Bahnhof Sapporo
Bahnhof Sapporo
SapporoStation Night.jpg
Bahnhof Sapporo und JR Tower
Daten
Betriebsart
Bahnsteiggleise
  • 10
Reisende
  • 87.780/Tag (2007)
Abkürzung サツ (SA-TSU)
Eröffnung 28. November 1880
Lage
Stadt Sapporo
Präfektur Hokkaidō
Staat Japan
Koordinaten 43° 4′ 7″ N, 141° 21′ 3″ O43.068611111111141.35083333333Koordinaten: 43° 4′ 7″ N, 141° 21′ 3″ O
Eisenbahnstrecken

JR Hokkaidō

Liste der Bahnhöfe in Japan

i7i12i13i15i16i16i18

Der Bahnhof Sapporo (jap. 札幌駅, Sapporo-eki) befindet sich im Stadtbezirk Kita der japanischen Stadt Sapporo in der Präfektur Hokkaidō.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Der erste Bahnhof in Sapporo wurde 1880 als Endhaltepunkt der Linie der staatlichen Eisenbahngesellschaft Horonai (官営幌内鉄道, kan’ei Horonai tetsudō) – von 1909 bis 1987 die Horonai-Linie – errichtet. Bereits 1881 wurde im Zuge das Wachstums der Stadt Sapporo das provisorische Bahnhofsgebäude durch ein größeres Gebäude ersetzt, das allerdings 1907 bei einem Feuer zerstört wurde.

Das 1908 neu errichtete Gebäude wurde im westlich-amerikanischen Stil mit Fachwerk und rot eingedeckten Satteldächern ausgestaltet. Einen etwas verkleinerten Nachbau dieses 1951 abgerissenen Holzgebäudes steht im historischen Dorf Hokkaidō in Atsubetsuchō-Konopporo (厚別町小野幌).

Zu dem 1951 anstelle des Bahnhofsgebäudes von 1908 errichteten Bau wurde im Jahre 1971 ein U-Bahnhof der Namboku-Linie, die anlässlich der Olympischen Winterspiele 1972 gebaut wurde hinzugefügt. Zeitgleich wurde mit dem Bau eines unterirdischen Shopping-Centers begonnen. 1978 wurde östlich des Bahnhofs ein weiteres Büro- und Einzelhandelsgebäude errichtet.

2003 entstand das heutige Bahnhofsgebäude und der direkt angrenzende 38-stöckige JR Tower mitsamt Shopping-Mall, Kinos und Hotel.

In Zukunft soll der Bahnhof Sapporo der Endhaltepunkt des Hokkaidō-Shinkansen werden.

Bahnsteige

1-2 Hakodate-Hauptlinie Naebo • Asahikawa
5,6 Chitose-Linie (Airport-Express) Shin-Chitose-Kūkō
7,8 Chitose-Linie Chitose • Tomakomai
Hakodate-Hauptlinie Otaru • Futamata
9,10 Hakodate-Hauptlinie Otaru • Futamata
Sasshō-Linie Sōen • Hokkaidō-Iryōdaigaku

Linien

Linien
Sōen Hakodate-Linie Hakodate-Hauptlinie
JR Hokkaidō
Naebo
Beginn Chitose-Linie Chitose-Linie
JR Hokkaidō
Naebo
Sōen Sasshō-Linie Sasshō-Linie
JR Hokkaidō
Ende

Umgebung

Der Bahnhof befindet sich in der nördlichen Innenstadt Sapporos. Das angrenzende Quartier hat sich in den vergangenen Jahren zunehmend zu einem Büro- und Einzelhandelsstandort entwickelt.

Im Bahnhof befindet sich der zentrale Busbahnhof von Sapporo, der von mehreren Stadtbuslinien, Sightseeing-Bussen sowie Überlandbussen bedient wird.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Sapporo — shi 札幌市 Geographische Lage in Japan …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Ebisu — Bahnhof Ebisu, Bahnsteig der Yamanote Linie Daten Bahnsteiggleise …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Keisei-Ueno — Bahnhof Ueno Hauptgebäude des Bahnhof Ueno Bahnhofsdaten Art …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Keisei Ueno — Bahnhof Ueno Hauptgebäude des Bahnhof Ueno Bahnhofsdaten Art …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Ueno — Hauptgebäude des JR Bahnhof Ueno Daten Betriebsart …   Deutsch Wikipedia

  • Keisei-Bahnhof Ueno — Bahnhof Ueno Hauptgebäude des Bahnhof Ueno Bahnhofsdaten Art …   Deutsch Wikipedia

  • Ueno Bahnhof — Bahnhof Ueno Hauptgebäude des Bahnhof Ueno Bahnhofsdaten Art …   Deutsch Wikipedia

  • Japan Rail Pass — Der Japan Rail Pass (jap. ジャパンレールパス japan rēru pasu) ist ein Zugpass, der von der Japan Railway Group verkauft wird und für die meisten Verkehrsmittel der JR Group benutzt werden kann. Der Zugpass wurde entwickelt, um das Reisen und den Tourismus …   Deutsch Wikipedia

  • Hokutosei — gezogen von einer EF510 501 E Lok, September 2010 Hokutosei gezogen von …   Deutsch Wikipedia

  • Metrolinie — Logo der U Bahn U Bahnschild in Wien Die U Bahn, auch Untergrundbahn oder im Ausland Metro genannt, ist ein zu den Bahnen gehöriges öffentliches Nahverkehrsmittel (ÖPNV …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”