Bahnhof ’s-Hertogenbosch
’s-Hertogenbosch
Station of 's-Hertogenbosch.jpg
Haupteingang des Bahnhofs
Daten
Betriebsart Durchgangsbahnhof
Bahnsteiggleise 5
Reisende ca. 40.000[1]
Abkürzung Ht
Eröffnung 1. November 1868
Webadresse NS-Infoseite
Architektonische Daten
Architekt Rob Steenhuis
Lage
Stadt ’s-Hertogenbosch
Provinz Nordbrabant
Staat Niederlande
Koordinaten 51° 41′ 24″ N, 5° 17′ 36″ O51.695.2933333333333Koordinaten: 51° 41′ 24″ N, 5° 17′ 36″ O
Eisenbahnstrecken
Liste der Bahnhöfe in den Niederlanden

i1i3i7i10i12i14i16i16i16i18

Der Bahnhof ’s-Hertogenbosch ist der größte Bahnhof der niederländischen Stadt ’s-Hertogenbosch sowie neben dem Bahnhof Eindhoven der am stärksten frequentierte Bahnhof der Provinz Nordbrabant. Er ist zentraler Knotenpunkt im städtischen ÖPNV. Am Bahnhof verkehren nationale Regional- und Fernverkehrszüge.

Geschichte

Der Bahnhof im Jahre 1900

Der erste Bahnhof wurde am 1. November 1868 mit der Bahnstrecke Utrecht–Boxtel eröffnet. Im Jahre 1896 wurde das neues Hauptgebäude des Bahnhofs eingeweht, welches vom Architekten Eduard Cuypers, im Stil der Renaissance, erbaut wurde. Der Bahnhof brannte im Jahr 1944 ab, weshalb im Jahre 1951 vom Architekten Sybold van Ravesteyn, der Bahnhof zum dritten Mal neuerbaut wurde. Der heutige Bahnhof von ’s-Hertogenbosch wurde 1998 eröffnet. Diesmal wurde der Bahnhof nicht komplett neuerbaut, sondern nur rundum erneuert.

Streckenverbindungen

Zugtyp Linienverlauf Frequenz
InterCity Alkmaar - Heiloo - Castricum - Zaandam - Amsterdam Sloterdijk - Amsterdam Centraal - Amsterdam Amstel - Utrecht Centraal’s-Hertogenbosch - Eindhoven - Weert - Roermond - Sittard - Maastricht/Heerlen halbstündlich
Nachtnet Eindhoven - Tilburg - Breda - Dordrecht - Rotterdam Centraal - Delft - Den Haag HS - Leiden Centraal - Schiphol - Amsterdam Centraal - Utrecht Centraal - 's Hertogenbosch - Eindhoven stündlich, in den Späten Abendstunden, Do, Fr und Sa
Intercity Schiphol - Amsterdam Zuid - Amsterdam Bijlmer ArenA - Utrecht Centraal - ’s-Hertogenbosch - Eindhoven halbstündlich
Intercity Zwolle - Deventer - Zutphen - Arnhem - Nijmegen - Oss - ’s-Hertogenbosch - Tilburg - Breda - Etten-Leur - Roosendaal halbstündlich
Stoptrein Nijmegen - Nijmegen Dukenburg - Wijchen - Ravenstein - Oss - Oss West - Rosmalen - ’s-Hertogenbosch Oost - ’s-Hertogenbosch halbstündlich
Stoptrein ’s-Hertogenbosch - Vught - Boxtel - Best - Eindhoven Beukenlaan - Eindhoven halbstündlich
Stoptrein ’s-Hertogenbosch - Tilburg - Tilburg West - Tilburg Reeshof - Gilze-Rijen - Breda halbstündlich
Stoptrein Utrecht Centraal - Utrecht Lunetten - Houten - Culemborg - Geldermalsen - Zaltbommel - ’s-Hertogenbosch halbstündlich

Einzelnachweise

  1. ovwereld.nl

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bahnhof 's-Hertogenbosch — ’s Hertogenbosch Haupteingang des Bahnhofs Bahnhofsdaten Art …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Rosmalen — Rosmalen Daten Betriebsart Durchgangsbahnhof Bahnsteiggleise 2 Reisende …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Arnheim — Arnhem Neuerbauter Haupteingang des Bahnhofs Bahnhofsdaten Art …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Den Haag Hollands Spoor — Den Haag HS Haupteingang des Bahnhofs Bahnhofsdaten Art …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Eindhoven — Eindhoven Haupteingang des Bahnhofs Daten Betriebsart Durchgangsbahnhof Bahnsteiggleise …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Tilburg — Tilburg Haupteingang des Bahnhofs Daten Betriebsart Durchgangsbahnhof Bahnsteiggleise 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Utrecht Centraal — Utrecht Centraal Daten Betriebsart Durchgangsbahnhof Bahnsteiggleise 14 …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Nimwegen — Nijmegen Haupteingang des Bahnhofs Bahnhofsdaten Art …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Breda — Breda Haupteingang des Bahnhofs Daten Betriebsart Durchgangsbahnhof Bahnsteiggleise …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Nijmegen — Nijmegen Haupteingang des Bahnhofs Daten Betriebsart Durchgangsbahnhof …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”