Bahnstrecke Bratislava–Győr
Bratislava–Hegyeshalom
Bahnhof Bratislava-Petržalka
Kursbuchstrecke (ZSSK): 132
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Stromsystem: 25 kV / 50 Hz ~ =
Höchstgeschwindigkeit: 80 km/h
Legende
Strecke – geradeaus
von Wien und von Skalica/Břeclav
Bahnhof, Station
0,228 Bratislava hlavná stanica
Briežky (geplant)
nach Budapest und nach Žilina
nach Žilina
Blockstelle, Awanst, Anst, etc.
Rušňové (Lokdepot)
Haltepunkt, Haltestelle
5,309 Bratislava-Nové Mesto
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach links
nach Komárno
Bahnhof ohne Personenverkehr – Dienststation, Betriebs- oder Güterbahnhof
11,475 Bratislava ÚNS (Bratislava zGbf)
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach links
Anschlussbahnen zu Slovnaft,
Containerterminal und Ba.-Pálenisko
Brücke über Wasserlauf (groß)
Prístavný most über die Donau
Petržalka centrum (geplant)
Bahnhof, Station
17,898 Bratislava-Petržalka
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach rechts
nach Parndorf
Kilometer-Wechsel
23,350
116,645
Bahnhof, Station
111,635 Rusovce
Grenze
107,402 Staatsgrenze SlowakeiUngarn
Bahnhof, Station
~104,8 Rajka
Abzweig – in Gegenrichtung: nach links
von Wien
Bahnhof, Station
187,845 Hegyeshalom
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach links
nach Győr
Strecke – geradeaus
nach Csorna

Die Bahnstrecke Bratislava–Hegyeshalom ist eine Hauptbahn in der Slowakei und in Ungarn. Diese bildet eine das Stadtzentrum östlich umgehende Verbindungsbahn zwischen dem Hauptbahnhof Bratislava und dem südlich der Donau gelegenen Bahnhof Bratislava-Petržalka, die dann weiter zur ungarischen Grenze bei Rajka führt. Nach wenigen Kilometern schließt die Strecke in Hegyeshalom an die internationale Magistrale der Wien-Raaber Bahn und die eingleisige Bahnstrecke Hegyeshalom–Szombathely an.

Geschichte

Zu Zeiten des RGW verlief diese Strecke quasi parallel zum Eisernen Vorhang und war daher von strategischer Bedeutung für die Tschechoslowakei und Ungarn, vor allem zur Verbindung zwischen Bratislava und Györ. Weite Teile des nördlich der Donau gelegenen Abschnitts der Bahnstrecke und die Bahnhöfe Nové Mesto und der zentrale Güterbahnhof (Bratislava ústredná nákladná stanica) wurden 1962 errichtet. In dieser Zeit wurde auch der Anschluss an die neue Erdölraffinerie Slovnaft hergestellt. Im Jahre 1985 wurde die damals als Most hrdinov Dukly (Dukla-Heldenbrücke) bezeichnete Hafenbrücke in Bratislava eröffnet. Diese ersetzte die bis dahin für den Bahnverkehr einzig geeignete Alte Brücke, wodurch der gesamte Streckenverlauf erheblichen Veränderungen unterzogen wurde.

Weblinks

[1], [2], [3], [4] Einzelheiten zur Strecke (slowakisch)


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bahnstrecke Bratislava–Hegyeshalom — Bratislava–Hegyeshalom Bahnhof Bratislava Petržalka Kursbuchstrecke (ZSSK): 132 Spurweite: 1435 mm (Normalspur) …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Bratislava-Petržalka–Kittsee — In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Es fehlen Angaben wie Kunstbauwerke, Hochbauwerke, Streckensicherung, Verkehrsaufkommen Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Wien-Bratislava — In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Es fehlen Angaben wie Kunstbauwerke, Hochbauwerke, Streckensicherung, Verkehrsaufkommen Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Hegeshalom–Porpác — Hegeshalom–Porpác Kursbuchstrecke: MÁV 70 Streckennummer: 16 Streckenlänge: 94 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Stromsystem: 25 kV / 50 Hz  Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Hegyeshalom–Szombathely — Hegeshalom–Porpác Kursbuchstrecke: MÁV 70 Streckennummer: 16 Streckenlänge: 94 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Stromsystem: 25 kV / 50 Hz  Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Hegyeshalom–Porpác — Hegyeshalom–Porpác Kursbuchstrecke: MÁV 70 Streckennummer: 16 Streckenlänge: 94 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Stromsystem: 25 kV / 50 Hz  Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Komárom–Nové Zámky — Komárom–Nové Zámky Brücke über die Waag bei Komárno Kursbuchstrecke (ZSSK): 135 Streckenlänge: 36 km Spurweite …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Bratislava-Petržalka — Blick über das Bahnhofsgelände Der Bahnhof Bratislava Petržalka (slowakisch Železničná stanica Bratislava Petržalka) ist der Bahnhof des gleichnamigen Stadtteils von Bratislava und der einzige Bahnhof der Stadt, der auf der rechten Donauseite… …   Deutsch Wikipedia

  • Marchegger Ast — In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Es fehlen Angaben wie Kunstbauwerke, Hochbauwerke, Streckensicherung, Verkehrsaufkommen Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst …   Deutsch Wikipedia

  • Wien-Raaber Bahn — In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Es fehlen Angaben wie Kunstbauwerke, Hochbauwerke, Streckensicherung, Verkehrsaufkommen Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”