Bahnmuseum Kerzers
Bahnmuseum Kerzers/Kallnach
CIWL-Emblem des WR 402
Daten
Ort Kerzers und Kallnach
Art Bahnfahrzeuge / Bahntechnik
Architekt
Eröffnung 2002
Besucheranzahl
Leitung Familie Wymann
Webseite Bahnmuseum

Das Bahnmuseum Kerzers/Kallnach ist ein kleines, privat geführtes Museum mit Exponaten wie Lokomotiven, Bahnwagen und Bahntechnik. Betreiberin des Museums ist die Familie Wymann. Das Museumsgelände befindet sich (derzeit aufgeteilt) ca. 5 Gehminuten vom Bahnhof an der Aegertenstrasse in Kerzers, sowie an der Fabrikstrasse in Kallnach.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Im Jahr 1999 begannen Vater Rolf und Sohn Roger Wymann mit dem Sammeln von historischen Schienenfahrzeugen. Es waren vor allem Unikate und in Kleinserien hergestellte Fahrzeuge, welche das Interesse der beiden Sammler weckten.

3 Jahre später, 2002, entschlossen sich Vater und Sohn Wymann, die Objekte der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Entstanden ist bis heute eine Sammlung von rund einhundert Fahrzeugen verschiedenster Bahngesellschaften und Spurweiten.

Ende 2007 stand die Familie Wymann vor der Situation, dass das Industriegeleise im Bahnhof Kerzers, auf welchem ein Grossteil der Exponate stand, nicht mehr zur Verfügung stehen würde. Lange hing die Frage eines neuen Standorts wie ein Damoklesschwert über dem Projekt. Ein erster möglicher Standort in Payerne konnte leider nicht konkretisiert werden. Erst im Verlauf des Sommers 2008 fand die Familie Wymann in der Giesserei Camponovo in Kallnach einen Partner, der ein genügend grosses Areal mit Gleisanschluss zur Verfügung stellte. Hier soll nun auch eine Halle entstehen, welche den bislang im Freien stehenden Exponaten Schutz bietet.

Im September 2008 waren sämtliche Fahrzeuge, ausser denjenigen welche im Garten der Familie Wymann stehen, nach Kallnach umgezogen. Somit ist der Museumsbestand derzeit in Kerzers und Kallnach aufgeteilt. Sobald die nötige Infrastruktur (Geleise und Hallen) bereit steht, sollen alle Exponate in Kallnach zu stehen kommen [1].

ältester Kesselwagen der Schweiz

Ausstellungen

Unter den Ausstellungsobjekten sind Raritäten wie der älteste Kesselwagen der Schweiz, der Teak-Speisewagen WR 402 des Orient-Express (ex CIWL, Baujahr 1907), die Ge 6/6 406 der RhB oder der letzte Rowanzug der Jungfraubahn.

Die Exponate stehen im Garten um das Wohnhaus der Familie Wymann in Kerzers (581377 / 202962)46.9774634566677.19387769694447 und auf einem Industriegeleise an der Fabrikstasse in Kallnach (583562 / 208093)47.0236737811117.22240567194447. Für einen Besuch ist wegen der Umzugssituation derzeit die Familie Wymann zu kontaktieren (siehe Weblink).

Attraktionen

Als besondere Attraktion kann der (stehende) Speisewagen WR 402 des Orient-Express für gesellschaftliche Anlässe wie Apéros und Essen gemietet werden.

Schienenkreuz Kerzers

In der Nähe

Ganz in der Nähe, direkt beim Bahnhof Kerzers, befindet sich das europaweit einzige normalspurige Schienenkreuz zweier Vollbahnen. Da kreuzen sich die beiden Bahnlinien Bern-Neuenburg (BLS) und Lyss-Payerne (SBB).

Hier steht ebenfalls das 1901 gebaute und in Betrieb genommene historische Stellwerk. Sein Aussenbereich ist öffentlich zugänglich.

Bilder

Einzelnachweise

  1. Bieler Tagblatt vom 18. September 2008, Seite 18

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bahnmuseum Kerzers/Kallnach — CIWL Emblem des WR 402 Daten Ort Kerzers und Kallnach Art Bahnfahrzeuge / Bahntechnik …   Deutsch Wikipedia

  • Baselland Transport — AG Basisinformationen Unternehmenssitz Oberwil BL Webpräsenz …   Deutsch Wikipedia

  • Baselland Transport AG — Basisinformationen Unternehmenssitz Oberwil BL Webpräsenz …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Verkehrsmuseen — Die Artikel Eisenbahnmuseum und Liste der Verkehrsmuseen überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zu vereinigen. Beteilige dich dazu an der Diskussion über diese Überschneidungen. Bitte entferne… …   Deutsch Wikipedia

  • Bernmobil/Historic — Historische Berner Trams von Bernmobil, anlässlich des Dampftramfest im Depot Eigerplatz im Jahre 2004 Erst Ende der 1960er Jahren entstand in der Stadt Bern, wie zeitlich in andern Städten auch, das öffentliche Bewusstsein zur Bewahrung… …   Deutsch Wikipedia

  • Bernmobil/Historischer Fahrzeugpark — Historische Berner Trams von Bernmobil, anlässlich des Dampftramfest im Depot Eigerplatz im Jahre 2004 Erst Ende der 1960er Jahren entstand in der Stadt Bern, wie zeitlich in andern Städten auch, das öffentliche Bewusstsein zur Bewahrung… …   Deutsch Wikipedia

  • Eisenbahnmuseum — Viele Eisenbahnmuseen sind in historischen Bahnanlagen untergebracht. Ein Eisenbahnmuseum ist ein Verkehrsmuseum, das dem Thema Eisenbahngeschichte gewidmet ist. Als Exponate sind neben Schienenfahrzeugen und eisenbahntechnischen Einrichtungen… …   Deutsch Wikipedia

  • Fahrplanfeld 311 — Jungfraubahn Die Talstation auf der Kleinen Scheidegg Fahrplanfeld: 311, 312 Streckenlänge: 9,34 km Spurweite: 1000 mm ( …   Deutsch Wikipedia

  • Fahrplanfeld 312 — Jungfraubahn Die Talstation auf der Kleinen Scheidegg Fahrplanfeld: 311, 312 Streckenlänge: 9,34 km Spurweite: 1000 mm ( …   Deutsch Wikipedia

  • Hipp'sche-Wendescheibe — Die hippsche Wendescheibe (auch Hipp sche Wendescheibe) ist ein automatisches visuelles Bahnsignal aus vergangenen Tagen zur Regelung des Bahnbetriebes und diente als Vor und als Hauptsignal. Einfahrsignal Glaris/RhB (von Frauenkirch) …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”