Bahnhof Nijmegen
Nijmegen
Nijmegen Centraal Station.jpg
Haupteingang des Bahnhofs
Daten
Betriebsart Durchgangsbahnhof
Bahnsteiggleise 4
Reisende ca. 36.000[1]
Abkürzung Nm
Eröffnung 9. August 1865
Webadresse NS-Infoseite
Architektonische Daten
Architekt Cornelis Peters
Lage
Stadt Nimwegen
Provinz Gelderland
Staat Niederlande
Koordinaten 51° 50′ 36″ N, 5° 51′ 3″ O51.8433333333335.8508333333333Koordinaten: 51° 50′ 36″ N, 5° 51′ 3″ O
Eisenbahnstrecken
Liste der Bahnhöfe in den Niederlanden

i1i3i7i10i12i14i16i16i16i18

Der Bahnhof Nijmegen ist der größte Bahnhof der niederländischen Stadt Nijmegen sowie nach dem Bahnhof Arnhem der am zweitstärksten frequentierte Bahnhof der Provinz Gelderland. Er ist zentraler Knotenpunkt im städtischen ÖPNV. Am Bahnhof verkehren nationale Regional- und Fernverkehrszüge.

Geschichte

Der Straßentunnel verläuft unterhalb des Bahnhofs

Der erste Bahnhof wurde am 9. August 1865 eröffnet. Damals gab es jedoch nur eine Verbindung in die deutsche Stadt Kleve. Erst 1879 wurde Nijmegen an das niederländische Bahnnetz angeschlossen. Die Strecke von Nijmegen nach Arnhem ist heute noch eine der kürzesten Bahnstrecken der Niederlanden. 1881 folgten die Streckeneröffnung nach Tilburg und 1883 nach Venlo. Das ehemalige Bahnhofsgebäude wurde 1944 im Zweiten Weltkrieg beschädigt, weshalb der Bahnhof 1954 nach Plänen des Architekts Sybold van Ravesteyn sein heutiges Erscheinungsbild erhielt.

Streckenverbindungen

Zugtyp Linienverlauf Frequenz
InterCity Den Helder - Den Helder Zuid - Anna Paulowna - Schagen – Heerhugowaard - Alkmaar - Castricum - Zaandam - Amsterdam Sloterdijk - Amsterdam Centraal - Amsterdam Amstel - Utrecht Centraal - Veenendaal-De Klomp - Ede-Wageningen - Arnhem - Nijmegen halbstündlich
Intercity Schiphol - Amsterdam Zuid - Amsterdam Bijlmer ArenA - Utrecht Centraal - Driebergen-Zeist - Ede-Wageningen - Arnhem - Nijmegen halbstündlich
Intercity Zwolle - Wijhe - Olst - Deventer - Zutphen - Dieren - Arnhem - Arnhem Zuid - Elst - Nijmegen Lent - Nijmegen - Oss - 's-Hertogenbosch - Tilburg - Breda - Etten-Leur - Roosendaal halbstündlich
Stoptrein Nijmegen - Nijmegen Dukenburg - Wijchen - Ravenstein - Oss - Oss West - Rosmalen - 's-Hertogenbosch Oost - 's-Hertogenbosch halbstündlich
Sprinter Nijmegen - Nijmegen Lent - Elst - Arnhem Zuid - Arnhem - Arnhem Velperpoort - Arnhem Presikhaaf - Velp - Rheden - Dieren - Brummen - Zutphen halbstündlich
Stoptrein Nijmegen - Nijmegen Heyendaal - Cuijk - Boxmeer - Vierlingsbeek - Venray - Blerick - Venlo - Tegelen - Reuver - Swalmen - Roermond halbstündlich
Stoptrein Nijmegen - Nijmegen Heyendaal - Cuijk - Boxmeer - Vierlingsbeek - Venray halbstündlich, nur zur HVZ

Einzelnachweise

  1. ovwereld.nl

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bahnhof Nimwegen — Nijmegen Haupteingang des Bahnhofs Bahnhofsdaten Art …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Arnheim — Arnhem Neuerbauter Haupteingang des Bahnhofs Bahnhofsdaten Art …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Viersen — Daten Kategorie 3 Betriebsart Trennungsbahnhof …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof 's-Hertogenbosch — ’s Hertogenbosch Haupteingang des Bahnhofs Bahnhofsdaten Art …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Arnhem — Arnhem Neuerbauter Bahnsteigtunnel des Bahnhofs Daten Betriebsart Durchgangs …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Venlo — Venlo Das Empfangsgebäude des Bahnhofs Daten Betriebsart Durchgangsbahnhof Bahnsteigg …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Rosmalen — Rosmalen Daten Betriebsart Durchgangsbahnhof Bahnsteiggleise 2 Reisende …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof ’s-Hertogenbosch — ’s Hertogenbosch Haupteingang des Bahnhofs Daten Betriebsart Durchgangsbahnhof …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Oss — Oss Daten Betriebsart Durchgangsbahnhof Bahnsteiggleise 2 Reisende …   Deutsch Wikipedia

  • Nijmegen — Gemeinde Nijmegen Flagge Wappen Provinz Gelderland Bürgermeister …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”