7SL-RNA
Aufbau der SRP-RNA beim Menschen.

Die 7SL-RNA, auch 7S-RNA, ist bei Säugetieren eine durch die RNA-Polymerase III transkribierte, meist doppelsträngige Ribonukleinsäure (RNA), die nicht translatiert wird. Die RNA ist etwa 300 Nukleotid lang und hat einen Sedimentationskoeffizienten von 7S. Sie ist das Rückgrat des Signalerkennungspartikels (SRP, signal recognition particle, der aus der RNA und sechs Proteinen zusammengesetzt ist. SRP ist für den cotranslationalen Transport von Proteinen wichtig und dirigiert das Ribosom zur Membran des endoplasmatischen Retikulums.

Man geht davon aus, dass die Alu-Familie, eine Genfamilie von SINEs, aus einem Duplikat eines 7SL-RNA-Gens hervorgegangen ist.

In der Backhefe ist die RNA etwas länger (11S), in Escherichia coli beträgt der Sedimentationskoeffizient der RNA 4,5S und hat eine Länge von 114 Nukleotiden.[1]

Einzelnachweise

  1. Pool, MR. (2005): Signal recognition particles in chloroplasts, bacteria, yeast and mammals. In: Mol Membr Biol. 22(1–2); 3–15; PMID 16092520; doi:10.1080/09687860400026348

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • RNA-Polymerase — Enzymklassifikationen EC, Kategorie …   Deutsch Wikipedia

  • RNA-Synthese — Als Transkription (v. lat. trans = jenseits, hinüber + scribere = schreiben) wird in der Genetik die Synthese von RNA anhand einer DNA als Vorlage bezeichnet. Die dabei entstehende RNA lässt sich größtenteils in drei Gruppen einteilen: mRNA (zur… …   Deutsch Wikipedia

  • Signal recognition particle RNA — The signal recognition particle RNA is an RNA molecule that is a component of the signal recognition particle (SRP). 7SL RNA In eukaryotes, the SRP RNA is known as 7SL RNA Although originally the SRP was thought to be only composed by 6… …   Wikipedia

  • RNS-Polymerase — RNA Polymerase Kalottenmodell der RNA Polymerase II aus Bäckerhefe (Saccharomyces cerevisiae), mit DN …   Deutsch Wikipedia

  • Transkriptase — RNA Polymerase Kalottenmodell der RNA Polymerase II aus Bäckerhefe (Saccharomyces cerevisiae), mit DN …   Deutsch Wikipedia

  • Alu-Familie — Alu Sequenzen sind eine Familie repetitiver (sich wiederholender) DNA Sequenzen in Genomen von Primaten[1]. Sie gehören zu den Short interspersed nucleotide elements (kurze, verteilte Nukleotidelemente), abgekürzt SINEs. Alu Sequenzen sind… …   Deutsch Wikipedia

  • Alu-Sequenz — Alu Sequenzen sind eine Familie repetitiver (sich wiederholender) DNA Sequenzen in Genomen von Primaten[1]. Sie gehören zu den „Short interspersed nucleotide elements“ (kurze, verteilte Nukleotidelemente), abgekürzt SINEs. Alu Sequenzen sind… …   Deutsch Wikipedia

  • Signal Recognition Particle — 9kDa Bezeichner Gen Name …   Deutsch Wikipedia

  • Signal recognition particle — 9kDa Bezeichner Gen Name …   Deutsch Wikipedia

  • Erbinformation — Als Genom oder auch Erbgut eines Lebewesens wird die Gesamtheit der vererbbaren Informationen einer Zelle bezeichnet, die als Desoxyribonukleinsäure (DNA) vorliegt. Einige Viren nutzen statt DNA RNA als Speichermedium. Das Genom enthält die… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”