Bahnhof Moers
Moers
Empfangsgebäude (2007)
Empfangsgebäude (2007)
Daten
Kategorie 5
Bahnsteiggleise 4
Abkürzung KMO
Profil auf Bahnhof.de Nr. 4148
Lage
Stadt Moers
Land Nordrhein-Westfalen
Staat Deutschland
Koordinaten 51° 27′ 3,5″ N, 6° 38′ 29,9″ O51.4509866.641625Koordinaten: 51° 27′ 3,5″ N, 6° 38′ 29,9″ O
Eisenbahnstrecken
Bahnhöfe in Nordrhein-Westfalen

i7i12i13i15i16i16i18

Der Bahnhof Moers befindet sich an der 1904 von der Preußischen Staatseisenbahn gebauten Niederrheinstrecke. Er liegt am östlichen Rand der Moerser Innenstadt an der Straße nach Duisburg-Homberg. Der Regionalbahnhof ist heute eine Haltestelle der RB 31.

Hinter dem Empfangsgebäude von 1904 befinden sich die vier Bahnhofsgleise mit ihren zwei 230 Meter beziehungsweise 239 Meter langen Bahnsteigen in Hochlage. Gegenüber dem Bahnhofsgebäude auf der anderen Seite des Bahnhofsvorplatzes liegt der Bahnsteig des Kreisbahnhofs der ehemaligen Moerser Kreisbahn, die heute zur NIAG gehört. Er wird noch für Sonderfahrten genutzt.

Direkt am Bahnhof Moers zweigt das Anschlussgleis zur NIAG-Fahrzeugwerkstatt und zum Vossloh-Service-Center Moers ab.

Inhaltsverzeichnis

Verbindungen

Linien
Rheinberg (Rheinl) Regional Der Niederrheiner Trompet

Im Personenverkehr fährt die Linie RB 31 Der Niederrheiner. Er wird auch nach dem ursprünglichen Namen der Niederrheinstrecke Hippeland-Express genannt. Die RB 31 fährt von Duisburg über Moers nach Xanten. Die Gesamtstrecke wird im Stundentakt bedient. Halbstündlich fahren die Züge die Teilstrecke Duisburg-Moers. Bis Dezember 2009 wurde die RB 31 von der Deutschen Bahn (DBAG) betrieben. Seitdem fährt hier die NordWestBahn (NWB). Außerdem führt die Güterstrecke von Duisburg-Beeck nach Duisburg-Rheinhausen durch den Bahnhof Moers.

Direkt am Bahnhof befindet sich die Bushaltestelle Moers Bahnhof. Dort halten neben Bussen der NIAG, welche östlich vom Bahnhof ein Verwaltungsgebäude besitzt, auch Busse der SWK, der RVN und der Duisburger Verkehrsgesellschaft. Es verkehren dort neben innerstädtischen Bussen auch solche nach Duisburg, Kamp-Lintfort, Krefeld, Neukirchen-Vluyn, Rheinberg, Rheurdt und Wesel.

Geschichte

Der erste Bahnhof von Moers lag östlich des heutigen Bahnhofs an der Strecke vom Trajekt Ruhrort–Homberg nach Moers, die 1883 eröffnet worden war. 1904 wurde der Bahnhof an den heutigen Ort verlegt. Die Strecke nach Homberg wurde 1908 stillgelegt und durch eine Straßenbahn ersetzt.

1882 wurde am Bahnhofsvorplatz der Bahnhof der Krefelder Eisenbahn-Gesellschaft errichtet. Von dort verkehrten Züge über Niep und Hüls nach Krefeld. 1886 wurde nördlich des Bahnhofes auch ein Übergabegleis zur Staatsbahn gebaut. Der Personenverkehr wurde von 1932 bis 1939 vorübergehend und am 3. Oktober 1949 ganz eingestellt. Am 15. Februar 1974 wurde auch der Güterverkehr nach Moers eingestellt und die Strecke danach abgebaut.

Westlich dieses Bahnhofes auf dem Bahnhofsvorplatz liegt seit 1909 der als Kopfbahnhof ausgeführte Bahnhof der Moerser Kreisbahn, von dem Strecken nach Hörstgen-Sevelen und nach Rheinberg über Orsoy führen. Der fahrplanmäßige Personenverkehr wurde am 28. September 1968 eingestellt. Auch hier gibt es nördlich des Bahnhofes eine Übergabe zur Staatsbahn, die auch noch heute genutzt wird.

Galerie

Weblinks

 Commons: Bahnhof Moers – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Moers — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Rheinhausen — Rheinhausen Empfangsgebäude Daten Kategorie 4 Betriebsart …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Wesel — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Dinslaken — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Xanten — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Duisburg-Meiderich Süd — 51.4683333333336.78027777777787Koordinaten: 51° 28′ 6″ N, 6° 46′ 49″ O …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Emmerich — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Venlo — Venlo Das Empfangsgebäude des Bahnhofs Daten Betriebsart Durchgangsbahnhof Bahnsteigg …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Oberhausen–Moers — Duisburg Meiderich Nord–Hohenbudberg Kursbuchstrecke (DB): % (nur GV) Streckennummer: 2331 (Walzwerk–Meerbeck) 2333 (DU Baerl–Hohenbudberg) Streckenlänge: (21 km) 18 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Stromsystem: 15 kV 16,7 Hz  …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Rheinberg–Moers–Hoerstgen-Sevelen — Rheinberg–Orsoy–Moers Kursbuchstrecke (DB): 243c (1959) Streckennummer (DB): 9230 Streckenlänge: 16,2 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Streckenklasse: D4 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”