Bahnhof Kōriyama
Bahnhof Kōriyama
Koriyamainfukushima.jpg
Bahnhof Kōriyama (JR-Bahnsteig)
Daten
Bahnsteiggleise 9
Reisende 17.716 (JR)[1]
Abkürzung コリ (KO-RI)
Eröffnung 16. Juli 1887
Lage
Stadt Kōriyama
Präfektur Fukushima
Staat Japan
Koordinaten 37° 23′ 53″ N, 140° 23′ 18″ O37.398055555556140.38833333333Koordinaten: 37° 23′ 53″ N, 140° 23′ 18″ O
Eisenbahnstrecken

JR

Liste der Bahnhöfe in Japan

i1i3i7i10i12i14i16i16i16i18

Der Bahnhof Kōriyama (jap. 郡山駅, Kōriyama-eki) befindet sich in Kōriyama in der Präfektur Fukushima. Als Haltepunkt der Tōhoku-/Yamagata-Shinkansen und Anschlusspunkt der Ban’etsu-West- und -Ostlinie an die Tōhoku-Hauptlinie ist der Bahnhof ein wichtiger Eisenbahnknotenpunkt. Die Züge der Suigun-Linie, die wenige Kilometer südlich von der Tōhoku-Hauptlinie abzweigt, beginnen und enden ebenfalls in Kōriyama.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Am 16. Juli 1887 wurde der Bahnhof von der ersten privaten Eisenbahngesellschaft Japans, der Nippon Tetsudō, als Kopfbahnhof und vorläufiger Endpunkt der Strecke von Ueno in Tokio nach Norden eröffnet. Noch im selben Jahr wurde er durch die Verlängerung der Strecke bis Sendai/Shiogama zum Durchgangsbahnhof. 1898 eröffnete die ebenfalls private Gan’etsu Tetsudō das erste Teilstück der heutigen Ban’etsu-Westlinie von Kōriyama bis Nakayamajuku. 1906 wurde der Bahnhof mit den beiden Gesellschaften verstaatlicht. 1915 wurde der erste Abschnitt der Heigun-Westlinie eröffnet, die seit 1917 zusammen mit der Heigun-Ostlinie die Ban’etsu-Ostlinie bildet.

In den späten 1960er Jahren richtete Nihon Sekiyu (engl. Nippon Oil) ein Ölterminal in Kōriyama ein. 1982 wurde die Tōhoku-Shinkansen fertiggestellt, die Bahnsteige für die normalspurige Hochgeschwindigkeitsstrecke wurden westlich des bestehenden Bahnhofs angelegt. Bei der Privatisierung und Aufteilung der Staatsbahn 1987 fiel der Bahnhof an die JR Higashi-Nihon (engl. JR East) und die JR Kamotsu (JR Freight).

1998 wurden die Bahnsteigsperren für die Shinkansen automatisiert, 2005 eine neue Einkaufspassage innerhalb der Bahnsteigsperren eröffnet.

Bauart und Gleise

Der Bahnhof Kōriyama hat die Form eines Durchgangsbahnhofs: Vier durchgehende Gleise sind von zwei Inselbahnsteigen zugänglich, dort befindet sich im Süden auch ein kurzes Kopfgleis. Ein weiteres Gleis liegt westlich davon an einem Seitenbahnsteig. Der direkt westlich anschließende Shinkansen-Halt hat die Form eines Durchgangsbahnhofs in Hochlage. An einem Inselbahnsteig halten an zwei Gleisen durchgehende Züge, ein drittes Gleis für beginnende/endende Züge liegt an einem Seitenbahnsteig.

