Bahnhof Milspe
Bahnhof Ennepetal (Gevelsberg)
Bahnhofsdaten
Kategorie Nahverkehrssystemhalt
Art Durchgangsbahnhof
Bahnsteiggleise

2

Abkürzung

EENP

Architektonische Daten
Eröffnung

9. März 1849

Stadt Ennepetal
Bundesland Nordrhein-Westfalen
Staat Deutschland
Koordinaten 51° 18′ 16″ N, 7° 20′ 37″ O51.3044444444447.34361111111117Koordinaten: 51° 18′ 16″ N, 7° 20′ 37″ O
Eisenbahnstrecken
Liste der Bahnhöfe in Nordrhein-Westfalen

Der Bahnhof Ennepetal (Gevelsberg) ist ein 160 Jahre alter Bahnhof an der Stammstrecke der Bergisch-Märkischen Eisenbahn-Gesellschaft, der Bahnstrecke Elberfeld–Dortmund. Das ehemalige Empfangsgebäude gilt als eines der ältesten seiner Art in Nordrhein-Westfalen und ist seit 1986 denkmalgeschützt. Der Bahnhof, heute ein Haltepunkt, ist Station auf der Route der Industriekultur.

Geschichte

Mit dem Bau der Bahnstrecke Elberfeld–Dortmund durch die Bergisch-Märkische Eisenbahn-Gesellschaft 1848 wurde in Milspe, heute ein Stadtteil von Ennepetal, ein Bahnhof eingerichtet, der am 9. März 1849 eröffnet wurde. Das Empfangsgebäude wurde im Fachwerkstil errichtet und mit Holz verkleidet. Bis 1954 trug der Bahnhof den Namen Milspe, obwohl schon 1949 Milspe und Voerde sich zu der Stadt Ennepetal vereinigten. 1954 erfolgte schließlich die Umbenennung in Ennepetal-Milspe. Als der Bahnhof Gevelsberg an der Strecke 1963 abgebrochen wurde, besaß die Nachbarstadt Gevelsberg keinen eigenen Bahnhalt mehr an der Bahnstrecke Elberfeld–Dortmund. So wurde der Bahnhof Ennepetal-Milspe 1968 erneut umbenannt und trägt, obwohl vollständig auf dem Stadtgebiet Ennepetals liegend, seitdem den Namen Ennepetal (Gevelsberg).

Heutige Bedienung

Der Bahnhof dient heute nur noch als Haltepunkt für den Nahverkehr und wird von den RE-Linien RE4 (Wupper-Express), RE7 (Rhein-Münsterland-Express) und RE13 (Maas-Wupper-Express) bedient. Das Gleis in Fahrtrichtung Hagen ist ebenerdig zu erreichen, während das Gleis in Fahrtrichtung Wuppertal nur durch eine Unterführung zu erreichen ist.

Ende 2007 einigte sich die Stadt Ennepetal mit der Bahn AG auf eine zukünftige umfangreiche Renovierung und Modernisierung mit barrierefreien Bahnsteigzugängen.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bahnhof Ennepetal-Milspe — Bahnhof Ennepetal (Gevelsberg) Bahnhofsdaten Kategorie Nahverkehrssystemhalt …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Ennepetal — (Gevelsberg) Bahnhofsdaten Kategorie Nahverkehrssystemhalt …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Ennepetal (Gevelsberg) — Daten Kategorie 5 Betriebsart Durchgangsbahnhof …   Deutsch Wikipedia

  • Märkische Technikstraße — Die Märkische Straße Technischer Kulturdenkmäler, kurz Märkische Technikstraße, ist ein Projekt der Erschließung alter Industriedenkmäler in der märkischen Region, um die Industriegeschichte anhand von konkreten Beispielen darzustellen. Getragen… …   Deutsch Wikipedia

  • Märkische Straße Technischer Kulturdenkmäler — Die Märkische Straße Technischer Kulturdenkmäler, kurz Märkische Technikstraße, ist ein Projekt der Erschließung alter Industriedenkmäler in der märkischen Region, um die Industriegeschichte anhand von konkreten Beispielen darzustellen. Getragen… …   Deutsch Wikipedia

  • Hagen Hbf — Hagen Hauptbahnhof Hagen Hauptbahnhof ist ein mit circa 30.000 Reisenden täglich wichtiger Fern , Regional und S Bahnhof im östlichen Ruhrgebiet und zählt für den Personenverkehr zu den wichtigsten Eisenbahnknotenpunkten in Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • Hauptbahnhof Hagen — Hagen Hauptbahnhof Hagen Hauptbahnhof ist ein mit circa 30.000 Reisenden täglich wichtiger Fern , Regional und S Bahnhof im östlichen Ruhrgebiet und zählt für den Personenverkehr zu den wichtigsten Eisenbahnknotenpunkten in Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • Harkort'sche Fabrik — Die Harkort sche Fabrik war eine Fabrik der Eisenwarenfabrikantenfamilie Harkort. Geschichte Die in Hagen Haspe an der Grundschötteler Straße nahe Haus Harkorten gelegene Fabrik wurde kurz nach 1800 von Johann Caspar Harkort IV (1753 1818), dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Harkortsche Fabrik — Die Harkort sche Fabrik war eine Fabrik der Eisenwarenfabrikantenfamilie Harkort. Geschichte Die in Hagen Haspe an der Grundschötteler Straße nahe Haus Harkorten gelegene Fabrik wurde kurz nach 1800 von Johann Caspar Harkort IV (1753 1818), dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Eichhofer Mühle — Löhrmühle Stadt Halver Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”