Bahnhof Wuppertal-Oberbarmen
Wuppertal-Oberbarmen
Bf-w-oberbarmen.jpg
Empfangsgebäude Eingang
Daten
Kategorie 3
Betriebsart Durchgangsbahnhof
Bahnsteiggleise 6
Abkürzung KWO
Eröffnung 1847
Lage
Stadt Wuppertal
Land Nordrhein-Westfalen
Staat Deutschland
Koordinaten 51° 16′ 27,2″ N, 7° 13′ 16,6″ O51.2742138888897.2212680555556Koordinaten: 51° 16′ 27,2″ N, 7° 13′ 16,6″ O
Höhe 172 m
Eisenbahnstrecken
Bahnhöfe in Nordrhein-Westfalen

i7i12i13i15i15i16i18

Der Bahnhof Wuppertal-Oberbarmen ist ein Personenbahnhof im Wuppertaler Bezirk Oberbarmen. Mit vier angebundenen Bahnstrecken war er lange Zeit ein wichtiger Eisenbahnknoten. Heute zweigt dort nur noch die Bahnstrecke Wuppertal-Oberbarmen–Solingen von der durch den Bahnhof führenden Hauptstrecke Wuppertal–Dortmund ab.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Bild vom Januar 1982

Der Bahnhof wurde am 9. Oktober 1847 durch die Bergisch-Märkische Eisenbahn-Gesellschaft unter dem Namen Barmen-Rittershausen eröffnet. 1930 erfolgte die Umbenennung in Wuppertal-Oberbarmen.

Bis 1910 befand sich zwischen den Gleisanlagen und der Straße Rosenau ein Bahnbetriebswerk, das nach Wuppertal-Langerfeld verlegt wurde. Im Zweiten Weltkrieg wurden der Bahnhof und das Empfangsgebäude stark beschädigt. Nach einem Teilabriss durch die Deutsche Bundesbahn nach dem Zweiten Weltkrieg erfolgte in den 80er Jahren im Rahmen der Eröffnung der S8 die Umgestaltung des Bahnhofes. Heute gibt es hier einen quaderförmigen Zweckbau mit einem Kiosk, einem Backwaren-Laden und einer McDonald’s-Filiale.

In der Blüte seiner Jahre gab es hier neben der durchgehenden Bahnstrecke Elberfeld-Dortmund ein Gleisdreieck zur Bahnstrecke nach Opladen bzw. Solingen, sowie eine Verbindungsstrecke zur Bahnstrecke Düsseldorf-Derendorf–Dortmund Süd und zur Bahnstrecke Wuppertal-Wichlinghausen–Hattingen.

Lange Zeit war Wuppertal-Oberbarmen auch ein wichtiger Güterbahnhof. Die letzten Gütergleise wurden allerdings 2006 entfernt, auf dem Gelände wurde ein Baumarkt gebaut.

Heutige Situation

Alle Züge des Schienenpersonenfernverkehrs fahren nur durch. Es halten allerdings sämtliche durchs Tal gehende Nahverkehrszüge. Der Wupper-Express, der Rhein-Münsterland-Express sowie der Maas-Wupper-Express bedienen den Bahnhof im Stundentakt. Die Linien S8 und Der Müngstener kommen im Zwanzigminutentakt über die Ortsgleise und verbinden den Bahnhof mit Hagen, Mönchengladbach, Remscheid und dem Wuppertaler Hauptbahnhof.

Der Bahnhof entspricht heute der Bahnhofskategorie 3.[1]

Wuppertal-Oberbarmen ist auch ein wichtiger Verknüpfungspunkt zwischen dem Schienen- und dem Stadtverkehr. Die Schwebebahn hat hier ihren östlichen Endpunkt, außerdem gibt es einen Busbahnhof, der von vielen Linien der Wuppertaler Stadtwerke und der Verkehrsgesellschaft Ennepe-Ruhr angefahren wird.

Mit Ausnahme des Maas-Wupper-Express, der seit Fahrplanwechsel im Dezember 2009 von der Eurobahn für 16 Jahre betrieben wird werden alle planmäßig haltenden Personenzüge werden von der DB Regio NRW GmbH bedient

Bahnsteige

Heute gibt es drei Bahnsteige mit insgesamt sechs Gleisen. An den Gleisen 2 und 3 halten die Nahverkehrszüge, sie werden auch für Durchfahrten der Fernzüge genutzt. An den Gleisen 5 und 6 halten die Linien S 8 und RB 47. Diese Gleise sind auch die einzigen mit barrierefreiem Zugang. Die anderen Bahnsteige können von Rollstuhlfahrern nicht ohne Hilfe erreicht werden.

Der barrierefreie Zustieg ist allerdings nur in die S-Bahn S 8 mit ihren modernen Elektrotriebwagen der Baureihe 422 möglich (seit 2010). Die Verbrennungstriebwagen der Baureihe 628, die auf der RB 47 fahren, haben keinen barrierefreien Einstieg. Sie sollen jedoch ebenfalls ab 2013 auf moderne, behindertengerechte Verbrennungstriebwagen umgestellt werden, da der VRR dies in der Ausschreibung der RB 47 im November 2009 gefordert hat.

