Bahnhof Litzirüti

Litzirüti ist eine 1450 m hoch gelegene Fraktion der Bündner Gemeinde Langwies im Schanfigg und liegt 4 km nordöstlich von Arosa. Das Gemeindegebiet beginnt unmittelbar nach der Talenge, bevor sich das Schanfigg zum Talkessel von Arosa weitet.

Der Ort wurde ursprünglich von Walsern besiedelt und bestand nur aus Einzelhöfen. Heute lebt der etwa 50 Einwohner zählende Ort heute fast ausschliesslich vom Sommer- und insbesondere Wintertourismus. Litzirüti liegt in der Mitte des Waldlernpfads und des Bahnwanderwegs Langwies - Arosa.

Amtssprache ist wie in allen Gemeinden des Schanfigg Deutsch, Umgangssprache das Walserdeutsch.

Verkehrstechnisch erschlossen wird Litzirüti durch die Chur–Arosa Bahn (ChA) [1], welche am 12. Dezember 1914 eröffnet wurde. Mit der Eröffnung wurde auch der Bahnhof Litzirüti eingeweiht. Er besitzt zwei Duchfahrgleise und ein Stumpengleis. Das Bahnhofgebäude ist in typischen Chaletstil der Region gehalten. Neben der Bahn ist die Ortschaft auch mit der kantonalen Verbindungsstrasse Chur - Arosa erschlossen. Früher verlief auf der Strasse im Winter eine Bobbahn Arosa - Litzirüti.

In Litzirüti steht ein Wasserkraftwerk der Aroser Elektrizitätswerke, das das ganze Tal mit Strom versorgt.

Etymologie

Der Name setzt sich zusammen aus dem Wort litzi, was «am Schatten gelegen» bedeutet [2] und dem Wort Rüti, einer Bezeichnung für gerodetes Land. [3] Litzirüti bedeutet also «am Schatten gelegenes, gerodetes Land. Der Name passt trefflich zu dem in einem engen Tal gelegenen Ort. Ein Kilometer nordöstlich, wo sich das Tal etwas weitet, heisst eine Ortschaft treffenderweise Sunnenrüti. Der manchmal vermutete Zusammenhang mit einer Letzi kann schon deshalb nicht zutreffen, da dort nie eine solche gebaut worden ist.

Einzelnachweise

  1. Die eigenständige Bahngesellschaft ChA -Heute meist als Arosalinie oder Arosabahn bezeichnet- wurde 1942 in die Rhätische Bahn eingegliedert
  2. Herkunft Litzi
  3. Bedeutung Rüti

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Litzirüti (Schanfigg) — Litzirüti Litzirüti mit Bahnhof der RhB …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhöfe der Arosabahn — Die Übersicht der Bahnhöfe der Arosabahn beschreibt sämtliche an der Bahnstrecke Chur–Arosa gelegenen, bestehenden und ehemaligen Bahnhöfe, Halte sowie weiteren Dienststellen. Alle sich in Betrieb befindenden Bahnhöfe und Haltestellen werden von… …   Deutsch Wikipedia

  • Arosa ClassicCar — Logo der Arosa ClassicCar Die Arosa ClassicCar ist ein seit 2005 in der Schweiz stattfindendes, internationales Bergrennen für historische Sport und Rennfahrzeuge. Es wird jeweils Ende August/Anfang September auf der Schanfiggerstrasse zwischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Chur–Arosa — Chur–Arosa Fahrplanfeld: 930 Streckenlänge: 25,681 km Spurweite: 1000 mm (Meterspur) Stromsystem …   Deutsch Wikipedia

  • Arosa Bahn — Rhätische Bahn Basisinformationen Unternehmenssitz Chur Webpräsenz http://www.rhb.ch …   Deutsch Wikipedia

  • Chur-Arosa-Bahn — Rhätische Bahn Basisinformationen Unternehmenssitz Chur Webpräsenz http://www.rhb.ch …   Deutsch Wikipedia

  • Engadiner Bahn — Rhätische Bahn Basisinformationen Unternehmenssitz Chur Webpräsenz http://www.rhb.ch …   Deutsch Wikipedia

  • Landquart-Davos-Bahn — Rhätische Bahn Basisinformationen Unternehmenssitz Chur Webpräsenz http://www.rhb.ch …   Deutsch Wikipedia

  • Societa Ferrovia elettrica Bellinzona-Mesocco — Rhätische Bahn Basisinformationen Unternehmenssitz Chur Webpräsenz http://www.rhb.ch …   Deutsch Wikipedia

  • Bobbahn Arosa — Die Bobbahn Arosa, Rennszene beim Rütland auf halber Strecke Die Bobbahn Arosa im Schweizer Kur und Sportort Arosa war eine der ältesten Bob und Rennschlittenbahnen der Welt. Sie wurde erstmals im Winter 1897/98 in Betrieb genommen und existierte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”