Bahnstrecke Bergwitz–Kemberg
Bahnstrecke Bergwitz-Kemberg
Legende
Strecke – geradeaus
von Wittenberg
Bahnhof, Station
0,0 Bergwitz
   
nach Halle (Saale)
   
B 100 bis zur Umlegung wegen Tagebau Bergwitz
   
1,5 Bergwitz Dorf
   
B 100
   
3,8 Reuden (Kr Wittenberg)
   
6,0 Kemberg (Kr Wittenberg)

Die Bahnstrecke Bergwitz–Kemberg war eine normalspurige, nebenbahnähnliche Kleinbahn im östlichen Sachsen-Anhalt, im heutigen Landkreis Wittenberg.

Die Bahn hatte in Bergwitz Anschluss an die Staatsbahn Berlin - Lutherstadt Wittenberg - Halle/Saale / Leipzig (Anhalter Bahn) und führte in das 6 km entfernte Kemberg. Die Strecke wurde von der Eisenbahn Bergwitz - Kemberg GmbH am 10. Februar 1903 mit einer Betriebslänge von 6,0 km eröffnet.

Geschichte und Betrieb

Von 1903 bis 1951 verband diese Eisenbahnlinie die Orte Bergwitz und Kemberg. Der ehemalige Bahnhof in Kemberg wurde mittlerweile abgerissen. Dort befindet sich heute ein Einkaufsmarkt.

Die Betriebsführung oblag bis zur Enteignung im Jahr 1946 der Kleinbahnabteilung beim Provinzialverband Sachsen, die ihren Sitz in Merseburg hatte. Danach gelangte die Bahn zur Sächsischen Provinzbahnen GmbH in Halle (Saale), 1948 zur Vereinigung Volkseigener Betriebe (VVB) des Verkehrswesens des Landes Sachsen-Anhalt.

Zum 1. April 1949 übernahm die Deutschen Reichsbahn die Strecke, die den Betrieb bereits am 3. Oktober 1951 einstellte. Die Streckennummer war 6983.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bahnstrecke Bergwitz-Kemberg — Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Bitterfeld–Wittenberg — Berlin Anhalter Bf–Halle (Saale) Hbf Kursbuchstrecke (DB): 250 Streckennummer: 6132 Streckenlänge: 161,6 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Stromsystem: 15 kV, 16,7 Hz  Höchstgeschwindigkeit: 200 km/h …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Wittenberg–Leipzig/Halle — Berlin Anhalter Bf–Halle (Saale) Hbf Kursbuchstrecke (DB): 250 Streckennummer: 6132 Streckenlänge: 161,6 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Stromsystem: 15 kV, 16,7 Hz  Höchstgeschwindigkeit: 200 km/h …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Berlin–Halle — Berlin Anhalter Bf–Halle (Saale) Hbf Kursbuchstrecke (DB): 250 Streckennummer: 6132 Streckenlänge: 161,6 km Spurweite: 1435 mm (Norma …   Deutsch Wikipedia

  • Gommlo — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Klitzschena — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Lubast — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Liste ehemaliger deutscher Eisenbahngesellschaften — Diese Liste enthält einen Überblick über nicht mehr bestehende Eisenbahngesellschaften in Deutschland und den deutschen Kolonien. Dazu gehören auch Bahneinheiten, die keine juristischen Personen sind. Die derzeit bestehenden… …   Deutsch Wikipedia

  • ABS Berlin-Leipzig — Berlin Anhalter Bf–Halle (Saale) Hbf Kursbuchstrecke (DB): 250 Streckennummer: 6132 Streckenlänge: 161,6 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Stromsystem: 15 kV, 16,7 Hz  Höchstgeschwindigkeit: 200 km/h …   Deutsch Wikipedia

  • ABS Leipzig-Berlin — Berlin Anhalter Bf–Halle (Saale) Hbf Kursbuchstrecke (DB): 250 Streckennummer: 6132 Streckenlänge: 161,6 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Stromsystem: 15 kV, 16,7 Hz  Höchstgeschwindigkeit: 200 km/h …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”