1/2  Ban’etsu-Westlinie Bandai-Atami • Inawashiro • Aizu-Wakamatsu • Kitakata
 Tōhoku-Hauptlinie Sukagawa • Shirakawa • Kuroiso
 Tōhoku-Hauptlinie Nihommatsu • FukushimaSendai
3  Suigun-Linie Iwaki-Ishikawa • Hitachi-Daigo • Mito
4/5  Tōhoku-Hauptlinie Sukagawa • Shirakawa • Kuroiso
 Tōhoku-Hauptlinie Nihommatsu • Fukushima • Sendai
6  Ban’etsu-Ostlinie Miharu • Funehiki • Ono-Niimachi • Iwaki
11  Tōhoku-Shinkansen
12  Tōhoku-Shinkansen Fukushima • Sendai • Morioka
 Yamagata-Shinkansen Yonezawa • Yamagata • Shinjō
13  Tōhoku-Shinkansen UtsunomiyaŌmiyaTokio

Betriebsanlagen und Güterverkehr

Südlich des Bahnhofs befinden sich zwischen Tōhoku-Hauptlinie und -Shinkansen Depots beider Bahngesellschaften, das „allgemeine Waggonzentrum Kōriyama“ der JR Higashi-Nihon (郡山総合車両センター, Kōriyama sōgō sharyō sentā) und das „Depot Kōriyama“ (郡山車両所, Kōriyama sharyō-jo) der JR Kamotsu.

Rund drei Kilometer südlich an der Tōhoku-Hauptlinie liegt außerdem der „Bahnhof Frachtterminal Kōriyama“ (郡山貨物ターミナル駅, Kōriyama-kamotsu-tāminaru-eki).

Linien und benachbarte Bahnhöfe

In Kōriyama halten die Yamabiko/Tsubasa der Tōhoku-/Yamagata-Shinkansen, der Nasuno aus Tokio endet hier. Im seit 2009 gültigen Fahrplan fahren also vier Zugpaare pro Stunde Kōriyama an, die Hayate/Komachi (Tōhoku-/Akita-Shinkansen) passieren den Bahnhof.

Linien
Shin-Shirakawa
Utsunomiya (Tsubasa)
Shinkansen-Linie Tōhoku/Yamagata-Shinkansen
JR East
Fukushima
Ende (Nasuno)
Asaka-Nagamori Utsunomiya-Linie Tōhoku-Hauptlinie
JR East
Hiwada
Mōgi Ban’etsu-Ost-Linie Ban’etsu-Ostlinie
JR East
Ende
Beginn Ban’etsu-West-Linie Ban’etsu-Westlinie
JR East
Kikuta

Nutzung

Im Jahr 2006 nutzten im Durchschnitt täglich 18.380 Personen die JR-Linien an diesem Bahnhof.

Einzelnachweise

  1. JR East: durchschnittliche tägliche Einstiege 2008 (ohne Umstiege)

Weblinks

 Commons: Bahnhof Kōriyama – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bahnhof Koriyama — Bahnhof Kōriyama (JR Bahnsteig) (Japan, Präfektur Fukushima) Der Bahnhof Kōriyama (jap. 郡山駅, Kōriyama eki) befindet sich in Kōriyama in der Präfektur Fukushima. Der Bahnhof ist ein wichtiger Eisenbahnknotenpunkt …   Deutsch Wikipedia

  • Kōriyama — shi 郡山市 Geographische Lage in Japan …   Deutsch Wikipedia

  • Koriyama — 郡山市 Kōriyama shi Geographische Lage in Japan …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Fukushima — (JR Bahnsteig) Daten Bahnsteiggleise 16 (JR) …   Deutsch Wikipedia

  • Ban’etsu-Westlinie — Baureihe 719 am Bahnhof Kōriyama …   Deutsch Wikipedia

  • Tohoku-Shinkansen — Streckenverlauf Die Tōhoku Shinkansen (jap.  東北新幹線?/i), benannt nach der Region Tōhoku, ist eine 593,1 km lange Schnellfahrstrecke des …   Deutsch Wikipedia

  • Tohoku Shinkansen — Streckenverlauf Die Tōhoku Shinkansen (jap.  東北新幹線?/i), benannt nach der Region Tōhoku, ist eine 593,1 km lange Schnellfahrstrecke des …   Deutsch Wikipedia

  • Tōhoku Shinkansen — Streckenverlauf Die Tōhoku Shinkansen (jap.  東北新幹線?/i), benannt nach der Region Tōhoku, ist eine 593,1 km lange Schnellfahrstrecke des …   Deutsch Wikipedia

  • Tōhoku-Shinkansen — Streckenverlauf Streckenlänge: 674,9 km Spurweite: 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Ban’etsu-Ostlinie — Streckenlänge: 85,6 km Spurweite: 1067 mm ( …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”