Bahnhof Richmond
Bahnhofsgebäude
Blick auf den Bahnsteig

Richmond ist ein Bahnhof im Südwesten Londons, der sowohl von der District Line der London Underground als auch von London Overground- und South West Trains-Zügen angefahren wird. Der Bahnhof im Stadtbezirk London Borough of Richmond upon Thames bildet die südwestliche Endstation der District Line und die westliche Endstation der North London Line. Der Betrieb obliegt South West Trains.

Der in der Travelcard-Tarifzone 4 gelegene Bahnhof wurde im Jahr 2007 von 3,298 Millionen U-Bahn-Fahrgäste genutzt, hinzu kommen 0,643 Millionen Fahrgäste der Eisenbahn.[1][2] Er besitzt vier Gleise mit Kopfbahnsteigen für die endenden Linien und zwei durchgehende Gleise für die Züge von South West Trains. Zwischen beiden Bahnhofsteilen befindet sich noch ein Kopfgleis, das allerdings zum südlichen Bahnhofsteil der South West Trains gehört. Obwohl die North London Line und die District Line bis Gunnersbury die Gleise teilen, haben beide Linien unterschiedliche Endbahnsteige.

Geschichte

Eröffnet wurde der Bahnhof am 27. Juli 1846 durch die Richmond & West End Railway (R&WER) als Endstation der von Clapham Junction aus führenden Strecke. Die Windsor, Staines & South Western Railway (WS&SWR) verlängerte die Strecke in Richtung Westen. Beide Gesellschaften fusionierten zur London and South Western Railway (L&SWR).

Am 1. Januar 1869 eröffnete die L&SWR eine Zweigstrecke, die bei der Addison Road (heute Kensington Olympia)) begann. Die Strecke führte weiter durch Shepherd’s Bush und Hammersmith über eine heute stillgelegte Verbindungskurve. Es gab auch eine kurze Verbindungsstrecke nach Brentford, die von der North London Railway (NLR) befahren wurde. Vom 1. Juni 1870 bis zum 31. Oktober 1870 verkehrten hier auch Züge der Great Western Railway (GWR) von Paddington über die Gleise der Hammersmith & City Railway und Hammersmith nach Richmond.

Am 1. Juni 1877 nahm die Metropolitan District Railway (MDR; Vorgängergesellschaft der heutigen District Line) eine kurze Strecke zwischen ihrem damaligen Endpunkt Hammersmith und den L&SWR-Gleisen östlich von Ravenscourt Park in Betrieb. Dies erlaubte es der Gesellschaft, Züge über die Strecke der L&SWR nach Richmond verkehren zu lassen. Die Elektrifizierung der Strecke Gunnersbury − Richmond erfolgte am 1. August 1905. Ab 3. Juni 1916 verkehrten nur noch MDR-Züge auf der Strecke, nachdem die NLR, die GWR, die Metropolitan Railway und zuletzt die L&SWR sich zurückgezogen hatten.

Einzelnachweise

  1. London Underground performance update
  2. Office of Rail Regulation - station usage

Weblinks

 Commons: Bahnhof Richmond – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien


Vorherige Station Transport for London Nächste Station
Endstation   District Line   Kew Gardens
  London Overground
North London Line
 
Vorheriger Bahnhof National Rail Nächster Bahnhof
North Sheen   South West Trains   St. Margarets


51.463192-0.300622

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Richmond (North Yorkshire) — Richmond Stadtmitte, von Richmond Castle aus gesehen Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Gospel Oak — Daten Betriebsart Nahverkehrsknoten Baufo …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Waterfront — Eingang zur SkyTrain Station Waterfront (engl. Waterfront Station) ist ein im neuklassizistischen Stil erbauter …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Keisei-Ueno — Bahnhof Ueno Hauptgebäude des Bahnhof Ueno Bahnhofsdaten Art …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Keisei Ueno — Bahnhof Ueno Hauptgebäude des Bahnhof Ueno Bahnhofsdaten Art …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Ueno — Hauptgebäude des JR Bahnhof Ueno Daten Betriebsart …   Deutsch Wikipedia

  • Richmond, VA — Richmond Spitzname: River City, Cap City Skyline Richmonds hinter dem James River …   Deutsch Wikipedia

  • Richmond (Virginia) — Richmond Spitzname: River City, Cap City Skyline Richmonds hinter dem James River …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Broad Street — (1865) Zug im Bahn …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Okachimachi — Nord Eingang Bahnhof Okachimachi Daten Betriebsart Durchgangsbahnhof …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”