Bahnhof Osaki
Bahnhof Ōsaki
Saikyō, Shonan-Shinjuku und Rinkai Bahnsteig
Bahnhofsdaten
Art Durchgangsbahnhof
Bahnsteiggleise

8

Reisende

115.483 (JR)

80.197 (Tōkyō Rinkai)

Architektonische Daten
Eröffnung

25. Februar 1901

Stadt Shinagawa
Präfektur Tokio
Staat Japan
Koordinaten 35° 37′ 10,2″ N, 139° 43′ 42,1″ O35.619491666667139.728361111117Koordinaten: 35° 37′ 10,2″ N, 139° 43′ 42,1″ O
Eisenbahnstrecken

JR East

Tōkyō Rinkai Kōsoku Tetsudō

  • Rinkai-Linie
Zufahrt zur Seisen-Universität
TWR 70 im Bahnhof Ōsaki

Der Bahnhof Ōsaki (jap. 大崎駅, Ōsaki-eki) befindet sich in Shinagawa in der Präfektur Tokio.

Der Bahnhof Ōsaki ist einer der Bahnhöfe, in denen die Züge der Yamanote-Linie wenden, den Betrieb aufnehmen und beenden. Um dabei eine Behinderung durchlaufender Züge zu vermeiden, verfügt dieser Bahnhof über vier Gleise die nur von der Yamanote-Linie genutzt werden. Die Saikyō-Linie beginnt, und die Rinkai-Linie endet hier.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Am 25. Februar 1901 wurde der Bahnhof eröffnet und nahm seinen Betrieb auf. Am 14. Oktober 1902 wurde die Güterabfertigung aufgenommen. Seit dem 21. Oktober 1909 wird Ōsaki von der Yamanote-Linie angefahren und wurde am 24. Mai 1945 bei einem Brand durch einen Luftangriff im zweiten Weltkrieg zerstört. Zum 1. Oktober 1980 erfolgte die Einstellung der Güterabfertigung. Seit dem 16. März 1996 beziehungsweise 1. Dezember 2002 fahren die Saikyō- und Rinkai-Linie den Bahnhof ebenfalls an.

Bauart und Gleise

Der Bahnhof ist in der häufigsten anzutreffenden Bauform eines Bahnhofs in Form eines Durchgangsbahnhofs errichtet. Die 8 Gleise werden von 4 Mittelbahnsteigen aus bedient. Die Gleise 1 bis 4 werden nur von der Yamanote-Linie genutzt, Gleise 1 und 2 in Richtung Shinagawa und Tokio, die Gleise 3 und 4 in Richtung Shibuya und Ikebukuro. Jeweils ein Gleis pro Richtung wird dabei zum Beginn und Beenden des Betriebs genutzt, um die durchfahrenden Züge nicht zu behindern. Die Gleise 5 bis 8 werden parallel von der Saikyō- und Rinkai-Linie genutzt, auf den Gleisen 5 und 8 kommen zusätzlich noch die Züge der Shōnan-Shinjuku-Linie hinzu.

Bahnsteige

1/2  Yamanote-Linie ShinagawaTokioUeno
3/4  Yamanote-Linie ShibuyaShinjukuIkebukuro
5  Shōnan-Shinjuku-Linie (Durchbindung zur Tōkaidō-Hauptlinie) Yokohama • Ōfuna • OdawaraHiratsuka
 Shōnan-Shinjuku-Linie (Durchbindung zur Yokosuka-Linie) Nishi-Ōi • Shin-Kawasaki • Yokohama • Ōfuna • Zushi
5-8  Rinkai-Linie Tennōzu Isle • Shin-Kiba
 Saikyō-Linie Shinjuku • Ikebukuro • KawagoeŌmiya
8  Shōnan-Shinjuku-Linie (Durchbindung zur JR East Utsunomiya-Linie) Shinjuku • Ikebukuro • Akabane • ŌmiyaUtsunomiya
 Shōnan-Shinjuku-Linie (Durchbindung zur JR East Takasaki-Linie) Shinjuku • Ikebukuro • Akabane • Ōmiya • KumagayaTakasaki

Linien

Der Bahnhof Ōsaki wird von den JR East-Linien Saikyo, Shōnan-Shinjuku und Yamanote sowie von der Rinkai-Linie der Tōkyō Rinkai Kōsoku Tetsudō angefahren, letztgenannte Linie beginnt auch hier. Die Saikyō-Linie beginnt hier. Die in der unteren Tabelle verwendeten Farben entsprechen der vom jeweiligen Unternehmen vergebenen Farbcodes der Linien.

Linien
Beginn Saikyō-Linie Saikyō-Linie
JR East
Ebisu
Nishi-Ōi Shōnan-Shinjuku-Linie Shōnan-Shinjuku-Linie
JR East
Ebisu
Shinagawa Yamanote-Linie Yamanote-Linie
JR East
Gotanda
Beginn Rinkai-Linie Rinkai-Linie
Tōkyō Rinkai Kōsoku Tetsudō
Ōimachi

Umgebung

In der Nähe des Bahnhofs befindet sich unter anderem die katholische Universität für Frauen, Seisen-Universität (清泉女子大学, Seisen joshi daigaku) sowie die Risshō-Universität (立正大学, Risshō Daigaku).

Ebenfalls in Laufweite des Bahnhofs befindet sich der japanische Spielort des Musicals Cats.

Darüber hinaus hat Sony in der Nähe des Bahnhofs seinen Hauptsitz.

Nutzung

Im Jahr 2007 wurde der Bahnhof von durchschnittlich 115.483 Fahrgästen am Tag genutzt[1], der damit Rang 26 von über 900 auf der Rangliste der meist genutzten Bahnhöfe der JR East im Jahr 2007 einnahm.[2] Im Jahr 2006 wurde die Rinkai-Linie von durchschnittlich 80.197 Fahrgästen am Tag genutzt.

Fußnoten und Einzelnachweise

  1. In zusteigende Fahrgäste. Berechnung aus verkauften Einzel-, Sammel- und Monatsfahrkarten.
  2. http://www.jreast.co.jp/passenger/index.html Quelle:JR East, Rang 26

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bahnhof Ōsaki — Saikyō, Shonan Shinjuku und Rinkai Bahnsteig Daten Betriebsart …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Shibuya (Tokio) — Bahnhof Shibuya Busbahnhof an der Ostseite des Bahnhof Bahnhofsdaten Art …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Shinagawa (Tokio) — Dieser Artikel wurde aufgrund von inhaltlichen oder formalen Mängeln auf der Qualitätssicherungsseite des Portals Bahn eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Artikel aus dem Themengebiet Bahn auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Dabei …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Oimachi — Dieser Artikel wurde aufgrund von inhaltlichen oder formalen Mängeln auf der Qualitätssicherungsseite des Portals Bahn eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Artikel aus dem Themengebiet Bahn auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Dabei …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Ebisu — Bahnhof Ebisu, Bahnsteig der Yamanote Linie Daten Bahnsteiggleise …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Shibuya — Busbahnhof an der Ostseite des Bahnhof Daten Betriebsart Durchgangsbahnhof (JR East) …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Shinjuku — Der Bahnhof Shinjuku bei Nacht Daten Bahnsteiggleise 16 (JR) 3 (Keiō) 3 (Odakyū) 2 (Odakyū unterirdisch) 2 (Tōkyō Metro) 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Ōsaki (Miyagi) — Ōsaki shi 大崎市 Geographische Lage in Japan …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Itabashi — West Eingang Daten Betriebsart …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Jūjō — Nordeingang Bahnhof Jūjō Daten Betriebsart Durchgangsbahnho …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”