7E
Sylt Air
IATA-Code: 7E
ICAO-Code: AWU
Rufzeichen: Sylt Air
Gründung: 1963
Sitz: Flughafen Sylt
Drehkreuz:

Flughafen Sylt

Mitarbeiterzahl: 14
Fluggastaufkommen: 3000
Allianz: keine
Flottenstärke: 9
Ziele: Regionale Ziele

Die Sylt Air ist ein Luftfahrtunternehmen mit Sitz in Westerland auf Sylt.

Das 1963 von Ulrich Schreiber als Friesenflug in Rendsburg gegründete Luftfahrtunternehmen betätigte sich im Seebäderflugdienst sowie Charter und Bedarfsflügen.[1]

Als der aus Polen stammende Kasimir Samp 1978 den Flugbetrieb übernahm wurde die Flotte ausgebaut und eine feste Linienverbindung zwischen Sylt und Hamburg etabliert.

Im Jahr 1998 wurde die Friesenflug an die 1992 in Berlin gegründete Aeroline GmbH (welche schon 1993 die Flugschule Sylt aus Westerland übernahm) des Unternehmers Peter Siemiatkowski verkauft, welche 1994 ihren Firmensitz nach Sylt verlegte. 2001 wurden Flugschule und Friesenflug vereinigt und in Sylt Air umbenannt. Sylt Air betreibt am Flughafen Westerland ein Abfertigungs- und Verwaltungsgebäude.

In den Sommermonaten fliegt Sylt Air bis zu drei mal täglich vom Flughafen Sylt nach Hamburg, sowie ganzjährig europaweite Charterflüge. Die Flüge sind weltweit in jedem Reisebüro über das Flugreservierungssystem Amadeus oder Online buchbar.

Inhaltsverzeichnis

Flotte

Die Sylt Air-Flotte besteht derzeit aus folgenden Typen:

Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise

  1. FliegerRevue April 2009, S.22-25, Sylt Air - Fliegen im "hohen Norden" Deutschlands

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”