Bahnhof Ismaning
Ismaning
Bahnhofsvorplatz
Bahnhofsvorplatz
Daten
Kategorie 4
Betriebsart Durchgangsbahnhof
Bauform Tunnelbahnhof
Bahnsteiggleise 2
Abkürzung MIS
Eröffnung alter Bahnhof: 5. Juni 1909

Tunnelbahnhof: 17. Mai 1992

Lage
Gemeinde Ismaning
Land Bayern
Staat Deutschland
Koordinaten 48° 13′ 33″ N, 11° 40′ 45″ O48.22583333333311.679166666667Koordinaten: 48° 13′ 33″ N, 11° 40′ 45″ O
Eisenbahnstrecken

S-Bahn München:

  • München–Flughafen München (S8) (KBS 999.8)
Bahnhöfe in Bayern

i7i12i13i15i16i16i18

Der Bahnhof Ismaning ist ein Tunnelbahnhof der S-Bahn München in der nordöstlich von München gelegenen Gemeinde Ismaning.

Der frühere, am 5. Juni 1909 eröffnete, oberirdische Bahnhof war bis 1992 der Endpunkt der damaligen Linie S 3 von Nannhofen über München-PasingMünchen HauptbahnhofMünchen Ostbahnhof nach Ismaning. Ursprünglich war vorgesehen, die Verlängerung der Strecke zum Flughafen Franz Josef Strauß, die heutige S 8, oberirdisch durch die Ortschaft zu führen. Nach Anwohnerprotesten wurde beschlossen, die S-Bahnstrecke von der südlichen Ortsgrenze bis zur Osterfeldstraße in einen Tunnel zu verlegen. Der Tunnelbahnhof wurde an derselben Stelle wie der alte Bahnhof errichtet und konnte am 17. Mai 1992 eingeweiht werden. Die Verspätung beim Bau der S-Bahn-Anbindung hatte keinen nachteiligen Einfluss auf den Flughafen, da dessen Bau seinerseits durch gerichtliche Streitigkeiten verzögert wurde.

Bis zum 20. November 2005 war der Ismaninger Bahnhof neben dem Tunnelbahnhof am Flughafen der einzige unterirdische S-Bahn-Bahnhof außerhalb der S-Bahn-Stammstrecke in München. Seit 21. November 2005 ist auch der Haltepunkt Unterföhring unterirdisch.

Linie Verlauf Takt
S8 Herrsching – Seefeld-Hechendorf – Steinebach – Weßling – Neugilching – Gilching-Argelsried – Geisenbrunn – Germering-Unterpfaffenhofen – Harthaus – Neuaubing – Westkreuz – Pasing – Laim – Hirschgarten – Donnersbergerbrücke – Hackerbrücke – Hauptbahnhof – Karlsplatz (Stachus) – Marienplatz – Isartor – Rosenheimer Platz – Ostbahnhof – Leuchtenbergring – Daglfing – Englschalking – Johanneskirchen – Unterföhring – Ismaning – Hallbergmoos – Flughafen Besucherpark – Flughafen München 20 min

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bahnhof Haidhausen — Der Bahnhof von oben (aus Richtung Nordosten gesehen) Ostbahnhof München (Haupteingang) Der Bahnhof München Ost (Ostbahnhof) wurde 1871 als Bahnhof Haidhausen an den damals gleichzeitig neu err …   Deutsch Wikipedia

  • Ismaning — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof München Ost — München Ost Bahnhofsgebäude (Haupteingang) Daten Kategorie 1 Betriebsart …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof München-Pasing — München Pasing Empfangsgebäude des Bahnhofs München Pasing (Südseite) Daten Kategorie 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof München-Laim — München Laim …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof München Karlsplatz — München Karlsplatz S Bahnhof Karlsplatz (Stachus) Daten Kategorie 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof München Donnersbergerbrücke — München Donnersbergerbrücke S Bahnhof Donnersbergerbrücke von Süden; S7 an Gleis 4 Daten Kategorie …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof München Marienplatz — München Marienplatz S Bahn Gleis 1 Richtung Ostbahnhof, rechts Bahnsteig zum Einstieg, links Bahnsteig zum Ausstieg Date …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof München Hackerbrücke — München Hackerbrücke S Bahn an der Haltestelle Hackerbrücke Daten Kategorie 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof München Isartor — München Isartor Bahnsteige des S Bahn Bahnhofes Isartor Daten Kategorie …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”