Stellwerk

Der Bahnhof Wuppertal-Oberbarmen wird vom Stellwerk Of (Wuppertal-Oberbarmen, Fahrdienstleiter) vom Typ Sp Dr S 60 gesteuert. Das Stellwerk Sf (Schwelm Bf, Fahrdienstleiter) vom Typ Sp Dr S 600 in Schwelm, das wiederum die Bahnhöfe Schwelm und Gevelsberg-West steuert, wird von hier aus ferngesteuert.

Umsteigemöglichkeiten

  • die unten angegebenen Taktzeiten beziehen sich auf die Hauptverkehrszeiten von montags bis freitags
  • die Angaben beziehen sich auf die Haltestelle "Wuppertal Oberbarmen Bahnhof", das Umsteigen in die Buslinien 602, 636 und 646 ist ebenfalls an der Haltestelle "Wuppertal Oberbarmen Bahnhof/Rauental" möglich, die unten angegebenen Taktzeiten gelten auch hier
  • zu den genaueren Linienbänden der Busse und NachtExpresse siehe auch: WSW mobil

Züge

Linie Linienbezeichnung Linienverlauf Taktzeit Gleis
RE 4 Wupper-Express AachenMönchengladbachDüsseldorfWuppertalHagen – Dortmund stündlich 2/3
RE 7 Rhein-Münsterland-Express KrefeldNeuss – Köln – SolingenWuppertal – Hagen – Hamm (Westf) – Münster (Westf)Rheine stündlich 2/3
RE 13 Maas-Wupper-Express VenloViersen – Mönchengladbach – Düsseldorf – Wuppertal – Hagen – Hamm (Westf) stündlich 2/3
RB 47 Der Müngstener Solingen – RemscheidWuppertal 20 minütig 5/6
S 8 S-Bahn Rhein-Ruhr Hagen – Gevelsberg – Wuppertal – Düsseldorf – Neuss – Mönchengladbach 20 minütig 5/6

Busse

  • E60 "SchwebebahnExpress" Richtung W-Vohwinkel Schwebebahn (Bstg. 4, alle 4 Minuten, als Ersatz für die Schwebebahn)
  • 602 Richtung W-Heckinghausen Schmitteborn (Bstg. 6, alle 20 Minuten)
  • 602 Richtung Sprockhövel-Hasslinghausen Bbf (Bstg. 4, alle 20 Minuten)
  • 608 Richtung W-Langerfeld Dieselstr. Schleife/Ennepetal Bbf (Bstg. 4, alle 10/30 Minuten)
  • 608 Richtung W-Barmen Bf (Bstg. 5, alle 10 Minuten)
  • 616 Richtung W-Beyenburg Mitte/Beyenburg Siegelberg (Bstg. 3, alle 20 Minuten, davon einmal pro Stunde mit Linie 626)
  • 618 Richtung W-Wichlinghausen Dellbusch (Bstg. 5, alle 20 Minuten, nur bis 19.15 Uhr)
  • 618 Richtung W-Langerfeld Dieselstr. Schleife (Bstg. 4, alle 20 Minuten)
  • 622 Richtung W-Elberfeld Hbf (Bstg. 5, alle 20 Minuten)
  • 626 Richtung Radevormwald Bf (Bstg. 3, stündlich, Taktangebot bis Beyenburg mit Linie 616)
  • 636 Richtung Remscheid-Lüttringhausen Rathaus (Bstg.6, stündlich, im Schülerverkehr morgens und mittags zweimal pro Stunde)
  • 638 Richtung W-Oberbarmen Fr.-Tillmanns-Str. (Bstg. 4, stündlich)
  • 638 Richtung W-Heckinghausen Konradswüste (Bstg. 6, stündlich)
  • 642 Richtung W-Nächstebreck Hannoverstr. (Bstg. 4, alle 20 Minuten)
  • 646 Richtung W-Wichlinghausen Markland (Bstg. 5, alle 20 Minuten)
  • 646 Richtung W-Lichtenplatz Toelleturm/W-Ronsdorf Blombach Schleife (Bstg. 6, alle 20 Minuten)

NachtExpress

Schwebebahn-Endhaltestelle am Bahnhof Wuppertal-Oberbarmen.

(nachts stündlich, nur in den Nächten auf Samstage, Sonntage und Feiertage):

  • NE5 Richtung W-Elberfeld Hbf (Bstg. 9)
  • NE8 Richtung W-Beyenburg Grünental (Bstg. 8)
  • NE8 Richtung W-Barmen Bf (Bstg. 9)

Schwebebahn

(Linie 60)

  • Richtung W-Vohwinkel Schwebebahn (Haltestelle 1, alle 3-5 Minuten)
  • über: W-Barmen Alter Markt, W-Elberfeld Hbf/Döppersberg, W-Sonnborn Zoo/Stadion
  • siehe auch: Wuppertaler Schwebebahn

AnrufSammelTaxi

  • AST 02 Richtung W-Schmitteborn
  • AST 11 Richtung W-Norrenberg
  • AST 38 Richtung W-Konradswüste

Literatur

  • WSW mobil GmbH, ÖPNV Systemmanagement: Fahrplan Wuppertal 2009/10. ECO-Druck GmbH, Wuppertal 2009.

Weblinks

 Commons: Bahnhof Wuppertal-Oberbarmen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

NRWbahnarchiv von Andrè Joost:

weitere Belege:

Einzelnachweise

  1. Bahnhofskategorieübersicht 2011

Linien
Wuppertal-Barmen S-Bahn S 8
E–D
Wuppertal-Langerfeld

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”