Bahnhof King’s Cross
Vor dem Haupteingang

King’s Cross (oft auch ohne Apostroph Kings Cross geschrieben) ist einer der Hauptbahnhöfe von London. Die Endstation der East Coast Main Line befindet sich im Stadtbezirk London Borough of Camden, gleich neben dem Bahnhof St Pancras. Der Name King's Cross stammt von einem Denkmal für König Georg IV.

Inhaltsverzeichnis

Hauptgebäude

Ein Zug der Great North Eastern Railway (GNER) im Bahnhof King’s Cross

Der Bahnhof ist die Endstation der Eisenbahnlinien aus dem Nordosten Englands und dem Osten Schottlands. Hier verkehren Züge u.a. nach Cambridge, York, Durham, Newcastle und Edinburgh. Unterhalb des Bahnhofs befindet sich die weitläufige U-Bahn-Station King’s Cross St. Pancras, wo sich nicht weniger als sechs Linien der London Underground kreuzen. Etwa fünf Gehminuten entfernt befindet sich die teilweise unterirdische Station King’s Cross Thameslink.

Seit der Privatisierung des britischen Eisenbahnnetzes verkehren ab King’s Cross hauptsächlich Züge folgender Bahngesellschaften:

Geschichte

King’s Cross wurde ursprünglich als Endstation für die Great Northern Railway geplant und gebaut. Der verantwortliche Architekt war Lewis Cubitt, die Bauarbeiten begannen 1851 auf dem Gelände eines ehemaligen Fieber- und Pockenkrankenhauses. Der neue Bahnhof ersetzte ein Provisorium an der Maiden Lane, das am 8. August 1850 eröffnet worden war. Der Hauptteil des Gebäudes, der heute die Gleise 1 bis 8 umfasst, wurde am 14. Oktober 1852 eröffnet.

Die Anordnung der Gleise ist mehrmals geändert worden: Zu Beginn gab es nur je ein Ankunfts- und Abfahrtsgleis (1 und 8), die Gleise dazwischen wurden als Abstellanlage genutzt. Wegen des Wachstums des Vorortsverkehrs wurde der Bahnhof ständig erweitert. Ein zweites Gebäude mit den Gleisen 9 bis 11 kam später dazu. An der Vorderseite des Bahnhofs wurde 1972 ein einstöckiger Erweiterungsbau errichtet. Eigentlich war das Gebäude nur als Provisorium gedacht, doch es steht heute noch immer. Viele betrachten es als unattraktiv, vor allem weil es die denkmalgeschützte Fassade der Haupthalle verdeckt.

Laut einer Legende soll sich der Bahnhof über dem letzten Schlachtfeld der britannischen Königin Boudicca befinden, ihre Leiche soll irgendwo unter den Gleisen begraben sein.

King’s Cross in Literatur und Musik

Das fiktive Gleis 9¾ aus den Harry-Potter-Romanen

In der Romanreihe Harry Potter von Joanne K. Rowling ist die Haupthalle des Bahnhofs King’s Cross Ausgangspunkt des Hogwarts-Express, mit dem Harry ins Internat fährt. Der Zug fährt vom geheimen Gleis 9¾ ab, das hinter einem unsichtbaren Portal in einer Wand zwischen den Gleisen 9 und 10 verborgen liegt. In der Realität liegen die Gleise 9 und 10 in einem Nebengebäude, und es gibt keine Wand zwischen ihnen, später jedoch wurde ein Schild mit der Beschriftung „Platform 9¾“ dort angebracht. Des Weiteren wurde der Vorderteil eines Bahnhofstrolleys an der Wand befestigt, was den optischen Eindruck erweckt, er sei dabei, in der magischen Wand zu verschwinden. Diese Installation befindet sich seit neuestem aufgrund der Bauarbeiten und der anhaltenden Besucherströme außerhalb der Station neben dem Ein-/Ausgang bei Gleis 0. 2001 bemerkte Joanne Rowling in einem Interview, dass sie beim Schreiben des ersten Buchs King’s Cross mit dem Bahnhof Euston verwechselt hatte. Als die Bücher verfilmt wurden, drehte man die Bahnhofsszenen in der Haupthalle, die Gleise 4 und 5 wurden für diesen Zweck für kurze Zeit in 9 und 10 umnummeriert. Im letzten Film wurde wegen der Bauarbeiten am Bahnhof während der Dreharbeiten in der Abschlussszene (der Zeitsprung am Ende des Romans) die Außenansicht des St Pancras-Bahnhofes gezeigt.

