Bahnhof Ogikubo
Ogikubo
Ogikubo St North.jpg
Bahnhof Ogikubo
Daten
Betriebsart Durchgangsbahnhof
Bahnsteiggleise 4 (JR East)
2 (Tokyo Metro)
Reisende 85.323 (JR)[1]
Abkürzung ク ホ (KU-HO)
Eröffnung 21. Dezember 1891
Lage
Stadt Suginami
Präfektur Tokio
Staat Japan
Koordinaten 35° 42′ 17″ N, 139° 37′ 12″ O35.704722222222139.62Koordinaten: 35° 42′ 17″ N, 139° 37′ 12″ O
Eisenbahnstrecken

JR

Tokyo Metro

Liste der Bahnhöfe in Japan

i1i3i7i10i12i14i16i16i16i18

Der Bahnhof Ogikubo (jap. 荻窪駅, Ogikubo-eki) befindet sich im Bezirk Suginami in Tokio. Er wird von der Chūō-Hauptlinie und der Chūō-Sōbu-Linie der JR East bedient und ist Umsteigepunkt zur Tokioter U-Bahn. Der U-Bahnhof hat die Nummer M-1 und ist eine Endstation der Marunouchi-Linie. Im Jahr 2009 nutzten im Durchschnitt täglich 85.323 Personen die JR-Linien und 66.869 Personen die U-Bahn an diesem Bahnhof.

Inhaltsverzeichnis

Bauart und Gleise

JR

Der JR-Bahnhof ist in der Bauart eines Durchgangsbahnhofes gebaut. Er hat vier Gleise, die von zwei Bahnsteigen in der Form von Inselbahnsteigen aus genutzt werden.

Der U-Bahnhof ist unterirdisch mit einem Bahnsteig und zwei Gleisen angelegt.

Geschichte

JR

  • Am 21. Dezember 1891 wird der Bahnhof von der Vorgängergesellschaft der Japanischen Staatsbahn eröffnet.
  • Am 1. Oktober 1906 wird der Bahnhof Teil der Japanischen Staatsbahn.
  • Am 16. März 1909 beginnen die Umbauarbeiten der Strecke zwischen Nakano und Kichijōji zu einer Doppelgleisstrecke.
  • Ab 12. Oktober 1909 gehört der Bahnhof wegen einer Streckenbezeichnungspflicht zur Chūō-Ostlinie, später dann zur Chūō-Hauptlinie.
  • Ab 1. März 1919 ist die Strecke zwischen Nakano und Kichijōji elektrifiziert.
  • Im Jahr 1927 wird der Nordeingang/-ausgang neu gebaut, dabei wird eine Überführung zwischen dem Süd- und Nordeingang/-ausgang gebaut.
  • Ab 1. Juli 1932 fahren die Chūō-Hauptlinie und Chūō-Sōbu-Linie in den Bahnhof ein.
  • Im Jahr 1960 wird auf der Westseite des Bahnhofs eine Fußgängerbrücke nach Nordsüden gebaut.
  • Im Jahr 1963 wird die unterirdische Eingangshalle für den Westeingang/-ausgang fertiggestellt und eröffnet.
  • Am 3. April 1966 sind die Bauarbeiten für eine Doppelgleisstrecke zwischen Nakano und Ogikubo beendet und der Bahnübergang zwischen der Ōmekaidō und der Chūō-Linie wird stillgelegt.
  • Ab 28. April 1966 wird die Bummelline der Chūō-Linie bis nach Ogikubo verlängert, da die Tōkyō Metro Tōzai-Linie nun von Nakano und Nishi-Funabashi verkehrt. Gleichzeitig wird ein bis heute geltender Ruhetag für die Expresslinie der Chūō-Linie für den Bahnhof Ogikubo eingeführt.
  • Ab 8. April 1969 wird die Bummelline der Chūō-Linie bis nach Mitaka verlängert und man führt ein, dass die Bummellinie der Chūō-Linie der JR und die Tōkyō Metro Tōzai-Linie der Tōkyō Metro sich die Strecke von Mitaka nach Nishi-Funabashi teilen. Von Mitaka nach Nakano verkehrt der Zug als Chūō-Linie der JR und ab dort bis nach Nishi-Funabashi als Tōkyō Metro Tōzai-Linie der Tōkyō Metro.
  • Ab 1. Oktober 1974 nimmt der Bahnhof kein Gepäck mehr zur Aufbewahrung auf.
  • Am 1. April 1987 wird die Japanische Staatsbahn teilverstaatlicht und der Bahnhof wird ein Teil der JR.
  • Im Jahr 1990 werden am Nordeingang/-ausgang Rolltreppen eingeführt.
  • Ab 18. November 2001 wird die Suica als elektronische Fahrkarte akzeptiert.
  • Im Jahr 2004 wird am Westeingang/-ausgang die Straßenüberführung ausgebaut zwischen den Gleisen und einer Straße. Zugleich wird der Südeingang/-ausgang ausgebaut.
  • Am 1. Juli 2006 beginnen auf dem Gleis der Express-Chūō-Linie Richtung Shinjuku die Bauarbeiten zu einem Aufzug und einer abwärtsgehenden Rolltreppe.
  • Am 11. Februar 2007 wird am Gleis der Bummel-Chūō-Linie ein Aufzug errichtet.
  • Im März 2007 beginnen auf dem Gleis der Bummel-Chūō-Linie Richtung Shinjuku die Bauarbeiten zu einer abwärtsgehenden Rolltreppe.
  • Am 22. März 2007 sind die Bauarbeiten für den Aufzug auf dem Gleis der Express-Chūō-Linie Richtung Shinjuku beendet.

