Bahnhof Husum
Bahnhof Husum
Bahnhof-Husum.jpg
Daten
Kategorie 3
Bahnsteiggleise 4
Abkürzung AHM
Webadresse www.bahnhof.de
Lage
Stadt Husum
Land Schleswig-Holstein
Staat Deutschland
Koordinaten 54° 28′ 20″ N, 9° 3′ 20″ O54.4722222222229.0555555555555Koordinaten: 54° 28′ 20″ N, 9° 3′ 20″ O
Eisenbahnstrecken
Bahnhöfe in Schleswig-Holstein

i7i12i13i15i16i16i18

Der Bahnhof Husum wurde 1910 erbaut und wird von der Deutschen Bahn AG heute in der Bahnhofskategorie 3 geführt. Ein weniger repräsentativer Vorgängerbau (Empfangsgebäude von 1854–1910) befindet sich im nördlichen Bahnhofskopf, ein weiterer Bahnhof (Husum Nord) weiter nördlich vom heutigen, dritten Bahnhof.

Inhaltsverzeichnis

Bedeutung

ein Zug der NOB nach Hamburg
Züge nach Kiel und St. Peter

Der Bahnhof ist Eisenbahnknotenpunkt, er verbindet die Strecke Westerland–Hamburg (Marschbahn) mit der Strecke nach Bad Sankt Peter-Ording auf der Halbinsel Eiderstedt und der Bahnstrecke Jübek–Husum, die weiter über die Bahnstrecke Neumünster–Flensburg nach Kiel führt.

Betrieb

Alle Bahnlinien werden mittlerweile von der Nord-Ostsee-Bahn betrieben, die zur Veolia-Gruppe gehört. Es halten allerdings auch einige Intercity-Züge der Deutschen Bahn.

Linie Verlauf Taktfrequenz
IC 26 Westerland (Sylt)HusumHamburgHannover Ein Zugpaar
IC 27 Westerland (Sylt)HusumHamburgBerlinDresden Ein Zugpaar
IC 30 Westerland (Sylt)HusumHamburgBremenMünster (Westf)DortmundDüsseldorfKöln (– KoblenzFrankfurt (Main) Einzelne Züge
Logo Nord-Ostsee-Bahn.svg Westerland (Sylt)NiebüllHusumHeideItzehoeElmshornHamburg-Altona Stundentakt
Logo Nord-Ostsee-Bahn.svg Westerland (Sylt)NiebüllHusum Einzelne Züge
Logo Nord-Ostsee-Bahn.svg Husum – Jübek – Schleswig – Owschlag – RendsburgKiel Stundentakt
Logo Nord-Ostsee-Bahn.svg Husum – Tönning – Bad St Peter-Ording Stundentakt

Gleise

Der Bahnhof besitzt mehrere Gleise, wovon aber nur vier einen Bahnsteig besitzen, der benutzt wird. Die Züge fahren wie folgt:

  • Gleis 1: Regionalzüge von und nach Kiel
  • Gleis 3: Regionalzüge von und nach Bad St. Peter-Ording, Regionalzüge von und nach Kiel
  • Gleis 4: Fern- und Regionalzüge nach Westerland
  • Gleis 5: Fern- und Regionalzüge Richtung Hamburg, Regionalzüge von und nach Bad St. Peter-Ording

Alle diese Relationen haben in Husum ca. zur Minute 30 einen Taktknoten.

Die beiden Mittelbahnsteige sind jeweils 76 cm hoch. Der Bahnsteig an den Gleisen 4 und 5 ist 430 Meter lang, der an den Gleisen 1 bis 3 360 Meter.

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Husum — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Niebüll (DB) — Daten Kategorie 3 Betriebsart Anschlussbahnhof …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Rendsburg — Rendsburg Das Bahnhofsgebäude 2007 Daten Kategorie 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Schleswig — Schleswig Empfangsgebäude Bahnhof Schleswig Daten Kategorie 5 Abkürzung …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Altona — Der Bahnhof Hamburg Altona (bis 1938: Altona Hauptbahnhof, umgangssprachlich: Altonaer Bahnhof) ist ein Kopfbahnhof der Eisenbahn in Hamburg. Er ist ein bedeutender Knotenpunkt für den Fern , Regional und S Bahn Verkehr. Mit täglich bis zu… …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Hamburg Altona — Der Bahnhof Hamburg Altona (bis 1938: Altona Hauptbahnhof, umgangssprachlich: Altonaer Bahnhof) ist ein Kopfbahnhof der Eisenbahn in Hamburg. Er ist ein bedeutender Knotenpunkt für den Fern , Regional und S Bahn Verkehr. Mit täglich bis zu… …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Westerland (Sylt) — Westerland (Sylt) Empfangshalle Daten Kategorie 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Katharinenheerd — Zug der NOB bei Katharinenheerd Der Bahnhof Katharinenheerd ist die Bahnstation der gleichnamigen Gemeinde auf der Halbinsel Eiderstedt. Der zum Haltepunkt zurückgebaute Bahnhof Katharinenheerd liegt an der 1892 gebauten Strecke Tönning–Garding,… …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Flensburg — Flensburg Der Flensburger Bahnhof Daten Kategorie 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Hamburg-Altona — Hamburg Altona Blick über Bahnsteige Daten Kategorie 1 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”