verkehrliche Bedeutung

Zahlreiche Buslinien fahren den Bahnhof an
Bis Hennef verkehrt die S 12 im Zwanzigminutentakt

Unmittelbar neben dem Bahnhof schließt sich der Busbahnhof der Stadt Hennef an. Hier halten die von der Rhein-Sieg-Verkehrsgesellschaft betriebenen Buslinien 510, 522, 524, 525, 529, 530, 531, 532, 538, 578 und 579. Für die Buslinien gelten, wie für die im Bahnhof haltenden Züge, die Tarife des Verkehrsverbundes Rhein-Sieg, verbundüberschreitend gilt der NRW-Tarif.

Bahnhofsgebäude

Ein kostenloses Park&Ride Parkhaus ist direkt hinter dem Bahnhof

Das denkmalgeschützte[1] Bahnhofsgebäude wurde 1858 von der Cöln-Mindener Eisenbahngesellschaft eröffnet und befindet sich seit 2004 in Privatbesitz. Neben einem Fahrkartenschalter der DB befinden sich dort ein Café und ein Schnellrestaurant. Neben dem Bahnhof gibt es ein Parkhaus, das von Pendlern zum Park and Ride genutzt wird.

Bahnsteige

Der Bahnhof verfügt über einen Seiten- und einen Mittelbahnsteig, über die die drei für den Personenverkehr genutzten Gleise mit Aufzügen auch barrierefrei erreichbar sind. Das nicht mehr genutzte Gleis vier besitzt keinen Bahnsteig.

Seit Januar 2008 ist der neue Seitenbahnsteig an Gleis 1 in Betrieb
Rollstuhlfahrer können die S12 nicht ohne fremde Hilfe erreichen

Der Seitenbahnsteig am Gleis eins wurde Mitte Januar 2008 nach etwa einem halben Jahr Bauzeit fertig gestellt und in Betrieb genommen. Der neue Bahnsteig von Gleis 1 hat eine Einstiegshöhe von 96 Zentimetern, die einen barrierefreien Einstieg in die S12 ermöglicht. Im Jahr 2004 wurde im Rahmen der Modernisierungsarbeiten an verschiedenen Halten der S12 für den Einsatz der Baureihe 423 der Behelfs- und Ersatzbahnsteig an Gleis 1 an der ehemaligen Güterabfertigung errichtet. Dieser ist kurz nach der Eröffnung des neuen Bahnsteigs wieder abgebaut worden. Der Mittelbahnsteig hat 76 Zentimeter Bahnsteighöhe, weswegen Rollstuhlfahrer die S12 hier nicht ohne fremde Hilfe erreichen können.

Bröltalbahn

Ab 1863 verkehrte ab dem Bahnhofsvorplatz die Bröltalbahn nach Ruppichteroth, nach dem Ausbau des Netzes nach Waldbröl, Asbach (Westerwald) und Bonn-Beuel.

Daran erinnert ein Gleisrest vor dem Bahnhofsgebäude mit einem Gedenkstein an die erste deutsche Schmalspurbahn des öffentlichen Verkehrs.

Stellwerk

Das Stellwerk Hf (Hennef (Sieg), Fahrdienstleiter)) vom Typ Sp Dr S 60 wurde 1980 in Betrieb genommen und ist im Regelbetrieb nicht örtlich besetzt. Es wird, wie das baugleiche Stellwerk am Bahnhof Blankenberg, vom ebenfalls baugleichen Stellwerk am Bahnhof Eitorf ferngesteuert.

Zukunft

Derzeit endet die S 12 zweimal die Stunde in Hennef (Sieg), zeitweise war der Zwanzigminutentakt bis Eitorf geplant, was allerdings am eingleisigen Abschnitt zwischen Merten und Blankenberg scheitert. Es gab Pläne, die Siegstrecke durchgehend zweigleisig auszubauen. Nach dem Amtsantritt des nordrhein-westfälischen Verkehrsministers Oliver Wittke wurden allerdings sämtliche Zielvereinbarungen gekippt und einer Neubewertung unterzogen. Die Ertüchtigung der Siegstrecke wurde mit einem Kosten-Nutzen-Quotienten von -0,98 am 9. Dezember 2005 abgelehnt, eine Wiedervorlage ist ab 2015 möglich. Pläne, die S 12 bis zu einem neu zu bauenden Bahnhof Hennef-Ost zu verlängern, liegen derzeit ebenfalls auf Eis.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. http://www.hennef.de/magazin/artikel.php?artikel=559&type=2&menuid=284&topmenu=7

50.7732769444447.2842257Koordinaten: 50° 46′ 24″ N, 7° 17′ 3″ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bahnhof Hennef (Sieg) — Bahnhofsgebäude Bahnhof Hennef (Sieg) Daten Kategorie 4 Abkürzung …   Deutsch Wikipedia

  • Hennef — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Düren — Ostseite des Empfangsgebäudes mit Gleis 1 Daten Kategorie 3 Betriebsart …   Deutsch Wikipedia

  • Hennef (Sieg) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Troisdorf — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Köln Messe/Deutz — Köln Messe/Deutz Empfangsgebäude Köln Messe/Deutz Daten Kategorie …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Siegburg/Bonn — Siegburg/Bonn Daten Kategorie 3 Betriebsart …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Deutz — Köln Messe/Deutz Empfangsgebäude Köln Messe/Deutz Bahnhofsdaten Kategorie …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Köln-Deutz — Köln Messe/Deutz Empfangsgebäude Köln Messe/Deutz Bahnhofsdaten Kategorie …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Eitorf — Eitorf Bahnhof Eitorf Daten Kategorie 5 Abkürzung KEIT …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”