Bahnhof Sankt Georgen im Schwarzwald
Bahnhof Sankt Georgen (Schwarzwald)
Bahnhof Sankt Georgen (Schwarzwald) (Baden-Württemberg)
DEC
Bahnhofsdaten
Art Durchgangsbahnhof
Architektonische Daten
Eröffnung

1873

Ort Sankt Georgen im Schwarzwald
Bundesland Baden-Württemberg
Staat Deutschland
Koordinaten 48° 7′ 26″ N, 8° 20′ 32″ O48.1238888888898.34222222222227Koordinaten: 48° 7′ 26″ N, 8° 20′ 32″ O
Eisenbahnstrecken

Schwarzwaldbahn (Baden)

Liste der Bahnhöfe in Baden-Württemberg

Der Bahnhof Sankt Georgen im Schwarzwald (bahnamtliche Bezeichnung St. Georgen (Schwarzw)) ist der höchstgelegene Bahnhof der Badischen Schwarzwaldbahn.

Der auf einer Höhe von 806 Meter über dem Meeresspiegel gelegene Bahnhof wurde in den 1970er Jahren aufwendig renoviert und mit Unterführungen ausgestattet. Der Bahnhof selber wurde jedoch 1873 erbaut, wodurch die Stadt einen Anschluss an die Schwarzwaldbahn erhielt. Der Bahnhof St.Georgen war für die Industrialisierung im Schwarzwald, insbesondere für Sankt Georgen von hoher Bedeutung. Heutzutage spielt der Bahnhof für die Industrie in Sankt Georgen eine untergeordnete Rolle, allerdings ist der Bahnhof trotzdem für den Tourismus im Schwarzwald wichtig. Stündlich wechselnd verkehrt ein RegionalExpress und ein InterRegioExpress in Richtung Karlsruhe und Konstanz bzw. Kreuzlingen. Diese Linie wird seit Fahrplanwechsel im Dezember 2006 mit modernen Doppelstockwagen von Bombardier und Elloks der Baureihe 146.2 (Bombardier Traxx P 160 AC2) betrieben. Die beiden InterCity-Linien Konstanz-Stralsund und Konstanz-Norddeich Mole binden den Bahnhof mit jeweils einem Zugpaar an das Fernverkehrsnetz der DB Fernverkehr AG an. Es verkehrt zudem morgens ein einzelner Regional-Express über Villingen und Immendingen nach Ulm Hauptbahnhof.

Der Bahnhof ist der einzige verbliebene von ehemals drei Bahnhöfen der Stadt. Bis in die 1970er Jahre hielten Züge auch an den Bahnhöfen Sommerau und Peterzell-Königsfeld, die jedoch geschlossen wurden. Der (stillgelegte) Bahnhof Sommerau befindet sich einige hundert Meter vom Portal des Sommerauer Tunnels in Fahrtrichtung Singen entfernt. Hier existierte noch bis in die 1970er Jahre eine Drehscheibe für die besonders starken Dampflokomotiven (z. B. P8 u. P10, BR 39), die den steilen Anstieg von Offenburg bis Sankt Georgen bewältigen mussten.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Sankt Georgen im Schwarzwald — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Sankt Georgen (Schwarzwald) — St. Georgen (Schwarzw) …   Deutsch Wikipedia

  • St. Georgen im Schwarzwald — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Villingen im Schwarzwald — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Rohrbach im Schwarzwald — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Königsfeld im Schwarzwald — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Schwarzwald-Querweg Lahr-Rottweil — Wegzeichen: Querweg Rottweil Lahr Der Schwarzwald Querweg Rottweil–Lahr ist eine viertägige Wanderstrecke durch den Schwarzwald von Rottweil nach Lahr. Der 99 Kilometer lange Wanderweg wurde im Jahr 1935 angelegt und wird seither vom… …   Deutsch Wikipedia

  • Schwarzwald-Querweg Rottweil-Lahr — Wegzeichen: Querweg Rottweil Lahr Der Schwarzwald Querweg Rottweil–Lahr ist eine viertägige Wanderstrecke durch den Schwarzwald von Rottweil nach Lahr. Der 99 Kilometer lange Wanderweg wurde im Jahr 1935 angelegt und wird seither vom… …   Deutsch Wikipedia

  • Schwarzwald-Querweg Rottweil–Lahr — Wegzeichen: Querweg Rottweil Lahr Der Schwarzwald Querweg Rottweil–Lahr ist eine viertägige Wanderstrecke durch den Schwarzwald von Rottweil nach Lahr. Der 99 Kilometer lange Wanderweg wurde im Jahr 1935 angelegt und wird seither vom… …   Deutsch Wikipedia

  • Freiburg im Breisgau Hauptbahnhof — Freiburg (Breisgau) Hbf Der Haupteingang des Empfangsgebäudes Bahnhofsdaten Kategorie Fernverkehrssystemhalt …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”