U-Bahn

Sicherheitsschranken am Gleis eines Bahnhof der Marunouchi-Linie
  • Am 23. Januar 1962 wird die Ogikubo-Linie der U-Bahn eingeführt.
  • Am 1. April 1972 wird die Linie umbenannt in Marunouchi-Linie.
  • Im März 1999 wird am Nordeingang/-ausgang bei den Fahrkartenkontrolliermaschinen eine aufwärts/abwärts gehende Rolltreppe eingeführt.
  • Ab 1. April 2004 wird die Marunouchi-Linie wegen der Privatisierung der U-Bahn ein Teil der Tōkyō Metro.
  • Am 28. April 2006 werden zur Sicherheit der Fahrgäste die Gleise des gesamten Streckennetzes der Linie mit Sicherheitsschranken ausgestattet.


Linien
Asagaya Chūō-Linie Chūō-Hauptlinie
JR East
Nishi-Ogikubo
Asagaya Chūō-Sōbu-Linie Chūō-Sōbu-Linie
JR East
Nishi-Ogikubo
Minami-Asagaya Marunouchi-Linie Marunouchi-Linie
Tokyo Metro
Ende

Weblinks

 Commons: Ogikubo Station – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. JR East: durchschnittliche tägliche Einstiege 2009 (ohne Umstiege)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bahnhof Nishiogikubo — Bahnhof Nishi Ogikubo Bahnhof Nishi Ogikubo (JR Bahnsteig) Bahnhofsdaten …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Kichijoji — Bahnhof Kichijōji Bahnhof Kichijōji (JR Bahnsteig) Bahnhofsdaten Art …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Shin-Ochanomizu — Bahnhof Ochanomizu Ostausfahrt des Bahnhofs von der Hijiri Brücke gesehen: JR Bahnhof (r.) und Marunouchi Linie über den Kanda Bahnhofsdate …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Nishi-Ogikubo — (JR Bahnsteig) Daten Betriebsart …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Kichijōji — (JR Bahnsteig) Daten Betriebsart …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Asagaya — Süd Ausgang Daten Betriebsart Durchgangsbahnhof …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Ochanomizu — Ostausfahrt des Bahnhofs von der Hijiri Brücke gesehen: JR Bahnhof (r.) und Marunouchi Linie über den Kanda Daten Betriebsart …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Shinjuku — Der Bahnhof Shinjuku bei Nacht Daten Bahnsteiggleise 16 (JR) 3 (Keiō) 3 (Odakyū) 2 (Odakyū unterirdisch) 2 (Tōkyō Metro) 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Yotsuya — Daten Betriebsart Durchgangsbahnhof Bahnsteiggleise …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Ōkubo — Bahnsteig des Bahnhofs Daten Betriebsart Durchgangs …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”