Spartakiade
Eröffnung der 10. Kinder- und Jugendspartakiade der DDR am 22. Juli 1985

Die Kinder- und Jugendspartakiade [aus dem Russ. спартакиада] waren in der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) und auch in anderen Ländern des Warschauer Pakts regelmäßig veranstaltete Sportwettkämpfe. Sie sollten Kinder und Jugendliche zu regelmäßiger sportlicher Betätigung anhalten, dienten aber auch der frühzeitigen Erkennung potenzieller Leistungssportler.

Die Spartakiaden waren, zusammen mit den Kreis-, Bezirks- und DDR-Meisterschaften sowie dem Pionierpokal, die wichtigsten sportlichen Wettbewerbe im Kinder- und Jugendbereich in der DDR. Es fanden Vorwettkämpfe, Kreisspartakiaden, alle zwei Jahre Bezirksspartakiaden und die zentralen Spartakiadewettkämpfe statt.

Inhaltsverzeichnis

Entwicklung

Briefmarke zur 6. Kinder- und Jugendspartakiade 1977

Die bei den anfänglich für Kinder konzipierten Pionierspartakiaden gemachten Erfahrungen führten 1964 zur Idee, eine Sportveranstaltung und Wettkampfform zu entwickeln, die in allen wichtigen Sportarten möglichst alle Kinder und Jugendlichen der DDR anspricht. Man wollte damit Eigenschaften von Breitensport und Leistungssport verbinden. Es war gleichzeitig Teil der Jugendarbeit. Das Konzept wurde von der SED-Sportführung entwickelt und finanziert und von den Massenorganisationen des Sports (DTSB, GST) und der Jugend (FDJ, Pionierorganisation) durchgeführt. In den Kreisen, Bezirken und größeren Städten der DDR bildeten sich Spartakiadekomitees, bestehend aus diesen vorgenannten Trägern, und aus Vertretern der SED und der örtlichen staatlichen Leitungen.

Begriff

Der Name ist laut dem Deutschen Universalwörterbuch (Dudenverlag 1996) eine Ableitung aus Olympiade und Spartakist bzw. Spartakus. Spartakisten wurden die Angehörigen des Spartakusbundes (1916–1919), der sich seinerseits nach Spartacus, dem Anführer des ersten Aufstandes gegen die Sklavenhaltergesellschaft, benannt hatte, genannt.

Spartakiaden hießen aber auch teilweise Sportveranstaltungen und -wettkämpfe der Arbeiter, Kinder und Jugendlichen in kapitalistischen Staaten seit 1917. In der UdSSR und anderen sozialistischen Staaten und deren Nachfolgestaaten nach 1990 heißen die Sportwettkämpfe weiterhin so.

Das Gegenstück in der Bundesrepublik Deutschland sind die Bundesjugendspiele.

Literatur

  • Beschluß des Sekretariats des Zentralkomitees der SED: Durchführung von Kinder- und Jugendspartakiaden in den olympischen Sportarten in den Jahren 1965 und 1966. SAPMO-Barch, Dy30/J IV 2/3, S. 2).

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Spartakiade — (en russe : Спартакиада Spartakiada) est originellement le nom d un événement sportif international que l Union soviétique avait créé en oppositions aux Jeux olympiques. Le nom qui est censé représenter l Internationalisme prolétarien est un …   Wikipédia en Français

  • Spartakiade — Spar|ta|ki|a|de 〈f. 19; früher in den Ostblockstaaten〉 Veranstaltung von Wettkämpfen in verschiedenen Sportarten [nach dem Trakier Spartacus, dem Führer des Sklavenaufstandes von 73 71 v. Chr. in Italien] * * * Spar|ta|ki|a|de [ʃp… , auch: sp…],… …   Universal-Lexikon

  • Spartakiade — spartakiada statusas T sritis Kūno kultūra ir sportas apibrėžtis Kompleksinės masinės (dažnai tradicinės) sporto varžybos, turinčios individualiąją ir bendrąją įskaitą. Spartakiada pavadintos stambaus Romos vergų sukilimo (73 ar 74 m. pr. Kr.)… …   Sporto terminų žodynas

  • Spartakiade — Spar|ta|ki|a|de 〈f.; Gen.: , Pl.: n; Sport; früher in den kommunistischen Ländern〉 Veranstaltung von Wettkämpfen in verschiedenen Sportarten [Etym.: nach dem Thrakier Spartacus, dem Führer des Sklavenaufstandes von 73 71 v. Chr. in Italien] …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Spartakiade — Spar|ta|ki|a|de [ʃp..., sp...] die; , n in Anlehnung an ↑Olympiade nach Sp’artakus (vgl. ↑Spartakusbund) u. zu ↑...iade> aus Arbeitersportfesten hervorgegangene sportliche Großveranstaltung mit Wettkämpfen in verschiedenen Disziplinen (bes. in …   Das große Fremdwörterbuch

  • Spartakiade — Spar|ta|ki|a|de [ʃp... , auch sp...], die; , n (Sportveranstaltung in osteuropäischen Ländern [bis 1990]) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Spartakiades — Spartakiade Spartakiade (en russe : Спартакиада Spartakiada) est originellement le nom d un événement sportif international que l Union soviétique avait créé en oppositions aux Jeux olympiques. Le nom qui est censé représenter l… …   Wikipédia en Français

  • Viktor Kortchnoï — Viktor Lvovitch Kortchnoï Kortchnoï en 1993 Nom de naissance Виктор Львович Корчной Naissance …   Wikipédia en Français

  • Anatoli Karpov — Pour les articles homonymes, voir Karpov. Cet article utilise la notation algébrique pour décrire des coups du jeu d échecs. Anatoli Ievguenievitch Karpov Анатолий Евгеньевич Карпов …   Wikipédia en Français

  • Botvinnik — Michail Botwinnik Botwinnik 1933 Name Michail Moissejewitsch Botwinnik Schreibweisen Михаил Моисеевич Ботвинник (russisch) …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”