Bahnhof Rimsting
Rimsting
Rimsting (Bahnhof), Kulturbahnhof
Rimsting (Bahnhof), Kulturbahnhof
Daten
Betriebsart Durchgangsbahnhof
Abkürzung MRG
Eröffnung 1881
Stilllegung 1981
Lage
Gemeinde Rimsting
Land Bayern
Staat Deutschland
Koordinaten 47° 53′ 31,7″ N, 12° 20′ 38,4″ O47.89214412.343993Koordinaten: 47° 53′ 31,7″ N, 12° 20′ 38,4″ O
Eisenbahnstrecken
Bahnhöfe in Bayern

i7i12i13i15i16i16i18

Der Bahnhof Rimsting ist die ehemalige Zughaltestelle der oberbayerischen Gemeinde Rimsting an der Bahnstrecke Rosenheim–Salzburg. Ein erster Halt wurde 1881 für den bayerischen König Ludwig II. eingerichtet, der von dort aus die Baustelle des Schlosses Herrenchiemsee besuchte. Das heutige Empfangsgebäude wurde 1911 errichtet. 1981 wurde der Bahnhof für den Personenverkehr geschlossen; für den Güterverkehr verblieb ein Gleisanschluss zur Anlieferung von Flüssiggas.

Seit 2006 ist im Bahnhofsgebäude eine Kulturbegegnungsstätte untergebracht.

Lage

Rimsting (Bahnhof), Königslinde

Der Bahnhof wurde bei Bahnkilometer 85,5 der Bahnstrecke München–Salzburg errichtet, die östlich an Rimsting vorbeiführt und deren Trasse das Dorf vom Westufer des Chiemsees trennt. Die in städtebaulicher Randlage geplante Anlage wurde durch Verbindungsstraßen für die Nachbarorte Breitbrunn, Gstadt, Eggstätt und Hemhof erschlossen, denen er lange Zeit als einzige Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel diente. Vom Bahnhof führten Wege auf die Halbinsel Urfahrn zur so genannten Rimstiger Überfahrt auf die Fraueninsel und die Herreninsel.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Rimsting — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Baudenkmäler in Rimsting — In der Liste der Baudenkmäler in Rimsting sind die Baudenkmäler der oberbayerischen Gemeinde Rimsting und deren Ortsteile aufgelistet. Grundlage ist die Veröffentlichung der Bayerischen Denkmalliste, die auf Basis des Denkmalschutzgesetzes vom 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Prien a.Chiemsee — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Burgau (Wasserburg) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Wasserburg a.Inn — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Fürstenbahnhöfe — Der Fürstenbahnhof oder  – in einem bestehenden Empfangsgebäude  – das Fürstenzimmer sind gesonderte Empfangsanlagen einer Eisenbahn, die hoch gestellten Persönlichkeiten zum Warten und Aufenthalt sowie zum Empfang und zur… …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Rosenheim–Salzburg — Rosenheim–Salzburg Hbf Kursbuchstrecke (DB): 951 Streckennummer: 5703 Rosenheim–Freilassing Streckenlänge: 88,6 km Streckenklasse: D4 Stromsystem: 15 kV 16,7 Hz  Höchstgeschwindigkeit: 160 km/h …   Deutsch Wikipedia

  • Prien am Chiemsee — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Wasserburg am Inn — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Abel (Bad Aibling) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”