Bahnhof Oskar-Helene-Heim
Eingangsgebäude des U-Bahnhofes, gestaltet von Friedrich Hennings
Bahnsteig

Oskar-Helene-Heim ist ein Berliner U-Bahnhof auf der heutigen U3 und wurde am 22. Dezember 1929 eröffnet. Der Bahnhof liegt im Berliner Ortsteil Zehlendorf an der Clayallee in der Nähe ihrer Kreuzung mit der Argentinischen Allee.

Erbaut wurde die Anlage im Zusammenhang mit der Erstellung der drei Kilometer langen Strecke Thielplatz–Krumme Lanke, die seinerzeit vollständig vom Sommerfeld-Konzern bezahlt wurde, da eine gute Erschließung für dortige Gebiete erhofft wurde. Nach nur wenigen Jahren Bauzeit konnte die Strecke mit den Bahnhöfen Krumme Lanke, Onkel Toms Hütte und dieser Station am 22. Dezember 1929 eröffnet werden.

Das Empfangsgebäude, das mit roten Klinkern und einem Satteldach versehen ist, und die Brücke gestaltete Friedrich Hennings 1929/1930. Der Innenraum des Gebäudes ist mit hellgrünen Siegersdorfer Riemchen ausgestaltet.

Das Deutsch-Amerikanische Volksfest findet in der Nähe des U-Bahnhofs Oskar-Helene-Heim auf dem Gelände der „Truman-Plaza“ statt.

Die Station wurde nach dem benachbarten Krankenhaus benannt, das jetzt aus Gründen der Rationalisierung mit dem Behring-Krankenhaus vereinigt wurde. Ursprünglich war es als sogenanntes „Krüppelheim“ von Oskar und Helene Pintsch errichtet worden. Diese sind die Nachfahren von Julius Pintsch, dem Berlin die Beleuchtung durch Gaslaternen verdankt.

Gemäß der zwischen BVG, Senat und Behindertenverbänden vereinbarten Prioritätenliste ist geplant, den U-Bahnhof im Zeitraum nach 2016 mit einem Aufzug auszustatten.[1]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Aktuelle Prioritätenliste des Aufzugsprogramms des Berliner Senats 2011–2016, Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, 9. Dezember 2008
Vorherige Station U-Bahn Berlin Nächste Station
Thielplatz
← Nollendorfplatz
  U3   Onkel Toms Hütte
Krumme Lanke →

52.45027777777813.2697222222227Koordinaten: 52° 27′ 1″ N, 13° 16′ 11″ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • U-Bahnhof Oskar-Helene-Heim — Eingangsgebäude des U Bahnhofes, gestaltet von Friedrich Hennings …   Deutsch Wikipedia

  • Oskar-Helene-Heim (Berlin U-Bahn) — Platform of the station Entrance …   Wikipedia

  • Oskar Pintsch — (* 13. März 1844 in Berlin; † 10. Januar 1912 ebenda) war ein deutscher Fabrikant, der zusammen mit seinen Brüdern das von seinem Vater Julius Pintsch gegründete Unternehmen, die spätere Julius Pintsch AG, Marktführer auf dem Gebiet der Gasgeräte …   Deutsch Wikipedia

  • Helene Pintsch — (* 12. Februar 1857 in Berlin; † 17. September 1923 ebenda) war die Ehefrau des deutschen Industriellen Oskar Pintsch, den sie 1880 heiratete. Helene Pintschs Vater war der Blechwarenfabrikant Karl Schulze. Sie förderte mit ihrem Vermögen… …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Berlin Lichterfelde Ost — Lichterfelde Ost Südostportal Bahnhofsdaten Kategorie Nahverkehrssystemhalt, Nahverkehrsknoten …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Lichterfelde Ost — Lichterfelde Ost Südostportal Bahnhofsdaten Kategorie Nahverkehrssystemhalt, Nahverkehrsknoten …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Berlin-Lichterfelde Ost — Berlin Lichterfelde Ost Südostportal Daten Kategorie 3 Betri …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Berlin Heidelberger Platz — Berlin Heidelberger Platz Bahnsteig des S Bahnhofs Daten Kategorie 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Onkel Toms Hütte (U-Bahnhof) — Das Stationsschild des U Bahnhofes. Vor dem Fahrplanwechsel im Dezember 2004 fuhr auf der Strecke noch die U1; heute ist es die U3 …   Deutsch Wikipedia

  • U-Bahnhof Krumme Lanke — Das von Grenander entworfene Eingangsgebäude des Bahnhofes Krumme Lanke …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”