Im Doctor-Who-Roman Transit ist King’s Cross ein wichtiger Umsteigeknoten eines interplanetaren Verkehrssystems, welches auf der London Underground basiert.

Die Pet Shop Boys veröffentlichten auf ihrem Album Actually im Jahre 1987 einen Song namens King’s Cross. Das Musikvideo zum Song Rent, das ebenfalls aus dem Album Actually stammt, wurde teilweise in und um King's Cross Station gedreht.

Hauptschauplatz der Handlung für Anthony Minghellas neuen Film Breaking and Entering – Einbruch & Diebstahl ist neben dem Stadtteil Kings Cross die Grossbaustelle des neuen Eurostar-Terminals St Pancras/Kings Cross.

Die britische Indie-Rock Band The Holloways veröffentlichte das Lied "King's Cross Cutie" auf dem Album "So This Is Great Britain?" (2006).

Schreibweise

Die korrekte Schreibweise des Bahnhofsnamens ist umstritten. Ob mit oder ohne Apostroph, beide Varianten sind richtig:

  • Kings Cross ist der Name der umliegenden Gegend
  • King’s Cross ist die „offizielle“ Beschriftung im Bahnhof und in der U-Bahn-Station, sie wird auch auf dem Liniennetzplan der London Underground verwendet...
  • ...doch Kings Cross ist die „offizielle“ Bezeichnung in Online-Fahrplänen und wird auch in anderen "offiziellen" Eisenbahn-Unterlagen verwendet
  • seit 2004 verwendet das Bahninfrastrukturunternehmen Network Rail die Bezeichnung King’s Cross
  • Auf elektronischen Zielanzeigern an den Bahnhöfen wird auch die Bezeichnung London Kings X verwendet

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Kings Cross railway station – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien



Vorheriger Bahnhof National Rail Nächster Bahnhof
Endstation   First Capital Connect   Finsbury Park
  GNER   Stevenage
  Hull Trains   Grantham
  Grand Central   York



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bahnhof King's Cross — Vor dem Haupteingang King’s Cross (oft auch ohne Apostroph Kings Cross geschrieben) ist einer der Hauptbahnhöfe von London. Die Endstation der East Coast Main Line befindet sich im Stadtbezirk London Borough of Camden, gleich neben dem Bahnhof St …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof King's Cross Thameslink — Bahnhof King’s Cross Thameslink King’s Cross Thameslink war ein Bahnhof an der Pentonville Road im Londoner Stadtbezirk London Borough of Camden. Er lag an der in diesem Bereich unterirdisch verlaufenden Thameslink Strecke und wurde von Zügen der …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof King’s Cross Thameslink — King’s Cross Thameslink war ein Bahnhof an der Pentonville Road im Londoner Stadtbezirk London Borough of Camden. Er lag an der in diesem Bereich unterirdisch verlaufenden Thameslink Strecke und wurde von Zügen der Gesellschaft First Capital… …   Deutsch Wikipedia

  • King's Cross — Vor dem Haupteingang King’s Cross (oft auch ohne Apostroph Kings Cross geschrieben) ist einer der Hauptbahnhöfe von London. Die Endstation der East Coast Main Line befindet sich im Stadtbezirk London Borough of Camden, gleich neben dem Bahnhof St …   Deutsch Wikipedia

  • King's Cross Station — Vor dem Haupteingang King’s Cross (oft auch ohne Apostroph Kings Cross geschrieben) ist einer der Hauptbahnhöfe von London. Die Endstation der East Coast Main Line befindet sich im Stadtbezirk London Borough of Camden, gleich neben dem Bahnhof St …   Deutsch Wikipedia

  • King’s Cross — Vor dem Haupteingang King’s Cross (oft auch ohne Apostroph Kings Cross geschrieben) ist einer der Hauptbahnhöfe von London. Die Endstation der East Coast Main Line befindet sich im Stadtbezirk London Borough of Camden, gleich neben dem Bahnhof St …   Deutsch Wikipedia

  • King's Cross St. Pancras — Eingang zur Station Fliesenmuster auf dem Bahnsteig der Victoria Line …   Deutsch Wikipedia

  • King’s Cross St. Pancras — Eingang zur Station Bahnsteig der Circle, H C und M …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof St Pancras — mit Uhrenturm Die neugotische …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Broad Street — (1865) Zug im Bahn …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”